Ansagepflicht

Dieses Thema im Forum "Call by Call" wurde erstellt von peter67, 2. August 2012.

  1. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Für mich ist die Tarifansagepflicht eher ein Problem:
    Ich bin selbständig und nicht immer im Büro erreichbar.
    Bisher habe ich Anrufe von Kunden mit 01047 aufs Handy weitergeleitet, doch nun kommt diese blöde Ansage...:( Kunden sind natürlich entsetzt, wenn eine Ansage zu Kosten kommt, auch wenn sie das gar nicht bezahlen müssen (was sei ja nicht wissen). Wer hat eine Lösung? Ich bin beim Googeln schon auf den *90*-Dienst gestoßen, aber 01047 bietet das nicht an. Ich weiss auch nicht, ob das für Auslandsvorwahlen möglich ist...
     
  2. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter!

    Das ist wirklich blöd. Leider hat wirklich jedes noch so gut gemeinte Gesetz immer irgendwelche Nachteile. Vielleicht käme eine VoIP- oder Callthrough-Lösung für dich in Frage? Die Ansagepflicht greift ja nur im Call-by-Call.

    Gruß, Verena
     
  3. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich habe nun einen Callthrough-Anbieter gefunden (mehr als doppelt so teuer wie mein voriger Call-by-Call), der keinen Traif ansagt (Smart 79). allerdings wählt man sich dort ein, dann muß man deren Ansage abwarten und darf dann die Zielnummer eingeben. Ich habe ausprobiert, was passirt, wenn man gleich alles hintereinandertippt, wie das bei einer Rufweiterleitung geht, und da funktioniert es nicht :-(

    Zu einem VoIP-Anbieter hatte ich schon früher Kontakt. Der meinte, es wird ja die Nummer identifiziert, die anruft - bei Weiterleitungen ist also nicht meine Nummer erkennbar, sondern die des Anrufers. Deshalb würde es nicht funktionieren. Ich habe keine Ahnung, ob das generell bei jedem Anbieter so ist.
     
  4. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter,

    ich werde übers Wochenende noch mal recherchieren, und ich habe auch einen Anbieter kontaktiert, der mir mit Infos weiterhelfen möchte. Ich melde mich Montag wieder!

    Gruß, Verena
     
  5. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter,

    ein Kollege von mir hat einen Test mit dem VoIP-Anbieter Ventengo gemacht. Dort funktioniert die Rufumleitung, aber es wird die VoIP-Nummer übertragen - man sieht also nicht, wer anruft. Ich weiß nicht, ob das trotzdem hilfreich ist für dich...?!

    Viele Grüße,

    Verena
     
  6. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank, ja das klingt, als könne es mein Problem lösen.:D
    Die Preise nach Schweden und England sind zwar deutlich teuerer als bei dem Anbieter vorher und vorher Guthaben aufladen ist nicht unbedingt nach meinem Geschmack - ich weiss ja nicht, wieviele Anrufe ich erhalte. Im Prinzip paßt jedoch deren Lösung, auch wenn sie viel umständlicher ist als schnell mal eine Nummer vorzuwählen.
    Die Rückrufoption ist auch ziemlich interessant.
    Ich finde es Klasse, wie Ihr Euch um mein Problem gekümmert habt:)
     
  7. markman

    markman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ansagepflicht (aber etwas andere Fragestellung wie im Thread darunter)

    Moin zusammen,

    ich bin ebenfalls von diesem Quatsch überrascht worden. Ich leite meine Gespräche, wenn ich außer Haus bin, auf mein Handy weiter.

    So, nun kam der Rat, es über eine Voice over IP Anbieter zu machen.

    Frage 1: Wie geht das dann technisch, z.B. über den genannten Anbieter ventengo?

    Frage 2: Ich brauche aber letztendlich ein Call-by-Call Nummer, damit ich die Weiterschaltung auf von einem anderen Apparat vornehmen kann.

    Beispiel: WEnn ich im Hotel bin, leite ich Gespräche weiter. Wenn ich dann aber diese auf mein Handy weiterleiten möchte, bin ich nicht am Anschluss zu Hause (logisch), sondern ja im Hotel. Dann konnte ich bislang ich immer eine Telekom-Nummer wählen, die Anrufweiterschaltung einschalten und die Nummer eingeben (meine Handynummer), auf die ich meinen Anschluss weiterleiten möchte. Allerdings natürlich mit einer günstigen Call by Call- Nummer.

    Verstanden? :)

    Gruß,
    Markman

    PS die Alternative über die Telekom ist zu teuer, also ohne Call by Call
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2012
  8. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markman,

    ich habe deinen Beitrag doch in den anderen Thread verschoben, sonst haben wir zu viele ähnliche Stränge. Entschuldige bitte, dass meine Antwort so lange gedauert hat, aber wir waren urlaubsbedingt etwas unterbesetzt in den vergangenen Tagen.

    Um VoIP nutzen zu können, muss das Handy natürlich auch VoIP-tauglich sein. Du musst einen Sip-Client installieren, sofern das noch nicht der Fall ist. Sonst schau doch einfach mal auf den Seiten von ventengo oder ähnlichen Anbietern vorbei. Wir haben auch einen Rechner für Internettelefonie:

    VoIP Tarife vergleichen mit dem kostenlosen VoIP Rechner

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Gruß, Verena
     
  9. markman

    markman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Verena,

    vielen Dank für den Hinweis der VoIP Tarife.

    Wenn wir aber die Möglichkeit der VoIP außer acht lassen, ist eine Call-by-Call-Weiterschaltung auf das eigene Handy für den Anrufer immer mit einer Ansage verbunden, was doch totaler Unsinn ist, da der Anruf die Kosten nicht trägt. Tausende Selbstständige leiten die Anrufe auf das Handy weiter und wissen vermutlich nicht, was seit dem 01.08 passiert. An wen kann man sich denn wenden, weil da doch ein Fehler im System ist?

    Gewinner wird die Telekom sein, da man nun keinen Call by Call macht.

    Gruß,
    Markman
     
  10. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markman,

    die zuständige Behörde ist die Bundesnetzagentur - doch ich bezweifle, dass sie jetzt noch mal an dem Gesetz rütteln, nachdem es Jahre gedauert hat, bis es durch war. An die vielen Selbständigen hat anscheinend keiner gedacht dabei, das ist wirklich eine Lücke im System.

    Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sich die Geschichte irgendwann rumspricht und die Leute sich dann daran gewöhnen, eine Ansage zu hören - mit dem Wissen, dass sie das nicht zahlen müssen. Kann man jedenfalls nur hoffen...!

    Viele Grüße,

    Verena
     
  11. maxbbe

    maxbbe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Finde ich auch !
     
  12. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den Vorschlag jetzt näher untersucht. Für Ventengo
    ist mein Rooter nicht geeignet und mein Handy ist nicht VoIP-tauglich.
    Bei Ventengo müßte ich die Voreinstellungen so programieren, dass dann alle Handytelefonate über die laufen. Wenn ich selbst statt der Weiterleitung Call-by-Call nutzen wollte wäre das erst möglich, wen ich die Programmierung des Rooters rückgängig mache (zumindest habe ich das so verstanden). Ventengo ist aber nicht unbedingt besonders preiswert.
    Beim Preisvergelich hatte dann sogar im Ausland die Telekom mit Roominggebühren ähnliche Kosten.
    Wenn es gesetzliche Änderungen gibt dann sind die anscheinend immer im Interesse großer Firmen :(
    Die Bundesnetzagentur habe ich angeschrieben (deren Internetformular), aber bisher nur meine Mail kommentarlos zurückerhalten.
    Die Gewöhnung der Kunden kann ich nicht ausprobieren - ich werde keinen Anbieter mit Ansage verwenden, weil das für mich geschäftsschädigend ist.
    Bei Preselection habe ich auch nichts Sinnvolles gefunden, es müßte doch auch technisch am Telefon gehen - erst die Verbindung herstellen, wenn die ihre Ansage fertig haben?
     
  13. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
  14. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Verena.

    01057 ????

    Vom Saulus zum Paulus?

    Für die würde ich ganz bestimmt keine Werbung machen. Die habt ihr mal eine Zeit lang wegen ihrer "besonders kundenfreundlichen" Tarifgestaltung aus den Listen genommen. Vergessen?

    Gruß
    Peter
     
  15. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter!

    Nein, das habe ich nicht vergessen. Aber ich habe auch nicht vergessen, wie viele Leute uns angeschrieben und um einen Tipp gebeten haben, mit welchen Anbietern evtl. doch noch eine Weiterleitung ohne Ansage möglich ist. Wir haben sogar eine Pressemeldung zu dem Thema herausgegeben, weil es solche Wellen geschlagen hat.

    Viele Grüße, Verena
     
  16. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht bringt diese Mitteilung jetzt auch bei anderen Anbietern etwas Bewegung :)
    Für kurze Abwesenheiten halte ich das durchaus für eine Lösung, auch wenn der Anbieter anscheinend nicht den besten Ruf hat...
     
  17. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    BITTE nicht persönlich nehmen!

    Hallo Verena,

    bitte meinen Beitrag nicht als persönlichen "Angriff" verstehen.

    Selbstverständlich sehe und würdige ich eure Bemühungen.

    Das aber nun ausgerechnet dieser Anbieter die Probleme der "Anrufweiterleiter" lösen will, kann ich nicht glauben, In einem anderen Thema, dessen letzten Beitrag ich erst nach meinen Bedenken hier gelesen habe, bestätigt meine Skepsis.

    Ich denke, ein (kleiner) Hinweis auf die (möglichen) Probleme mit diesem Anbieter in Deinem Beitrag hätte nicht geschadet?

    Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

    Gruß
    Peter
     
  18. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter,

    das ist mehr als milde ausgedrückt.

    Kaum hier Bedenken geäussert, werden diese auch schon (wieder) bestätigt.

    Was von (nicht nur von) meiner Seite als neue Möglichkeit zur "Abzocke" aufgezeigt wurde, nutzt nun genau dieser Anbieter. Man könnte fast meinen, die lesen hier mit und holen sich ihre neuen "Geschäftsideen.

    Was aber nicht bedeutet, dass man die angebotene Möglichkeit nicht nutzen sollte. Man sollte aber auch die Risiken kennen.
    Also regelmässig (täglich!) die Preise auf deren Homepage checken und ggfs. die Umleitung über 01057 abschalten

    Gruß
    Peter

    P.S.:
    Wer ständig erreichbar ist, gehört zum Personal.

    Die Qualität eines Unternehmens (Unternehmers) misst man an der Leistung, nicht an der ständigen Erreichbarkeit!

    ;)
     
  19. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
  20. peter67

    peter67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hab gerade die neuen Anbieter getestet - Preise sind okay und es kommt wirklich keine Ansage.
    Leider dauert es aber für den Anrufer ewig bis sich etwas tut - die gewohnten Geräusche fehlen und man wundert sich, warum kein Ruf abgeht
    Alle denken, es gibt eine Telefonstörung :-(