Ab 1. August 2018

Telekom startet VDSL mit 250 Mbit/s für sechs Millionen Haushalte

Rund sechs Millionen VDSL-Anschlüsse schaltet die Deutsche Telekom dank Einführung von Super-Vectoring ab 1. August auf 250 Mbit/s hoch. Bei Bedarf können Kunden dann die Doppel-Flat "MagentaZuhause XL" buchen, die sechs Monate lang für 19,95 Euro pro Monat nutzbar ist.

VDSL-Taste auf Tastatur© Deutsche Telekom AG

Bonn – In dieser Woche beschleunigt die Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) etliche ihrer VDSL-Anschlüsse auf bis zu 250 Mbit/s. Möglich macht dies die Einführung des Vectoring-Nachfolgers Super-Vectoring. Gleich zum Start ab 1. August sollen sechs Millionen Haushalte von der schnelleren Surfgeschwindigkeit profitieren. Der Upload bleibt bei bis zu 40 Mbit/s. Das teilte der Bonner Konzern am Montag mit.

Bis 2019 Super-Vectoring für 15 Millionen Haushalte

Bis 2019 will die Telekom die Zahl der Haushalte, die auf Anschlüsse mit Super-Vectoring zugreifen können, auf 15 Millionen erhöhen. "Das ist ein weiterer Schritt hin zur Gigabit-Gesellschaft", sagt Telekom-Deutschlandchef Dirk Wössner. Quer durch ganz Deutschland sollen die Highspeed-Anschlüsse zum Start in rund 900 Orten geschaltet werden. In der Einführungsphase legt die Telekom den Fokus nach eigenen Angaben auf Mittelzentren und den ländlichen Raum. Bis zum Ende des Jahres sollen dann Ballungsräume folgen.

Es würden zum einen Gebiete aufgerüstet, in denen die Telekom mit hoher Nachfrage rechne. Zum anderen bestücke das Unternehmen Verteilerkästen, die ohnehin erweitert werden müssten, mit entsprechenden Steckkarten. "Der Kunde ist der Architekt des Netzes", so Wössner. "Er wird auch darüber entscheiden, wie es mit den 250er-Anschüssen über das Jahr 2019 hinaus weitergeht. Denn bei entsprechender Nachfrage werden wir zeitnah reagieren." Die Telekom hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2019 rund 80 Prozent der Haushalte in Deutschland mit mindestens 50 Mbit/s versorgen zu können. Die große Mehrheit soll sogar mit mindestens 100 Mbit/s im Netz surfen können.

Tarif "MagantaZuhause XL" mit bis zu 250 Mbit/s ab 19,95 Euro erhältlich

Falls VDSL mit Super-Vectoring vor Ort an der eigenen Adresse verfügbar ist, lässt sich der neue Tarif "MagentaZuhause XL" buchen. In den ersten sechs Monaten zahlen Neukunden 19,95 Euro pro Monat. Ab dem siebten Monat berechnet die Telekom den regulären Preis von monatlich 54,95 Euro. Optional lässt sich für 9,95 Euro pro Monat das IPTV-Angebot EntertainTV inklusive Ultra HD-Receiver hinzubuchen.

Zwei Speedport-Router mit Super-Vectoring nutzbar

Als kompatible Hardware bietet die Telekom die Router Speedport W 925V und Speedport Smart 3 für jeweils 4,95 Euro monatliche Miete an. Beide Router unterstützen Download-Bandbreiten von 250 Mbit/s. Aber auch eigene Router der Kunden lassen sich nutzen, wenn diese fit für den aufgerüsteten Anschluss sind. So hält beispielsweise AVM bereits einige Fritz!Box-Router bereit, die Super-Vectoring unterstützen.

Weitere Details zum neuen Telekom-Tarif finden sich ab 1. August auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Top