Internet per Aldi-Stick in Island

Dieses Thema im Forum "Mobiles Internet" wurde erstellt von candy, 21. Februar 2012.

  1. candy

    candy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,
    ich suche nach einer relativ preisgünstigen Möglichkeit während einer 6-wöchigen Island-Reise per Laptop ins Internet zu gehen.
    Habe bereits eine Aldi-Talk Prepait-Karte fürs Handy, die ich vermutlich auch im Aldi-Web-Stick nutzen kann.
    Nun liegen die Preise für 1MB in Island bei 2,50€ und ich möchte mir deshalb schon in Deutschland eine Prepaid-Karte für Island kaufen.
    Frage: Ist das hier im Lande schon möglich (und wo) oder bekomme ich die nur in Island?
    Kann eine solche isländische SIM-Karte im Aldi-Stick genutzt werden?
    Gibt es anderenfalls so was wie ein "ReisePaket" (SIM und Repait-Karte) zum Festpreis vor Ort?
    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
  2. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo candy,

    der Surfstick von Aldi Talk sollte mit anderen Sim-Karten genauso funktionieren, da der Anbieter selbst schreibt, dass der Stick kein SIM-Lock hat. Je nachdem, wie viel du surfen willst, kann sich eine Sim-Karte von dem Anbieter abroadband lohnen. Die Karte kannst du hierzulande schon bestellen und kostet einmalig 19,90 Euro plus 9,90 Euro Versandkosten. Wenn du viel surfst , könnte sich die Karte lohnen, denn ein MB im Ausland kostet 59 Cent. Mit der Karte ist mobiles Surfen in bis zu 60 Ländern möglich. Im Fall von Island surfst du im Netz „Og Vodafone Iceland“ maximal mit UMTS-Geschwindigkeit.

    Alternativ kann man auch in Island eine Karte eine Anbieters vor Ort kaufen. Entweder bei den großen Anbietern siminn, Vodafone oder NOVA. Ein Kostenbeispiel: Beim Mobilfunkanbieter ring, eine Tochtergesellschaft des größten Telefongesellschaft in Island, kostet ein Tarif zum Surfen pro Tag 490 Kronen (ca. 3,02 Euro, 250 MB), 990 Kronen (ca. 6,10 Euro, 1 GB) zahlst du für eine Woche und für 31 Tage 1.990 Kronen (ca. 12,26 Euro, 4GB). Die Netzabdeckung soll aber nicht die beste sein, allerdings soll es dort wesentlich mehr öffentlich zugängliches WLAN geben.

    Des Weiteren bekommt man oft schon im Flug einen Surfstick angeboten, dieses Angebot ist aber vergleichsweise teuer, ein Tag soll 5,90 Euro kosten.

    Gruß, Verena
     
  3. candy

    candy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke Verena für die ausführlichen Hinweise,
    wie du vielleicht schon in meinem Folgebeitrag gelesen hast, liebäugle ich auch schon mit "Abroadband", bin jedoch noch im Zweifel, ob diese Sim zum Aldi-Stick passt.
    Kenne mich mit den Kompartiblitäten überhaupt nicht aus und denke, dass die Sim zum Stick passen muß.
    Auf dem Stick ist ja auch das Einwahl-Programm und das ist doch bei jedem Provider anders. Oder geht das ganz anders.
    Vielleicht kannst du mir dazu noch ein paar Takte sagen?
    So würde ich dann in Deutschland die Aldi-Sim verwenden und im Ausland eben Abroaband.
    Grüße dich..
     
  4. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo candy!

    Mit der neuen Karte muss sich der Surfstick in ein neues Netz einwählen, also einen anderen APN wählen. Die Sim-Karte muss ohnehin noch aktiviert werden, womöglich läuft das im gleichen Prozess ab. Die Aktivierung findet statt, wenn man mit der Sim-Karte online auf die Seite des Anbieters geht. Dann soll man automatisch zur Registrierung und damit zur Aktivierung weiter geführt werden.

    Wenn du die Karte noch in Deutschland erhältst, solltest du es hier schon ausprobieren. In Island kannst du das Netz dann neu auswählen. Beim ersten Mal kann es auch sein, dass du Netz hast, aber kein Internet - der Vorgang des Einwählens kann zu Anfang auch mal bis zu fünf Minuten dauern, du solltest also etwas Geduld haben. Funktioniert es immer noch nicht, solltest du einmal den Rechner neu starten.

    Sollte der ganze Ablauf nicht funktionieren, am besten die Service-Hotline kontaktieren.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Gruß, Verena
     
  5. candy

    candy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Erklärung Verena,
    ich glaube, dass mir die Praxis den größten Input geben wird, da mir die theoretischen Kenntnisse einfach noch fehlen.
    Einen schönen Tag noch und beste Grüße..
     
  6. Parus

    Parus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Warum kaufst Du Dir nicht in ISland Internet Sticks. Da schneidest Du doch am Besten ab oder?

    Da die Prepaid Sticks in Island doch billiger sein müssen als ein .de Stick in Island.

    Grüße
     
  7. datengecloud

    datengecloud Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Falls die Software von Aldi keine anderen Karten mag, kannst du mal MWconn probieren. Das ist ein alternatives einwahlprogramm, mit dem man verschiedene Anbieter auswählen kann. Ich benutze es mit einem vodafone-Stick und kann damit mit blau.de (E-Plus) und Lidl (O2) surfen.
    Mein Stick hat kein simlock, aber bei der mitgleieferten vodafone-Software kann ich keine anderen Anbieter einstellen.
    FYVE scheint mir im EU-Ausland billiger zu sein als abroadband, es kostet nur 50 Cent pro MB, aber eine isländische Karte wird wohl billiger sein.