Wieder Abzocke 010040 Belcotel

Dieses Thema im Forum "Call by Call" wurde erstellt von hgsandra, 22. Dezember 2017.

Schlagworte:
  1. hgsandra

    hgsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo billiger-telefonieren-Team und Forumteilnehmer,
    mir ging es wie vielen anderen aus diesem Forum. Ich hatte mehrmals mit CallByCall 010040 telefoniert. Immer war der Betrag pro Gespräch nur wenige Cent hoch. Nur an einem Tag waren es 41 Euro! Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen!

    Ich schaue immer erst in billiger-telefonieren.de nach dem billigsten Tarif und höre dann auch noch genau auf die Ansage am Anfang des Gesprächs. Es wäre mir sicherlich nicht entgangen, wenn der Tarif pro Minute plötzlich an die 50 Cent gewesen wäre.

    @billiger-telefonieren.de
    Könnten Sie mir bitte den Tarif von 010040 für folgende Tage/Zeiten mitteilen:

    Vom Festnetz ins Mobilfunknetz

    6.11.2017
    ab 16:36 Uhr
    Gesprächsdauer: 1 h 11 min
    Gebühr 41,74 Euro

    5.11.2017
    ab 19:32 Uhr
    Gesprächsdauer 0:34 min
    Gebühr 0,43 Euro

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Telefonanbieter bzw. mit dieser Art der Abzocke?
    Was kann man hier tun? Wer ist in der Beweispflicht? Kann man irgendwo die Tarife vergangener Tage einsehen?

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe und allen ein schönes Weihnachtsfest
    Sandra
     
  2. Melanie

    Melanie Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Sandra,

    bis zum 6.11. um 16 Uhr galt ein Preis von 0,0149 Euro. Um 16 Uhr wurde auf 0,69 Euro erhöht. Hast du vielleicht die Tarifabfrage vor 16 Uhr gemacht? Generell sind solche drastischen Preissprünge leider sehr häufig, da muss man sehr aufpassen und auf jeden Fall direkt vor jedem Anruf eine Tarifabfrage machen. Preise können sich zu jeder vollen Stunde ändern (allerdings nicht während eines Gesprächs ohne vorherige erneute Ansage).

    Viele Grüße und ein gutes neues Jahr
    Melanie
     
  3. hgsandra

    hgsandra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melanie,

    1000 Dank für die Info. Normalerweise schaue ich immer direkt vor einem Telefonat nach, welcher Tarif gerade gültig ist und höre auch genau auf die Ansage des Providers. Wie oft werden denn die Tarife in billiger-telefonieren aktualisiert? Kann es denn sein, dass um 16 Uhr noch der Tarif von vor 16 Uhr angezeigt wurde? Und kann es auch sein, dass der Provider vielleicht nicht den richtigen Tarif zeitnah ansagt?

    Wenn ich z.B. vor 16 Uhr mein Gespräch begonnen hätte und der Tarif ab 16 Uhr gewechselt hätte, hätte sich dann der Provider mit einer Tarifansage in mein Gespräch eingeschalten müssen? Das habe ich noch nie erlebt. Oder hätte er vielleicht nicht doch stillschweigend ab 16 Uhr den Tarif erhöht? Denn bei weiteren Telefonaten über denselben Provider hatte ich noch nie solch hohe Gebühren und auch noch nie eine weitere Tarifansage. Und ich habe sicherlich auch mal von z.B. 18:55 - 19:30 telefoniert und hätte so eine Tarifänderung zur vollen Stunde mitbekommen müssen.

    Wenn Ihr schon wisst, wie dieser Provider die Leute abzockt, weshalb sperrt Ihr ihn dann nicht bzw. nehmt ihn gar nicht mehr in Eure Übersicht auf? Ein anderes Tarifvergleichsportal hat genau dies getan. Das würde Viele davor bewahren in diese Falle zu tappen.

    Viele Grüße und Dir ebenfalls einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Sandra
     
  4. Melanie

    Melanie Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Sandra,

    die gesetzliche Regelung ist so: Der Preis darf sich beim laufenden Gespräch nicht ändern, es sei denn, der Anbieter unterbricht mit einer Tarifansage. Ich wüsste jedoch nicht, dass einer der Anbieter sich tatsächlich für diese Lösung entschieden hat. Demnach muss ein Gespräch, das zu einem günstigen Preis begonnen wurde, auch komplett zu diesem Preis abgerechnet werden. Mit einem Einzelverbindungsnachweis könnte man das nachvollziehen.

    Die Tarife werden bei uns jeweils zur vollen Stunde aktualisiert. Fehler in der Ansage können vorkommen (was aber nicht häufig der Fall ist), es müsste dann aber trotzdem zu dem Tarif abgerechnet werden, der angezeigt ist. Wenn man sicher gehen will, kann man neben unserem Rechner auch noch die Preise auf der Seite des Anbieters gegenchecken.

    Uns sind die Rückmeldungen unserer Nutzer wichtig und wir achten durchaus darauf, welche Anbieter öfter auffallen als andere. Es ist aber immer noch so, dass die weitaus meisten Probleme mit den Tarifen sich recht schnell klären lassen. Und eine wenig kundenfreundliche Tarifpolitik gibt es leider bei immer mehr Anbietern. Würde man die alle ausschließen, nähme man den Kunden aber teilweise auch die günstigsten Tarife :-/ Das ist ein ständiges Abwägen...

    Viele Grüße noch einmal
    Melanie
     
  5. Jan Brun

    Jan Brun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, leider aus gegebenem Anlass. Auch ich wurde mit einer vermeintlich billigen Auslandsvorwahl abgezockt (in meinem Fall für Anrufe in das Mobilnetz Kambodschas, die lt. Preisangabe und Tarifansage nur 4,39 Cent/Minute kosten sollten). Es handelt sich bei mir um die Firma "Dritte HanseStar GmbH", die mit der Vorwahl 01010 agiert und bereits in der Vergangenheit negativ aufgefallen ist, deshalb in diesem Forum mehrfach besprochen wurde. Wie der Zufall es will, teilen sich dieser und der o.g. CBC-Anbieter "Belcotel 010040" nicht nur den Geschäftsführer (Neils Shoobridge), sondern auch noch das Faxgerät, die angegebenen Telefonnummern unterscheiden sich nur in einer oder zwei Ziffern. Allerdings heisst es dort sowieso bei jedem Kontaktversuch: "Leider ist zur Zeit kein Mitarbeiter persönlich erreichbar". Unter der angegebenen Adresse "Neuer Wall 50" in Hamburg findet sich kein Hinweis auf das Unternehmen.
    Bedauerlicherweise wurden die Beträge bereits mit der Telekomrechnung abgebucht (09/2017: ca. 51€, 10/2017: 132€ (für Telefonate an nur einem einzigen Tag!))
    Die Telekom sieht sich (vermutlich leider zu Recht) nicht in der Verantwortung und fordert zur direkten Kontaktaufnahme mit dem Drittanbieter auf. Die "Dritte HanseStar" hat auf meine erste Mail mit der Zusendung eines Einzelverbindungsnachweises für 09/2017 in Form einer Rechnung reagiert, mein zweites Anschreiben vom 11.12.2017 blieb bisher unbeantwortet. Man fühlt sich recht machtlos und wundert sich [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf evtl Rechtsgründe].
    Viele Grüße, Jan
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2018
  6. Melanie

    Melanie Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Jan,

    ich habe die Preise gerade mal nachgeschaut. Ab dem 8.9. um 18 Uhr und bis Ende Oktober haben Anrufe nach Kambodscha mobil 4,39 Cent pro Minute gekostet. Das heißt, wenn deine Anrufe in diese Zeit gefallen sind und es wirklich eine Mobilfunknummer war, dann ist da etwas schiefgelaufen.
    Ich würde dich bitten, zunächst mal Folgendes zu tun. Gib die Nummer, die du angerufen hast, in diese beiden Tools ein:
    https://www.billiger-telefonieren.de/vorwahlrechner/
    https://www.numberingplans.com/?page=analysis&sub=phonenr
    Wenn hier angezeigt wird, dass es eine Handynummer ist, schreib mir an redaktion@billiger-telefonieren.de, ich würde dann selbst mit dem Anbieter in Kontakt treten. Ein Einzelverbindungsnachweis wäre allerdings schon hilfreich bis nötig, den bekommst du bei der Telekom.

    Viele Grüße und ein gutes neues Jahr
    Melanie
     
  7. Mirae

    Mirae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,

    und noch ein Opfer.

    Seit paar Jahren telefoniere ich ins Ausland mit diesen Vorwahlen. Preisangabe und Tarifansage beachte ich genau bei jedem Anruf. Sogar lade ich die Seite vom Vorwahlrechner mehrmals, um auf plötzliche Presänderungen zu achten. Jedoch hat mich diese unverschämte Abzocke auch erwischt. Vor einigen Wochen bekam ich Bescheid vom Telefonanbieter, dass meine Rechnung eine auffällige Erhöhung aufweist und die Verwendung von Vorwahlen sicherheitshalber gesperrt wurde. Da es noch keine Rechnung von den Call-by-Call Anbieter erstellt wurde, konnte mein Telefonanbieter keine genaue Angabe erwähnen. Jedoch wies er auf folgende Anrufe hin, und zwar:

    Vom Festnetz ins Festnetz nach Bogota- Kolumbien

    15.02.2018
    ab ca 1 Uhr
    Gesprächsdauer: ca 1 h

    20.02.2018
    ab ca 2 Uhr
    Gesprächsdauer ca 2 h 40 min

    an beiden Tagen war der Tarif von 01065 nach Preisangabe und Tarifansage 0,48 ct/min (ich mache immer ein Screenshot)

    Liebe/r Moderator/in
    Könnten Sie mir bitte den Tarif für o.g. Angabe mitteilen? Welche Vorgehensweise ist dann richtig, falls die berechnete Preise und die auf der Webseite angezeigte Preise nicht übereistimmen?

    Herzlichen Dank.
    Mirae
     
  8. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, uns hat es auch voll erwischt!
    Vom 14.02. - 28.02.2018 Telekom-Rechnung über Drittanbieter Belcotel GmbH 010040 ca. 20 Festnetz-Anrufe in die NL fast 200.- EUR statt 2.- EUR.
    Der Zeitraum vom 01.03. - 15.03.2018 fehlt noch (auch Festnetz in die NL, vermutlich noch ca. 400.- EUR extra).
    Tarifansage war ganz sicher: "0,93 Cent inkl. 19% USt pro Minute Abrechnung ab Gesprächsbeginn im 60 Sekundentakt".
    HILFE, gibt es noch weitere Opfer in diesem Zeitraum? Wir haben wirklich sehr genau auf die Tarifansage geachtet.
    Dass man sich einmal verhört, wäre ja noch akzeptabel, aber nicht über Wochen bzw. über ca. 60 Anrufe hinweg. Ganz bestimmt nicht.
    Wäre über jeden Tipp oder Erfahrungen mit diesen Abzockern dankbar.
    Rechnungsanteil Belcotel ist bei Telekom blockiert, Widerspruch gegen Rechnung bei Belcotel eingelegt, Verbraucherzentrale und Bundesnetzagentur informiert, Polizei (bzgl. Betrugsanzeige) und Anwalt (für alles weitere) vorab informiert.
    Für jegliche Hilfe vielen Dank im Voraus.
    Pampel
     
  9. btadmin

    btadmin Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirae,

    laut der damaligen Preismitteilung des Anbieters kostete ein Gespräch nach Kolumbien-Bogota (Festnetz) am 15.02.2018 1,48 Euro pro Minute, am 20.02. 0,0048 Euro pro Minute. Die Abrechnung für das zweite Gespräch sollte folglich deutlich günstiger ausfallen. Dazwischen gab es keine Preisänderungen.

    Sie können bei der Belcotel GmbH Widerspruch einlegen (Telefonnummer: 040 638 290 40, E-Mail: info@belcotel.de).

    Übrigens: Kommt es während eines Telefonates zu einer Preisänderung, muss der Anbieter das mitteilen.

    Ich hoffe das hilt Ihnen weiter!

    Mit freundlichen Grüßen
    Redaktion Billiger-Telefonieren.de
     
  10. btadmin

    btadmin Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pampel,

    eine Rückmeldung unsererseits erfolgte bereits per Mail.

    Viele Grüße
    Redaktion Billiger-Telefonieren.de
     
  11. Tanya

    Tanya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Meine Mutter hst heute Rechnung in Höhe von 720€ bekommen, hauptanbieter Belcotel mit Vorwahl 01065, angeblich hat sie für 1,24 c/min telefoniert, so wurde es auch angegeben, in der Re stehen ganze 1,24€ pro min... wir wissen nicht wohin jetzt....

    Würde um jeden Rat bieten und bedanken....

    Lg

    Tanja
     
  12. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,
    1. Rechnungsanteil Belcotel sofort bei Telekom (über gebührenfreie Hotline) blockieren lassen
    2. schrichtlichen Widerspruch gegen Rechnung bei Belcotel einlegen
    3. Bundesnetzagentur schriftlich (mit EVN) informieren
    4. abwarten was passiert. Wir sind momentan noch in der Wartephase...
    Die nächste Rechnung steht noch aus. Dann wieder 1. - 4.
    LG Pampel
     
  13. Tanya

    Tanya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, Pampel!

    Telekom hat telefonisch auch geraten, nur Telekomanteil zu bezahlen und Widerspruch einzulegen.

    Was ist Bundesnetzagentur und was kann sie bewirken?

    Meine Eltern haben keine Rechtschutzversicherung und sind total am Ende...
     
  14. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    "Die Bundesnetzagentur setzt sich dafür ein, dass der Dialog zwischen den Unternehmen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern funktioniert und sorgt dafür, dass ihre Rechte gewahrt werden. Sie ist unabhängiger und kompetenter Ansprechpartner in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen."
    Die Belcotel GmbH mag es gar nicht, wenn man dort über ihre Machenschaften berichtet bzw. sich dort über sie beschwert. Ruft doch einfach mal an und fragt nach (Tel. 0291 9955 - 206). Das Wichtigste ist aber der schriftliche Widerspruch zur Rechnung bei Belcotel mit dem Hinweis auf Erwartung einer korrigierten (der Tarifansage entsprechenden) Rechnung innerhalb von 14 Tagen oder so. Dann abwarten und ja nicht auf-/nachgeben!
     
  15. tab

    tab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich habe dasselbe Problem mit der Firma Belcotel (die natürlich telefonisch nicht erreichbar ist). Ein Anruf kostete mich 53 EUR! Leider ist nicht genau gelistet, wann ich angerufen habe, aber es war Ende Januar-Mitte Februar 2018. Wie kann ich denn hier die alten Tarife aus diesem Zeitraum finden, um mir ein Bild zu machen?
    Danke! TAB

    @Pampel: Danke für die Empfehlung, was ich jetzt machen kann. Bezahle ich also erst mal nicht und melde die Firma.
     
  16. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo TAB,
    ich würde mal den Einzelverbindungsnachweis anfordern (vermutlich bei der Telekom). Es ist aber relativ egal, wie der Tarif war - es sei denn, dieser wäre wirklich zu dem Zeitpunkt der Anrufe billig gewesen und schriftlich nachweisbar. Belcotel hofft / zählt einfach nur auf solche, die nicht widersprechen. Und das sind vermutlich viele, ansonsten würde diese Abzockmasche ja nicht über Jahre hinweg so erfolgreich bzw. so sehr lukrativ sein.
    Viel Erfolg! Wir sind immer noch in der 1. "Abwartphase".
    Gruß Pampel
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2018
  17. tab

    tab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pampel,
    vielen Dank. Das Blöde ist: die Telekom listet nur ihre "eigenen" Anrufe im Einzelverbindungsnachweis, nicht diejenigen des Fremdanbieters. Belcotel habe ich jetzt angeschrieben, schaunwermal. Und ja, Geld fließt dafür erst mal nicht.
    Viele Grüße und viel Erfolg zurück! TAB
     
  18. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, EVN Telekom listet ganz sicher auch die Drittanbieter! Wenn EVN, dann alle. Fragt mal über Kundenservice online oder Hotline telefonisch nach. LG Pampel
     
  19. tab

    tab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Oh, das stimmt. Hatte das hier
    ==> Was wir auf dem Einzelverbindungsnachweis nicht ausweisen: Telefonverbindungen in das deutsche Festnetz, wenn Sie einen Anschluss mit einer Flatrate nutzen<==
    nicht aufmerksam gelesen und missverstanden.
    LG TAB
     
  20. Pampel

    Pampel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    O.K., jetzt über Anfrage/Kontakt hier (www.biliger-telefonieren.de) genau diesen Zeitraum bzgl. Kosten Belcotel bzw. Call-by-Call-Nr. für dieses Telefonat mitteilen lassen. Wenn günstiger Tarif angezeigt war: sehr gut. Wenn nicht: siehe Beitrag vom 19.03.2018. Gruß Pampel