Call by Call nach Mexiko

Dieses Thema im Forum "Call by Call" wurde erstellt von pfeffer2004, 6. Januar 2011.

Schlagworte:
  1. pfeffer2004

    pfeffer2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,

    meine Freundin ist nun für ein halbes Jahr durch ihr Auslandssemester nach Mexiko gezogen. Sie hat sich nun eine mexikanische Sim Karte geholt. Damit kann sie mir anrufen und ich auch ihr.

    Jetzt bin ich aber auf Call by Call Dienste Aufmerksam geworden. Da zahlt man ja nur so 6-8 Cent pro Minute auf das handy. Ist das auch wirklich so? Ist das sicher, nicht dass mit der Telekomabrechnung das große Erwachen kommt.

    Habe mal einen kurzen Testanruf getätigt und hat auch funktioniert, ich konnte sie sprechen. Am Anfang kam ne Preisansage, welche 6,7 Cent sagte.

    Kann man auf die Tarife vertrauen, vorallem wenn man nur welche mit Tarifansage nimmt?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für das Antworten. Wäre echt sehr dankbar.
     
  2. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn du die Tarife häufig genug kontrollierst, ist das kein Problem. Du kannst mit Call-by-Call viel Geld sparen, solltest aber nach Möglichkeit vor jedem längeren Gespräch wieder in die Übersicht schauen oder zumindest einen Anbieter mit Ansage nutzen.

    Festnetz Schnellrechner für Telefontarife und Call by Call

    Gruß, Verena
     
  3. pfeffer2004

    pfeffer2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze immer nur Tarife mit Ansage, die anderen sind mir zu unsicher.

    Meine Freundin ist in Guadalajara und hat Telcel dort als Handyanbieter wenn mich nciht alles täuscht.

    Muss sie für eingehende Anrufe zahlen, also wenn ich ihr anrufe?
     
  4. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Nein, wenn du von einem deutschen Anschluss aus ein ausländisches Handy anrufst, fallen keine Roaminggebühren an. Sie zahlt nichts - es sei denn, sie hat einen speziellen Vertrag mit ihrem Netzbetreiber, in dem steht, dass für eingehende Anrufe Geld verlangt wird - in den USA gibt es teilweise solche Verträge. Aber normalerweise sollte sie das nichts kosten.

    Gruß, Verena
     
  5. pfeffer2004

    pfeffer2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nein glaube nicht dass sie das hat. Sie hat die alte Prepaid Karte von ihrer Gastmutter bekommen. Also ist Prepaid dann sollte es ja kein Vertrag sein oder?


    vielen Dank für die sehr schnelle Antwort. :)
     
  6. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Prepaid ist auch ein Vertrag. Am besten soll sie mal ihre Gastmutter fragen. Ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass Zusatzkosten anfallen.

    Und gerne geschehen!