Kabelfernsehen

Unitymedia schaltet analoges TV-Signal ab

Unitymedia beginnt ab 1. Juni mit der Abschaltung des analogen TV-Signals. Auf der Messe ANGA COM erfolgte der symbolische Knopfdruck für den Start. Los gehts in Baden-Württemberg, es folgen Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Unitymedia Analog-TV-AbschaltungUnitymedia-Chef Lutz Schüler (2. v.l.) drückte symbolisch den Startknopf für die Abschaltung des analogen TV-Signals.© Unitymedia GmbH

Köln - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) beginnt in Kürze mit der Abschaltung des analogen TV-Signals in seinen Kabelnetzen. In fünf Wellen wird im Zeitraum vom 1. Juni bis 30. Juni analoges Kabelfernsehen im Unitymedia-Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg endgültig abgeschaltet. Der Start erfolgt Anfang Juni zunächst im Süden in Baden-Württemberg, in weiteren Schritten folgen die Gebiete in den nördlicheren Regionen. Spätestens ab Ende Juni ist der Fernsehempfang auch für Unitymedia-Kunden in Nordrhein-Westfalen nur noch digital möglich.

Unitymedia verabschiedet sich als erster Kabelnetzbetreiber von Analogtechnik

Auf der Breitband-Fachmesse ANGA COM in Köln drückten Unitymedia-Chef Lutz Schüler, Christian Hindenach, Leiter des Privatkundengeschäfts von Unitymedia sowie die Leiter der Landesmedienanstalten von von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg symbolisch auf einen Startknopf.

"Das digitale Zeitalter im Fernsehen ist für Unitymedia Kunden endgültig angebrochen. Als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland verabschieden wir uns von der veralteten Analogtechnik. Damit setzen wir unsere langjährige Digitalisierungsstrategie im Sinne unserer Kunden konsequent fort. Auch in Zukunft werden unsere Kunden von neuen digitalen Unterhaltungsangeboten profitieren", erklärte Unitymedia-Geschäftsführer Schüler.

5 Prozent der Kabel-TV-Kunden schauen noch analog

Die Digitalisierungsquote liege aktuell bei 95 Prozent. "Wir freuen uns, dass unsere intensive Informationskampagne der letzten Monate Früchte getragen hat. Auf die verbleibenden 'Analog-Skeptiker' gehen wir in den kommenden Tagen und Wochen mit attraktiven Angeboten zu", betont Unitymedia-Manager Hindenach. Bereits im September 2016 hatte Unitymedia die Pilotstadt Hanau vollkommen digitalisiert und dort wertvolle Erkenntnisse für die Abschaltung gewonnen. Digitale Angebote von Unitymedia sind beispielsweise über die TV- und Entertainment-Plattform Horizon sowie mobil über Horizon Go empfangbar.

Landesmedienanstalten: Unitymedia ist Vorreiter bei Kabel-TV-Digitalisierung

Die Landesmedienanstalten von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg begrüßten den Schritt von Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber nehme eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des Kabelfernsehens ein. Doch Handlungsbedarf im Kabelnetz bestand durchaus: "Kabel ist der einzige Verbreitungsweg, mit dem Fernsehprogramme noch analog übertragen werden. Wir freuen uns, dass die Volldigitalisierung des Kabelfernsehens nun fast vollständig Realität wird. Durch die konsequente Durchführung der Digitalisierungsstrategie hat sich die Zahl der Haushalte mit analogem Fernsehen in NRW auf 175.000 reduziert", sagt Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). In Hessen schauen noch 45.000 Haushalte analoges Fernsehen. Durch den Wegfall der analogen Sender und das Setzen auf die Digitalisierung stehe laut Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), mehr Breitbandkapazität zur Verfügung.

Die fünf Stufen der Abschaltung des analogen TV-Signals im Unitymedia-Kabelnetz:

  • ab 1. Juni 2017: südlicher Teil von Baden-Württemberg
  • ab 6. Juni 2017: nördlicher Teil von Baden-Württemberg
  • ab 13. Juni 2017: Hessen
  • ab 20. Juni 2017: südlicher Teil von Nordrhein-Westfalen
  • ab 26. Juni 2017: nördlicher Teil von Nordrhein-Westfalen

In insgesamt 30 Städten informiert Unitymedia zudem per Roadshow über die Abschaltung von Analog-TV und die Umstellung auf digitales Fernsehen. Details finden sich auch online auf der Webseite des Kabelnetzbetreibers unter www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Weitere Infos zum Thema
Top