Hybrid-Rechner

Microsofts Surface Pro geht in die 5. Generation

Microsoft bringt ein neues Surface Pro auf den Markt. Der Hybrid-Rechner erinnert äußerlich stark an den Vorgänger. Er soll bis zu 13,5 Stunden Akkulaufzeit mitbringen und auch einen neuen Bedienstift, den Surface Pen.

Microsoft Surface Pro 4Das Surface 4 Pro bekommt einen Nachfolger.© Microsoft Corporation

Shanghai - Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 13,5 Stunden will Microsoft seinen neuen Surface Pro auf den Markt bringen. Das hat der Anbieter am Dienstag in Shanghai angekündigt. Das fünfte Modell der tragbaren Rechnerreihe hat sich vor allem in seinem Inneren verändert - äußerlich erinnert es stark an das Surface Pro 4.

Neuer Surface Pen

Der Bildschirm hat eine Bilddiagonale von 12,3 Zoll und kann mit der Hand, einem separat erhältlichen, neuen Surface Pen sowie dem für den großen Rechner Surface Studio konzipierten Surface Dial bedient werden. Das ist eine Art Drehknopf, den man auf den Bildschirm setzt und der je nach geöffneter App unterschiedliche Funktionen erfüllt.

Mit oder ohne Lüfter

Wie beim Vorgänger gibt es neben dem proprietären Surface-Anschluss Eingänge für USB 3.0 und einen Mini-Display-Port. Käufer können aus verschiedenen Prozessoren der siebten Generation von Intel wählen. Die Optionen m3 und i5 kommen ohne zusätzlichen Lüfter im Gehäuse aus, für den stärksten Chip i7 ist ein Gebläse eingebaut. Der Arbeitsspeicher hat bis zu 16 Gigabyte (GB), die interne SSD-Festplatte umfasst in der größten Option 512 GB.

Preis und Verfügbarkeit

Das neue Surface Pro kommt am 15. Juni auf den Markt und wird in Deutschland für 949 Euro erhältlich sein. Die Version mit LTE-Chip soll später in diesem Jahr erscheinen.

Quelle: DPA

Top