Günstige Preise

Telefonie verlagert sich aufs Handy

Immer mehr Menschen telefonieren eher übers Handy als vom Festnetz aus - günstige Preise und Flatrates machen es möglich. Die Mehrzahl der Telefonate wird jedoch immer noch übers Festnetztelefon geführt.

Telefongespräch© goodluz / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Gesamtzahl der Festnetzminuten im vergangenen Jahr um knapp drei Prozent auf 178 Milliarden ab. Im Mobilfunk wuchs die Gesprächszeit hingegen um rund 2,5 Prozent auf 110 Milliarden Minuten. Die Gesamtzahl aller Telefonminuten sank um knapp ein Prozent auf 288 Milliarden Minuten.

Das berichtet der Branchenverband Bitkom auf Basis von Daten der Bundesnetzagentur. "Dank stark gefallener Preise und günstiger Flatrates machen sich die meisten Verbraucher keine Gedanken mehr, ob sie per Handy oder Festnetz telefonieren", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Handytelefonie in Deutschland vergleichsweise günstig

Handy-Gespräche machen in Deutschland mittlerweile fast 40 Prozent aller Gesprächsminuten aus, 2008 waren es erst 30 Prozent. Laut einer Studie der Europäischen Kommission kostete ein Mobilfunkgespräch hierzulande etwas weniger als im EU-Schnitt und deutlich weniger als in vergleichbaren Flächenländern: Pro Minute wurde in Deutschland 2011 für ein Inlandsgespräch 8,8 Cent gezahlt. Der EU-Schnitt lag bei 9,1 Cent. In Großbritannien zahlten Kunden umgerechnet 9,7 Cent, in Frankreich 12,7 und in Spanien 13,3 Cent.

Zahl der Festnetzanschlüsse geht zurück

Die Zahl der Festnetztelefon-Anschlüsse sank 2012 in Deutschland laut Bundesnetzagentur leicht von 38 auf 37,7 Millionen. Dabei nimmt die Nutzung klassischer Telefon- und Schmalbandnetze wie analoge Anschlüsse oder ISDN weiter ab. Immer mehr Verbraucher entscheiden sich für das Telefonieren über DSL- oder Kabelfernsehnetze sowie IP-basierte Telefondienste.

Auch die Zahl der Mobilfunkverträge ist im gleichen Zeitraum erstmals leicht gesunken: von 114 auf rund 113 Millionen. Grund für den Rückgang: Einige Sim-Karten, die längere Zeit inaktiv waren, sind ausgebucht worden. Laut einer repräsentativen Umfrage im Bitkom-Auftrag haben 87 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahre mindestens ein Handy.

Günstige Handy-Tarife finden Sie hier!
Top