Firma Verntelo ist ein Betrüger!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Telefonanbieter" wurde erstellt von ashkan, 26. März 2010.

  1. ashkan

    ashkan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine sehr schlechte Erfahrung mit der Firma Verntelo.
    Die sind richtige Abzocker.
    Wollte euch davon abraten über Ventelo-Nummer anzurufen.
    01040
    01098
    01012
    01097
    01052
    010018
    010090
    Ich habe den Eindruck gewinnen müssen, dass die nicht richtig rechnen wollen und man muss das 10fache zahlen.

    also achtet drauf
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2010
  2. JGSchmidt

    JGSchmidt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ventelo betrügt mit undurchsichtigen Tarifen

    Finger weg, von Ventelo, diese betrügen ihre Kunden mit undurchsichtigen Tarifen. So gibt es in der gleichen Region, z.B. Brasilien, Tarife zwischen 1 Cent Lockangeboten und 1 Euro. Es werden Nummern genutzt, die sich von preiswerten Nummern nur durch eine Ziffer unterscheiden. Also ist es eindeutig, daß man hofft, daß sich jemand irrt und die teueren Nummern auch lange benutzt. So kosten Gespräche ein vielfaches mehr.:mad:
     
  3. Nisang

    Nisang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    DAnke für die Zusammenstellung der Nummern

    Auch ich kann schlechte Erfahrungen mit der Firma bestätigen.

    Ich habe im Januar einen Einzelverbindungsnachweise beantragt. Die wollten 24 € von mir.

    Ich stellte fest, daß diese für nur 24 min. berechnet werden sollten.
    Ich nahm an, daß es sich um ein Mißverständnis handelte und bat höflich um Klärung.

    Die haben dann "bestätigt", daß Ihre Abrechnung korrekt sei.

    den Einzelverbindungsnachweis habe ich geprüft.
    Daraus läßt sich wie folgt ersehen, daß
    - ein Mobilgespräch, welches am 29.9. für 3 Sekunden noch 0,0335 € kostete am 1.10. für 41 Sekunden (0:41) ,2935 € und am 2.10. bereits für (0:03) sek. 1,2565 € kostete
    - es insgesamt 9 solcher Gespräche gibt, in denen für denkbar kurze Zeit (0:03.. 0:24) 1,2565 € erhoben werden sollen. Also von einem echten Gespräch kann hier nicht die Rede sein.


    die "Erklärung" es wurde im 5-min.-Takt abgerechnet und alles sei korrekt.

    Ich schrieb:

    ich habe Ihre Vorwahl von billiger telefonieren.
    Ich möchte billiger TElefonieren als bei der Telekom, deshalb wähle ich Dich Nr., also nicht mehr, weil Sie täglich Ihre Preise oder Taktungen ändern.
    Ich habe 9 Mal bis zu 24 sekunden telefoniert, es kann also nicht die Rede davon sein, daß ich absichtlich zu einem 5-Minuten-Takt angerufen habe.
    Wer würde zu solch einem Preis freiwilig telefonieren?

    Womit begründen Sie diesen enorm teuren Preis.

    Dieses call by call entwickelt sich mehr und mehr zu einem Ärgernis und ich sehe mich - wenn Sie auf Ihrem Standpunkt beharrren - dazu gezwungen, wieder mit der "teuren" Telekom zu telefonieren, da erlebe ich wenigstens Hinterher keine unangenehmen Überraschungen

    Doch vielleicht überlegen Sie es sich noch einmal und wir können eine Lösung finden, mit der beide Seiten leben können.
    ----

    Antwort:
    ...
    Nach Prüfung Ihrer Einzelverbindungsdaten können wir keinen
    Abrechnungsfehler feststellen.
    ..
    ----


    Fazit: Ich hatte mich zuvor schon wegen eines anderen "Anbieters" - die "Discount"-Telekom - bei der Verbraucherberatung beraten lassen. Zuerst hatte ich nicht gezahlt. dann kamen Mahnungen. Mein Anwalt sagte: nicht zahlen, da die Forderung bestritten wurde.
    Die Verbraucherzentrale sagte (um Ruhe zu haben): zumindest die Hauptforderung bezahlen + evtl. Mahngebührpauschale (5,- ) + Zinsen und dann die Zahlungaufforderungen ignorieren. Die Verbraucherzentrale ist dabei, wegen dieser Methoden eine Gesetzesänderung zu bewirken.
    Doch es kommt immer darauf an, welche Nr. es ist (ob der Anbieter schon auffällig geworden ist).
    Ich habe Ventelo danach gemieden!
    Also es ist gut, auch dort aufzuschlagen (Verbraucherberatung).

    Und noch was: Vorsicht mit der Aussage Betrug! Es gibt die "Firmen" Webstyle und Euroweb, die schicken dann gleich Abmahnungen, weil so lange sie nicht verurteilt sind, darf man diese Äußerung nicht tätigen!
    Besser: dringender Betrugsverdacht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2010
  4. Nisang

    Nisang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ventelo-Nrn sortiert

    010018
    010090
    01012
    01040
    01052
    01097
    01098
     
  5. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Ventolo Abzocker-Nummern aktualisiert

    Da es scheinbar Masche ist, "verbrannte" und bekannte Abzocker-Nummern durch neue zu ersetzen, habe ich mal die Liste ergänzt.

    Quelle:

    Bundesnetzagentur 010xy

    010018
    010052
    010090
    01012 (Betreiberkennzahl der EPAG Domainservies GmbH,Rheinallee 3, 53173 Bonn
    01019 (falsche Angaben im Impressum der Webseite! )
    01040
    01052
    01079
    01097
    01098

    Interessant, dass diese "saubere" Firma auf ihren Webseiten massenhaft mit veralteten "Tarifsiegeln" wirbt.
     
  6. ashkan

    ashkan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss aber nicht, wie ich gerichtlich gegen die firma vorgehen kann, das würde mich sehr freuen, wenn jemand mir das sagen könnte.
     
  7. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Das dürfte sehr schwierig sein.

    Chancen sehe ich allenfalls, wenn eine Firma einen Preis verlangt, der 100-fach über dem Durchschnitt der übrigen Anbieter liegt und die keine Tarifansage anbietet.
    Das dürfte sitten- und damit rechtswidrig sein.

    In dem Fall solltest du aber abwarten, bis die Firma dich verklagt.
    Ich würde nach einem Reinfall auf solch eine Firma den durchschnittlichen Preis der übrigen Anbieter zahlen und einen Mahnbescheid abwarten. dem Mahnbescheid dann widersprechen und schauen, ob diese Firma tatsächlich eine Klage wagt.

    Gruß
    Peter

    Achja - und möglichst viel Material sammeln - beispielsweise Screenshots solcher veralteten "Tarifsiegel", die dem Verbraucher vorgaukeln sollen, hier einen besonders günstigen Anbieter vor sich zu haben. Denn keinem anderen Zweck dienen solche "Siegel".
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2010
  8. ashkan

    ashkan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ehrlich gesagt, ich habe das gemacht, was sie gesagt haben , aber hat nichts gebracht und das Gericht hat mich sogar verurteilt, alle kosten zu übernehmen.
    Das hat mich gewunder, warum Das Gericht mich verurteilt hat.
     
  9. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt in Deutschland ein Sprichwort:

    "Auf hoher See und vor Gericht liegt alles in Gottes Hand...."

    Um dazu was sagen zu können, müsste ich mal das Urteil sehen. Bei Bedarf einfach mal als PN schicken.

    Gruß
    Peter
     
  10. vieltelefonierer

    vieltelefonierer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    wie schaut das hier derzeit mit der 01012 aus? Muss man sich bei der Firma noch auf Abzocke einstellen? Die sind z.Z. mit Telefonaten ins Mobilnetz mit 3,xx Cent recht günstig und mit Ansage.
    Ich suche einen stabilen Anbieter vom Festnetz ins Mobilnetz. Dabei muss es nicht der Billigste sein.

    vieltelefonierer
     
  11. spammemad

    spammemad Gast

    Alle Anbieter mit Tarifansage sind empfehlenswert. Also auch die 01012 von Ventelo, solange dort eine Tarifansage erfolgt. "Stabile" Anbieter gibt es hingegen nicht. Alle Anbieter können von heute auf morgen ihre Tarife ändern. Darum ist eine Tarifansage ja so wichtig.

    FG
     
  12. ashkan

    ashkan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach, man soll gemeinsam gerichtlich gegen ventelo vorgehen, und ich bin breit ,Ihnen zu helfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2011
  13. Nisang

    Nisang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0


    Wie, das verstehe ich jetzt nicht,
    haben Sie die Rechnung strittig gestellt und einen angemessenen Betrag überwiesen? Und dann kam der Mahnbescheid und die haben Sie verklagt.

    Haben Sie auch Wucher und Sittenwidrigkeit angeführt?

    Um welchen Betrag ging es denn, das Urteil würde ich auch gerne mal sehen.

    mit freundlichen Grüßen,

    Nisang
     
  14. Nisang

    Nisang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auf jeden Fall ist es gut, die VErbraucherzentralen davon zu informieren, die sammeln die Beschwerden und gehen dann gerichtlich gegen wiederholt auffällige "Anbieter" (Fallensteller) vor.
     
  15. spammemad

    spammemad Gast

    Hallo Nisang,

    bei allem Respekt, ich muss mich hier fragen, wovon Du nachts träumst.

    Freundliche Grüße
     
  16. Veronika

    Veronika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ventelo

    Ich gehöre offensichtlich zu den Ventelo Opfern - 108,00 € für ein Gespräch nach Argentinien. Ich möchte gerne wissen, wie der Minutenpreis am 1. Mai 2011 für die Vorwahl 01040 war.
    Gibt es Erfahrungen bezogen auf Rechtsstreitigkeiten mit dieser ***firma??? Danke im voraus
     
  17. Verena

    Verena Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Veronika,

    ich habe deinen Beitrag in einen bereits existierenden Ventelo-Thread verschoben.

    Gruß, Verena
     
  18. spammemad

    spammemad Gast

    1,43 Euro (+ Telefonsparbuch.de + Ventelo Call by Call / Nachrichten Tarifänderungen)

    Google ist dein Freund

    Freundliche Grüße
     
  19. vanhoof

    vanhoof Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ashkan,

    Haben Sie das Urteil des Gerechts noch? Wie hoch waren die Wuchertarife des Firma Ventelos?

    Ich habe ein Problem mit Firma Discount Telekom (Vorwahl 01017) die Ihre Tarife ungefähr 100-Fach erhöhert haben (bis 90 ct/Minute nach dem Festnetz in Holland) unter Kundigung der Tarifansage. Ein Rechtsanwalt fordert jetzt die Bezahlung.

    Ich habe mir noch nicht entscheiden ob ich zahlen wird oder das vor Gericht kommen werde. Was würden Sie empfehlen?

    Wie hoch waren die Kosten worin das Gericht dich verurteilt hat?

    Vielen Dank.

     
  20. peter_pan

    peter_pan Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Hallo vanhoof,
    grundsätzlich sollte man zuerst mal schauen, wann die Beiträge geschrieben wurden. Der von ashkan wurde vor mehr als einem Jahr verfasst.
    ashkan hat genau 5 Beiträge verfasst und war zuletzt aktiv:
    Letzte Aktivität: 26.02.2011 10:12

    Kaum anzunehmen, dass er noch antwortet.



    ashkan hat nie ein Urteil veröffentlicht. Ob überhaupt ein Prozess geführt wurde, ist nicht bekannt

    Viele Leute haben mit denen viele Probleme.
    Die 01017 gehört zur 3U-Gruppe wie die 010017.
    Ich habe da Ende 2010 schon auf die kommenden Probleme hingewiesen:
    http://forum.billiger-telefonieren....drastische-preiserhoehung.html?t=436#post4688

    Hier war man seitens der Forenadministration zunächst der Meinung, es wäre kein Problem - aber die Erfahrungen belehren uns eines Besseren.
    Nachdem das so toll mit der 010017 geklappt hat, hat man dieses "Geschäftsmodell" dann auch sehr schnell bei der 01017 eingeführt.

    Da kann und darf Niemand was empfehlen, das müssen Sie selbst entscheiden.
    Ich persönliche sehe die Chancen für 01017 gar nicht so hoch an. Die Nähe zur 01056 ist für mich schon erkennbar: Tarifansage (zu bestimmten Zielen) abschalten und Preise exorbitant hochsetzen. Aber wie ein Richter letztendlich entscheidet, weiss Niemand.
    Tari

    Für die Gerichts- und Anwaltskosten gibt es im WWW Rechner. Bitte Suchmaschine nutzen oder Suchfunktion hier.
    Ich halte es für überschaubar. Bei 160 EURO Streitwert sind es max. 255 EURO mit eigenem Anwalt.
    Die Inkasso-Klitschen (sofern beauftragt) gehen regelmässig leer aus.

    Eingangs genannte Ausführungen gelten auch für UJF!
    Bitte das ganze Thema durchlesen. Es gibt darin einen Hinweis auf eine verlorene Klage der 01042. Ob das auf Ihr Problem anwendbar ist? Keine Ahnung. Wäre aber vorstellbar.

    Warum lesen Sie dann nicht erst mal fertig, bevor Sie unzählige Beiträge schreiben und Ihre Fragen ständig wiederholen?
    Gerichtskosten? s. oben
    Erfahrungen? siehe Beiträge

    Wenn Sie ein Problem mit 01017 haben, ist das immer das richtige Thema.
    Es macht überhaupt keinen Sinn, sein Problem über die diversen Themen zu verteilen. Im Gegenteil. Es ist mühsam, auf alle Beiträge zu antworten.

    Mit dem letzten Beitrag sind Sie dann ja im richtigen Thema angekommen. Nur da steht dann nicht mehr, worum es eigentlich geht.

    5 Beiträge zu einem Problem. Nicht gut!