1&1: Achtung: unvermeidbare Verzögerung bei interner Rufnummernportierung

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von JensMuc, 2. Dezember 2014.

  1. JensMuc

    JensMuc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    Vorsicht bei einer internen Rufnummernportierung von 1&1 zu 1&1.

    Niemals den Altvertrag kündigen, bevor die Portierung nicht abgeschlossen ist!

    Erfolgt nämlich die Kündigung vor dem Portierungsauftrag, wird die Portierung erst in die Wege geleitet, wenn der Altvertrag erloschen ist, sprich die Nummer nicht mehr aktiv ist. Dann kann es (wie bei mir) über 10 Tage dauern, bis man wieder unter der alten Nummer erreichbar ist. Egal wie früh der Portierungsauftrag im Vorfeld bei 1&1 einging. Scheinbar ist es technisch nicht anders umsetzbar, auch wenn die Service-Mitarbeiter (aus Ignoranz oder völliger Inkompetenz) im Vorfeld etwas anderes berichten. Ich bin mit mehreren 1&1 Kunden im Austausch, die genau das selbe Problem haben.

    Grüße
    Jens