Per Selfie-Ident

Telekom kann Kunden online automatisch identifizieren

Ist eine Identifizierung von Kunden erforderlich, so nutzt die Telekom dazu jetzt das Selfie-Ident-Verfahren. Anhand von Videos und mit Hilfe künstlicher Intelligenz sollen Kunden voll automatisch identifiziert werden können.

Jörg Schamberg, 08.01.2021, 11:08 Uhr
HandyfotoTelekom-Kunden können sich dank automatischem Selfie-Ident-Verfahren identifizieren.© puhhha / Fotolia.com

Die Deutsche Telekom kann die Identität ihrer Kunden, etwa bei Vertragsabschlüssen, künftig automatisch und innerhalb weniger Minuten feststellen. Dazu nutzt der Bonner Konzern als nach eigenen Angaben erster Telekommunikationsanbieter für die digitale Identitätsfeststellung das Selfie-Ident-Verfahren der Nect GmbH.

Videos von Personalausweis und Kunden

Wie genau erfolgt die Identifizierung? Per Handyvideo werde Vorder- und Rückseite des Personalausweises aufgenommen und auf Echtheit geprüft. Im Anschluss werde ein Video der Person gemacht, die sogenannte Lebendigkeitsprüfung. Danach werden die Videos des Personalausweises und des zu identifizierenden Kunden miteinander abgeglichen. Es sollte sichergestellt werden, dass Video, Ausweis und Person zusammengehören. Für die voll automatisierte Auswertung der Daten komme künstliche Intelligenz zum Einsatz.

Identifizierung innerhalb von zwei Minuten

Die Identifikation der Kunden soll innerhalb von rund zwei Minuten abgeschlossen sein. Zur Nutzung des Services benötigen Kunden ein Smartphone, die App von Nect sowie den eigenen Ausweis. Eine Wartezeit gebe es nicht, zudem sei keine Mitwirkung eines Servicemitarbeiters erforderlich. Daher lasse sich Selfie-Ident rund um die Uhr nutzen.

Zur Einführung des neuen Identifizierungsverfahren lasse sich neben dem deutschen Personalausweis auch der elektronische Aufenthaltstitel nutzen. Identifizierungen mit diesem Verfahren sollen sich auch in den Shops der Telekom und von Partnern durchführen lassen.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks