Downloads ade

MagentaGaming: Telekom startet eigenen Spiele-Streamingdienst

Das Cloud-Gaming-Geschäft der Telekom ist offiziell gestartet: MagentaGaming bietet zu Beginn rund 100 Spiele. Dank des Streamings sollen Downloadzeiten sowie der Kauf teurer Hardware entfallen.

Christoph Liedtke, 25.08.2020, 13:21 Uhr
Telekom MagentaGamingDer Spiele-Streamingdienst der Telekom ist gestartet: MagentaGaming kann ab sofort gebucht werden.© Deutsche Telekom

Bei der deutschen Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
können interessierte Spieler ab sofort Videospiele aus der Cloud streamen. MagentaGaming heißt der Spiele-Streamingdienst und ist heute nach einer einjährigen Beta-Phase mit 20.000 Teilnehmern offiziell gestartet.

Was ist MagentaGaming?

Die Telekom bietet mit MagentaGaming einen Spiele-Streamingdienst an, mit dem Kunden Spiele direkt aus der Cloud streamen und spielen können. Die Spiele werden dabei nicht mehr heruntergeladen und lokal auf dem PC, der Konsole oder dem Smartphone berechnet. Diese Aufgabe übernehmen leistungsfähige Server in Rechenzentren. Von dort aus werden die Spiele über das Internet auf die Endgeräte der Kunden gestreamt.

Der Vorteil dabei: Leistungsstarke PCs, Konsolen oder Smartphones werden bei dieser Technik nicht mehr benötigt, da die Spiele nur noch als Stream auf dem jeweiligen Endgerät landen. Einzig die Videoausgabe muss das Gerät beherrschen und ein Controller oder Touchdisplay wird für Eingaben des Nutzers benötigt. Wer vollständig auf solche Cloud-Gaming-Dienste wie MagentaGaming setzt, muss keine teure Hardware mehr kaufen, da die Anforderungen sehr niedrig sind.

Stabiles Internet und niedrige Latenzen sind entscheidend

Für einen optimalen Spiele-Stream wird eine jederzeit stabile Internetverbindung sowie eine sehr niedrige Latenz benötigt. Denn im Unterschied zu gestreamten Serien und Filmen können Spiele nicht gepuffert werden, jede Sekunde werden die Spielwelt und die Eingaben des Nutzers neu berechnet und an die Endgeräte gesendet.

Die Telekom sieht sich diesbezüglich in einer sehr guten Ausgangslage: "Online-Spiele sind anspruchsvoller als andere Medien – das gilt für Speed, Kapazität und Latenz. Die Telekom bietet alles, was der Kunde dafür braucht – egal ob mobil oder zuhause", sagt Michael Hagspihl, Privatkunden-Geschäftsführer der Telekom. "Mit dem besten Netz, maßgeschneiderter Hardware und den passenden Angeboten machen wir Gaming zu einem einmaligen Erlebnis für unsere Kunden." Wie gut sich MagentaGaming letztlich in der Praxis schlägt, müssen erste Testberichte klären.

Günstige Internet-Tarife finden

Kostenloses Angebot und knapp 100 Spiele zum Start

Zum Start hat die Telekom der Plattform ein neues Design und neue Funktionen verpasst. Nutzerprofile können angelegt, Spielstände in der Cloud gespeichert werden. So kann beispielsweise ein Spiel auf dem Smartphone begonnen und zu einem späteren Zeitpunkt am PC weitergespielt werden. Die Auswahl umfasst knapp 100 Titel, darunter ein bunt-gemischtes Genre-Feld von älteren und genügsamen Spielen, teils finden sich auch anspruchsvollere Action-Titel wie etwa zwei Ableger der Metro-Serie. Aktuelle Blockbuster können wir im derzeitigen Angebot jedoch nicht ausmachen.

MagentaGaming ist für Erstnutzer bei einem Abschluss vor dem 31. Oktober.2020 in den ersten drei Monaten kostenlos, anschließend fallen monatlich 6,95 Euro an. Mit einem Vorlauf von einem Monat kann jederzeit gekündigt werden. Um das Spiele-Streaming der Telekom zu nutzen, müssen Spieler die MagentaGaming App installieren. Derzeit wird Microsoft Windows, Apple macOS und Google Android unterstützt. Auf iPhones und iPads läuft MagentaGaming aktuell nicht. Kompatibel soll die App mit jedem Controller sein, der auch vom Endgerät unterstützt wird. Die Telekom empfiehlt einen Internetanschluss mit mindestens 10 Mbit/s, idealerweise mit 20 Mbit/s.

Angebote der Telekom und MagentaGaming Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks