Kooperation

O2 kann FTTH-Glasfasernetz der Telekom nutzen

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland wollen ihre langfristig angelegte Festnetz-Kooperation erweitern: Künftig steht O2 auch das Glasfasernetz der Telekom offen.

Jörg Schamberg, 07.10.2020, 09:29 Uhr (Quelle: DPA)
Glasfaser-AnschlussO2 soll dank der erweiterten Festnetz-Kooperation mit der Telekom künftig auch Glasfaseranschlüsse anbieten können.© Silvano Rebai / Fotolia.com

Der Telekommunikationsanbieter Telefonica Deutschland (O2) will in Kooperation mit der Deutschen Telekom künftig auch Internet via Glasfaser anbieten. Beide Unternehmen unterzeichneten einen entsprechenden Festnetzvertrag mit einer zehnjährigen Laufzeit, wie Telefonica am Mittwoch in München mitteilte. Zudem werde das Unternehmen weiterhin VDSL- und Vectoring-Vorleistungsprodukte der Telekom nutzen. Über die Kosten wurde die Stillschweigen vereinbart.

O2 will Kunden Glasfaseranschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s anbieten

Die geplante Kooperation benötigt noch die regulatorische Zustimmung der Bundesnetzagentur, die die Wettbewerbsfähigkeit aller Marktteilnehmer sicherstellt. Gibt die Behörde grünes Licht, soll die Vereinbarung im Frühjahr 2021 in Kraft treten.

Nach Telefonica-Angaben sollen O2-Glasfaser-Kunden dann Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde nutzen können. Aktuell hat O2 2,2 Millionen Festnetzkunden, die über (V)DSL angeschlossen sind. Die Deutsche Telekom versorgt bislang 1,8 Millionen Haushalte mit Glasfaser.

Erst im zweiten Quartal hatte sich gezeigt, wie wichtig das Segment für Telefonica ist. Schnelles Internet und eine überraschend starke Nachfrage nach Endgeräten im Onlinevertrieb bescherten den Münchnern im zweiten Quartal im Jahresvergleich beim Umsatz ein leichtes Plus von 0,3 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro. Insgesamt konnte das Unternehmen seine Erlöse stabil halten.

Günstige Internet-Tarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks