Kabelinternet

Vodafone: 500 Mbit/s schon in 130 Städten

Vodafone Deutschland vermeldet im aktuellen Quartalsbericht vor allem Erfolge beim Kabelinternet. Umsatz und Gewinn sind gestiegen und auch der Ausbau von Anschlüssen mit 500 Mbit/s geht voran.

Vodafone Deutschland 500 Mbit/sSowohl per Mobilfunk als auch per Kabelnetz bietet Vodafone vielfach bereits Download-Bandbreiten von einem halben Gigabit pro Sekunde an.© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Der Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) konnte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 sowohl die Zahl seiner Kunden als auch Umsatz und Gewinn steigern. "Wir machen Tempo – beim Wachstum genau wie im Netz", kommentierte Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter die Zahlen für den Zeitraum von Anfang Juli bis Ende September 2017. Mobilfunk mit bis zu 500 Mbit/s stehe bereits in 20 Städten zur Verfügung. Zugleich habe das Unternehmen noch viel vor: "Mit zusätzlichen Investitionen wollen wir unser Kabelnetz noch schneller machen und unser Glasfasernetz deutlich ausbauen. Das Ziel: Gigabit-Geschwindigkeiten für ein Drittel aller Deutschen bis 2021", so Ametsreiter.

Vodafone: Kabel-Internet bleibt Motor des Festnetzgeschäfts

Im gesamten Festnetzgeschäft konnte Vodafone im zweiten Quartal insgesamt 95.000 neue Breitbandkunden gewinnen. Die Zahl der Festnetzkunden kletterte auf 6,452 Millionen. Von Anfang Juli bis Ende September erhöhte sich die Zahl der Kabelkunden um 71.000 auf 3,476 Millionen. VDSL und DSL von Vodafone nutzten zum Ende des zweiten Quartals 2,976 Millionen. In diesem Bereich konnten die Düsseldorfer innerhalb von drei Monaten 24.000 neue Kunden gewinnen. Rückläufig ist dagegen weiterhin die Zahl der TV-Kunden: Diese ging im zweiten Quartal um 24.000 auf noch 7,710 Millionen zurück.

500 Mbit/s im Kabelnetz von 130 Städten verfügbar

Vodafone bietet über sein Kabelnetz fast allen 12,6 Millionen Kabelhaushalten in seinem Verbreitungsgebiet inzwischen Download-Geschwindigkeiten von mindestens 200 Mbit/s. In 284 Städten könnten Vodafone-Kabelkunden die doppelte Vectoring-Bandbreite nutzen. Mehr als 7,2 Millionen Haushalte könnten bei Bedarf sogar Kabelanschlüsse mit 400 Mbit/s buchen. Immerhin jeder vierte Anschluss im Kabelnetz von Vodafone sei zudem bereits fit für 500 Mbit/s. Das halbe Gigabit per Kabel-Internet stehe schon in 130 Städten zur Verfügung. Bis 2020 werde Vodafone seinen Kabelkunden Surfgeschwindigkeiten von 1 Gbit/s anbieten. Mittelfristig werde Gigabit-Speed für alle Kabelhaushalte erhältlich sein.

Vodafone gewinnt 217.000 neue Vertragskunden

In seinem Mobilfunkgeschäft gewann Vodafone im zweiten Quartal viele neue Vertragskunden. Deren Zahl stieg um 217.000 auf 17,104 Millionen. Insgesamt ging die Zahl der Mobilfunkkunden von Juli bis September allerdings um 163.000 auf 30,675 Millionen zurück. Gleichzeitig hatte Vodafone eine halbe Million mehr SIM-Karten ausgegeben: Ende September verzeichnete Vodafone 45,7 Millionen Mobilfunk-Karten. Darunter waren aber auch SIM-Karten für das Internet der Dinge, also der Kommunikation zwischen Maschinen.

Die Service-Umsätze legten im zweiten Quartal insgesamt um 1,6 Prozent zu. Während im Mobilfunk-Bereich unter anderem wegen regulatorischer Einschnitte lediglich ein Plus von 0,7 Prozent erreicht wurde, wuchsen die Service-Umsätze im Festnetz um 3,0 Prozent. Das Kabelgeschäft legte von Juli bis September sogar um 5,1 Prozent zu.

Günstige Internet-Tarife finden
Top