Warnung vor Alice!!!

Dieses Thema im Forum "Alice DSL" wurde erstellt von Jessi, 8. Dezember 2010.

  1. Jessi

    Jessi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kurz vorab: Ich habe eine Eigentumswohnung und brauchte einen Anschluss für Internet, Telefon und TV.

    Ich fasse den Verlauf seit Vertragsabschluss einmal zusammen:

    Am 09.02.2010 habe ich einen Vertrag für Internet- und Telefonflat sowie Fernsehen abgeschlossen. Man sagte mir zu, dass der Anschluss bis Ende März/Anfang April 2010 eingerichtet sei.

    Da ich meine Rufnummer mitnehmen wollte, habe ich am 22.02.2010 das Formular für den Portierungsauftrag an Alice gefaxt. Dieses Formular wurde von uns lediglich unterschrieben. Die Daten wurden bereits vorab von Alice ausgefüllt. Hierbei kam es zu einem Fehler. In dem Portierungsauftrag war die Adresse meiner neuen Wohnung angegeben obwohl hier eigentlich die Adresse angegeben werden musste, wo sich der Telefonanschluss derzeit befindet.

    Durch diesen Fehler wurde der Portierungsantrag von wilhelm tel (ehemaliger Anbieter) abgelehnt und an Alice zurückgeschickt. Nach Behebung des Fehlers hat Alice den Antrag erneut gestellt. Unter dem 22.03.2010 hat Alice dann die Bestätigung des Portierungsauftrages erhalten und sodann mitgeteilt bekommen, dass der Anschluss aufgrund vereinbarter Vertragslaufzeit (beim ehemaligen Anbieter) erst zum 30.04.2010 (wg Kündigungsfrist) auf Alice übertragen werden kann. Hier schon eine Verzögerung von vier Wochen!

    Mein ehemaligen Anbieter wilhelm tel erkärte mir eindeutig, dass die Verzögerung durch den von Alice (!) ausgefüllten Portierungsauftrag entstanden ist.


    Damit es nicht zu einer so großen Verzögerung kommt, erklärte sich wilhelm tel bereit, dass sie die Telefonnummer zum 12.04.2010 freigeben. Das heißt, dass ich ab 12.04.2010 dann die Anschlüsse von Alice nutzen kann.

    Nach zahlreichen mit Alice geführten Telefonaten in der 14. und 15. Kalenderwoche, teilte man mir am 06.04.2010 mit, dass bei der Deutschen Telekom um Terminbestätigung zum 12.04.2010 gebeten wurde. Bis zum 12.04.2010 hatten Alice allerdings keine Terminbestätigung von der Deutschen Telekom erhalten. Am Abend des 12.04.2010 hatte ich dann eine Benachrichtigung von der Deutschen Telekom in meinem Briefkasten, dass man um 10:50 Uhr bei mir war, mich aber nicht angetroffen hat und ich mich mit Alice in Verbindung setzen soll.

    Nach Rücksprache mit Alice teilte man mir mit, dass es hier zu Unstimmigkeiten zwischen Alice und der Deutschen Telekom gekommen ist und mir somit der Termin nicht mitgeteilt werden konnte. Es wurde mir dann mitgeteilt, dass ein neuer Termin für den 21.04.2010 angesetzt worden war.

    Am Montag, den 19.04.2010 rief ich erneut bei Alice an, um sicherzugehen, dass der Termin am 21.04.2010 stattfindet, da ich mir schließlich hierfür einen Tag Urlaub nehmen musste. Auf diese Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass am 16.04.2010 ein Techniker der Deutschen Telekom bei mir war und alle Anschlüsse funktionieren. Obwohl der Techniker, der am 12.04.2010 vor Ort war, mir eine Karte in den Briefkasten gelegt hat, dass er nichts anschließen könne, wenn ich nicht vor Ort bin. Nachdem ich abends wieder zuhause war probierte ich aus, ob einer der Anschlüsse funktioniert. Dies war nicht der Fall.

    Daraufhin rief ich am 20.04.2010 erneut bei Alice an und bat um einen neuen Termin. Man sagte mir dann zu, dass am 21.04.2010 zwischen 08:00 und 12:00 Uhr ein Techniker vorbeikommt. Nachdem ich dann am 21.04.2010 bis 12:45 auf einen Techniker gewartet habe, rief ich erneut bei Alice an. Man teilte mir mit, dass der Termin verlegt wurde, da es sich anscheinend doch um ein größeres Problem handelt. Über diese Terminverschiebung wurde ich nicht informiert!

    Ein paar Tage später bekam ich die Benachrichtigung für eine Terminbestätigung für den 30.04.2010. Auch für diesen Tag musste ich mir erneut einen Tag Urlaub nehmen. Doch an diesem Tag erschien dann tatsächlich ein Techniker und schloss die Telefondose an. Nachdem ich Alice dann per Installations-CD eingerichtet hatte, funktionierte der Telefon-, Internet- und Fernsehanschluss.

    Der Vertrag wurde von mir am 09.02.2010 abgeschlossen und erst am 30.04.2010 standen mir alle Anschlüsse zur Verfügung . Es handelt sich hier um eine Bearbeitungszeit von 80 Tagen, in der mir keinerlei Anschlüsse zur Verfügung standen.

    Nachdem ich dann alles eingerichtet hatte, fragte ich mich, wie ich meinen Fernseher im Schlafzimmer an die Alice-Box anschließen kann. Auf Nachfrage bei Alice teilte man mir mit, dass dies nicht möglich sei. Es wird dran gearbeitet, dass zukünftig auch zwei Fernseh-Geräte angeschlossen werden können. Auf die Nachfrage was „zukünftig“ bedeutet, sagte man mir „ein halbes Jahr“.

    Für mich ist all dies (vorallem die Geschichte, dass man nur einen Fernseher anschließen kann) eine mittelalterliche Vorgehensweise .Nach einer halben Stunde auf der Homepage von Alice fand ich diesen unscheinbaren Vermerk:

    „Mit Alice kann man pro ADSL-Anschluss zurzeit nur einen HD Media Receiver/Recorder betreiben - eine Erweiterung ist jedoch geplant.“

    Wenn ich gewusst hätte, dass man nur einen Fernseher anschließen kann, hätte ich meine Verträge sicher nicht über Alice abgeschlossen. Ich musste mir jetzt eine DVBT Antenne nebst Receiver für meinen 2ten Fernseher kaufen.

    Kundenfreundliche Angebote um diese ganzen "Unanehmlichkeiten" zu bereinigen, hat Alice mir nicht angeboten. Ich rate also allen ab, sich auf diese Firma einzulassen.
     
  2. Thertandet

    Thertandet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte auch nur Theater mit Alice. Die waren schon teilweise wirklich grenzwertig :) normalerweise wollten die von mir am Ende für den ganzen Spaß mit Vertrag usw 700,- Euro, aber ich habe vor Gericht gegen sie gewonnen, weil sie mich wirklich derbe hinters licht geführt hatten und das hat mich zu UM getrieben