Preselection, die es nicht mehr gibt

Dieses Thema im Forum "Preselection" wurde erstellt von FastCar, 6. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FastCar

    FastCar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal kurz ein Erfahrungsbericht:
    Irgendwie hat sich bei mir eine Preselection eingeschlichen, was mich eigentlich nicht weiterhin gestört hat, weil die Tarife ok waren. Weiß nicht wie... dann ging diese Preselection Firma pleite und ich konnte nicht mehr telefonieren. Es hat Wochen gedauert, bis die Telekom die Preselection rausgenommen hat, weil die meinten, dass die angeblich kein Recht haben und ich dafür den Anbieter kontaktieren musste. Da es diesen aber nicht mehr gab, musste es alles schriftlich durch die Telekom erfolgen. Nie wieder Preselection, vor allem weil es da auch Gefahren gibt, dass die auf ein Mal ohne zu benachrichtigen, wie 01056, Tarife drastisch erhöhen :confused:
     
  2. valentinm

    valentinm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Preselection

    Jau ich glaube Preselections sind heutzutage sowieso "out"?!
    Diese lohnen sich ja nurnoch wirklich bei Gesprächen ins Ausland zu günstigen Tarifen. In der heutigen Zeit von Flatrates würde sich das im Inland nicht mehr lohnen. Ausserdem gibt es genügten VOIP-Programme, die das Telefonieren über Internet auch kostenlos zulassen. Dabei ists egal in welchem Land man sich aufhält.

    Bzw. schalten sich die heutigen Komplettangebote ja sowieso durch die VOIP Telefonie über den einfachen Telefonanschluss (solange dieser noch geschaltet ist) und einem fällt erst nach Jahren dieses "Wunder" wieder auf.

    Und für die Entfernung der Preselection musst du dich natürlich an den Anbieter wenden, da du ja dort einen Vertrag geschlossen hast, der gekündigt werden muss.
     
  3. edison

    edison Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich bin einer aus dieser aussterbenden Minderheit; ich denke es gibt aber noch ein paar andere :)

    Der Empfänger hat keinen Computeranschluss und aufgrund der Örtlichkeit kein Festnetz, sondern nur Mobilnetz. Das findet man häufig z.B. in Latein- und Südamerika.
    Damit sind so schicke Sachen wie Skypeout oder andere VOIP-Dienste genauso teuer wie die in den Komplettangeboten enthaltenen Auslandstarife. Zumindest die die ich mir angeschaut habe :)

    Also habe ich den Analog-Anschluss behalten und seit 4 Jahren einen Preselect-Anbieter, der im Inland sekundengenau abrechnet und damit unterm Strich günstiger ist als die Telekom und mir weiterhin die Nutzung von CbC erlaubt.

    Was allerdings passiert wenn der Pleite macht? Hoffen wir das beste :)

    Schöne Grüße
     
  4. nicki

    nicki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    danke dafuer, gut zu wissen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.