Ab sofort

Telefonauskunft der Deutschen Telekom wird teurer

Der Preis für eine Weiterleitung über die Auskunft wird teurer. Das betrifft die 11833 und zwei weitere Auskunftsdienste, alle gehören zur Deutschen Telekom. Zu diesen Diensten gibt es jedoch auch kostengünstigere Alternativen.

01.02.2012, 15:48 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Bonn (red) – Die Anrufe zur Auskunft 11833 kosten allein schon 1,99 Euro pro Minute, wenn man vom Festnetz-Anschluss anruft. Ruft man die Nummer per Handy an, weichen die Kosten je nach dem gewählten Mobilfunk-Tarif ab. Wird man von der Vermittlungsstelle weitergeleitet, kostete das bisher pro Verbindung 50 Cent und fünf Cent pro Minute. Hier hat die Telekom die Preise drastisch erhöht.

Auch Weiterleitungen ins Handynetz teurer

Denn ab sofort kostet die Weitervermittlung ins deutsche Festnetz einmalig 59 Cent und pro Minute 9,9 Cent. Für eine Weiterleitung in ein deutsches Mobilfunknetz oder zu den Servicenummern 0180 oder 0700 kostet die Verbindung sogar 59 Cent pro Minute. Zu der Servicenummer 0800 wird kostenlos weiterverbunden. Die gleichen Preise gelten auch für Auskünfte über die türkische Hotline 11836 und für die englische Auskunft über die 11837.

Alternative Auskunftsdienste

Zu solchen kostenintensiven Auskunftsservices gibt es auch kostenfreie Alternativen. Dazu gehört beispielsweise die 11899. Diese Auskunft wird durch Werbung finanziert und leitet auch nicht weiter, dafür ist hier der Anruf aus dem deutschen Festnetz kostenlos.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks