verarscht von O²

Dieses Thema im Forum "Telefonanbieter" wurde erstellt von omg-omg-omg, 12. Januar 2017.

  1. omg-omg-omg

    omg-omg-omg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    wie mein Thema schon andeutet möchte ich Jedem hier dringend davon abraten einen Vertrag bei O² abzuschließen.

    Ich war 7 Jahre! DSL-Kunde bei O²
    Habe dann den Fehler gemacht, dass ich umgezogen bin. Hatte ganz normal gekündigt und O² wollte mich unbedingt als Kunde halten. Telefonisch habe ich dann leider einer Vertragsverlängerung für 5,- günstiger als zuvor zugestimmt. Und dann ging es los:

    Ich habe den Umzugsauftrag 3x hingefaxt. Immer wieder angerufen. Im ortsansässigen O²-Shop um Hilfe gebeten.
    Immer hieß es: "Wir haben ihren Umzugsauftrag nicht erhalten."
    Habe eine angemessene Nachfrist gesetzt und als dann immernoch nicht reagiert wurde habe ich außerordentlich gekündigt, mit Widerruf meines SEPA-Mandat. Ab da habe ich zwar keine Rechnungen per Post mehr erhalten (auf die ich immer bestanden habe), es wurde aber weitwehin fröhlich abgebucht.

    Ein weiteres weniger freundliches Anschreiben meinerseits später (Bitte um schriftliche Kündigungsbestätigung) erhielt ich dann das selbige - aber erst zum Ende der regulären Vertragslaufzeit (zum 27.11.16!) weil ja O²-DSL an meiner neuen Adresse verfügbar sei und die im System keinen Scheiß-Umzugsauftrag haben!!
    "Uns ist daran gelegen, Sie als Kunde zufriedenzustellen; rufen Sie uns bitte kostenfrei an: 0800-....."
    Ich war ohnehin schon geladen und dachte: "Das machst du sofort!". Jaaaa, leider, leider ist diese hotline nur O²-Kunden vorbehalten und das galt wohl am Tag der Zustellung für mich nicht mehr. Meine Kd-Daten wurden nicht erkannt ich solle doch kostenpflichtig anrufen. Tsssssss...

    Und das Beste kommt zum Schluß: nachdem ich die Abbuchung vom 08.12.16 zurückgeholt habe, bekomme ich Anfang Januar eine Zahlungsaufforderung vom O² RECHT+INKASSO zu einer Rechnung und Mahnung die ich NIE erhalten habe - Zahlungsfrist 3 TAGE!!! (Meine Online-Login-Daten haben ja schon länger nicht funktioniert. Ich habe zum 27.11.16 gekündigt!!

    Mir fehlen die Worte: Die Rechnungen und Mahnungen kamen nicht an, aber deren Inkasso-Institut weiß plötzlich meine Anschrift?!?
    Und noch eine Sache funktioniert bei AbzockO² auch: das monatliche Abbuchen. fehlerfrei, lückenlos!

    Billiger telefonieren kann man bei vielen Telefonanbietern - aber die Nerven, die zu unrecht abgebuchten Beträge, dieses tonband-mäßige, lustlose Runterbeten der auswendig gelernten Sätze in der seltenst erreichbaren Kunden-Hotline und das Kämpfen um eine schriftliche O²Kündigungsbestätigung.
    Nein. Das ist den billigsten O²Tarif nicht Wert. Glaubt mir.

    Ich denke, das es hat schon seinen Grund, warum fast jeder Negativ-Beitrag zu O² von überfreundlichen, überengagierten O²-Support-Mitarbeitern sofort beschwichtigt wird. "Ist alles nicht so, wie Sie es darstellen" - "Sie haben ja das, das das und das nicht beachtet" - "Wir haben recht, aber lassen Sie uns trotzdem eine Lösung finden" Ja, klar!

    LG
    omg-omg-omg

    P.S.
    Die Welt würd´ viel weniger leiden,
    wenn wir alle O² vermeiden!
    Glücklich alle, die sich wehren,
    O² einfach den Rücken kehren!
     
  2. Wooody

    Wooody Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Leider kann ich deine Erfahrung nur bestätigen.
    Ich bin vor einigen Monaten endlich raus aus dem Vertrag mit O2 gekommen und kann jeden nur davor warnen, sich mit denen einzulassen. Telefonica (O2, Fonic, Base, Blau,..) [aus rechtlichen Gründen vom Admin gelöscht].
    Nachweislich erhaltene Kündigungen (per Einschreiben+Rückschein) werden schlicht ignoriert, an versprochene Entschädigungen für Unannehmlichkeiten (durch O2 verschuldete Verzögerung des Anschlusses bei Umzug) kann man sich später plötzlich nicht mehr erinnern, dazu Hotline-Mitarbeiter, die höchst unprofessionell sind und sich teilweise einer beleidigenden, pubertären Sprache bedienen...

    Habe selbst vor einiger Zeit auf dsl-forum.de dazu einen Beitrag verfasst.
    http://www.dsl-forum.de/threads/23498-o2-deren-kundenservice

    W.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2017
  3. Wooody

    Wooody Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Admin!
    Warum wurde der Teil, dass Telefonica seine Kunden betrügt, gelöscht?
    Es ist ja keine haltlose Unterstellung (dann könnte ich die Löschung verstehen), sondern Telefonica hält sich nachweislich wiederholt und mit Vorsatz nicht an vertragliche Vereinbarungen. So jemanden sollte man doch auch als Betrüger bezeichnen dürfen?!
    W.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2017
  4. Melanie

    Melanie Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Wooody,

    grob vereinfacht: Betrug ist ein Straftatbestand. Du wirfst jemandem eine Straftat vor und so etwas solltest du beweisen können (durch ein Gerichtsurteil). Natürlich sind wir keine Juristen und das Ganze ist in der Realität komplizierter. Wir sind lieber vorsichtig und schützen uns und unsere Nutzer durch die vorsorgliche Löschung, um rechtliche Schwierigkeiten zu vermeiden.

    Viele Grüße
    Melanie
     
  5. Wooody

    Wooody Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal!

    Du hast natürlich Recht, dass du als Admin vorsichtig hinsichtlich juristischer Konsequenzen sein musst. Insofern verstehe ich die Löschung schon.
    Ich habe versucht darzustellen, dass ich die Bezeichnung nicht mal eben so gebraucht habe, sondern weil nach Sachlage - ich formuliere es jetzt mal vorsichtig so - der Eindruck entstehen könnte, O2/Telefonica würde vorsätzlich mit rechtlich fragwürdigen Methoden Geld kassieren.

    Hier nochmal aus meinem anderen Forenbeitrag der O-Ton eines O2-Hotlinemitarbeiters auf meine einfache Anfrage, ob die (per Einschreiben verschickte) Kündigung denn schon angekommen ist. Er hat weder mit "Ja" noch mit "Nein" oder "Weiß nicht" geantwortet, sondern: "Das ist mir wurscht, wir werden den nächsten Monat auf jeden Fall berechnen!"
    Im Klartext: O2 scheint es nicht für nötig zu halten, sich an Verträge zu halten, sondern es entsteht der Eindruck, sie machen einfach was sie wollen.

    W.
     
  6. robi

    robi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Aber was Ihr unten liesst, werdet Euch nicht glauben! Die Geschichte hat es gerade angefangen und wer weiss wie lange dauern wird! Ich erzähle nicht noch mal extra für Euch, weil in die drei-vier ersten Briefen klar ist, was es passiert ist. Trotzdem bin bereit zu Antworten falls es Fragen gibt. Mein deutsch ist nicht perfekt, weil nicht mein Sprache ist, aber ist verständlich.
     
  7. robi

    robi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wedel, So. 16.09.2018


    An: Telefonica Germany GmbH & Co. Von: Robxx Txxx

    Postfach: 60 09 40 Lxxxxstr. xx

    22209 Hamburg 22880 Wedel


    Rücker zum vorherigen Vertrag


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    sieht so aus, es ist der Zeit gekommen, wo Ihre Firma den neuen Name verdient: Telefonica Germanistan! Unglaublich, aber wahr! Bitte liest Ihr bis am ende!

    Mitte Juli gehe ich rein in eine O2 –Stelle hier in Wedel, in Bahnofstr., um paar Fragen zu stellen. Inzwischen schlägt Eure nette Mitarbeiter eine neue kleine Veränderung vor in unsere Vertrag, noch zwei Handy dazu zu haben, mit allen Handys in Deutschland frei zu telefonieren, 2GB internet im Monat aus dem Haus zu haben, mit anderen Handys in Ausland (z.b. Albanien) frei zu telefonieren wenn wir da sind, (was später eine Banane war, weil Albanien nicht in EU ist), -für alle diese Dienste würden wir 5 Euro mehr im Monat bezahlen, also, statt 55 euro wie bis jetzt, 60 euro im Monat. OK, akzeptierten wir.

    Jetzt (letzte Woche), als ich die Kontoabzüge gesehen habe, sehe ich 184,92 Euro von Eure Firma abgezogen sind. Ich rufe an Euch, Ihre Mitarbeiter sagt mir: das hat mit uns nicht zu tun, es ist von Handy-Abteilung, und verbindet mir mit diesen Abteilung. Die andere Mitarbeiterin erklärt mir, die 184 € sind nur für abgeschlossenen Verträge (4 Stuck), und noch ca. 64 euro werden für Handys abziehen, im August, was ich noch nicht gesehen habe, aber in die nächsten Kontoauszüge werde ich wahrscheinlich auch diese andere Summe sehen.

    Das war kurz und schmerz(voll). Es ist uns gesagt: wir zahlen nur 60 euro im Monat ab August. Es ist nicht gesprochen über andere Summen. Wo liegt das Problem jetzt? Hat Ihr netter Mitarbeiter in Wedel nicht richtig gesehen welche neuen erweiterten Vertrag mit uns schlisst? Oder hat er von anfang an gewust was er macht, uns absichtlich verarscht? Oder ist ein Fehler passiert, ungewollt vom ihn? Ich denke, Ihr sollt diesen Problem verfolgen und entschlüsseln, was passiert ist! Weil kein Mensch der Welt schlisst ein solches Selbstmord-Vertrag!

    In die nächsten tagen werde ich versuchen die 184,92 Euro zurück zu meine Konto zu ziehen, bis Ihr das Fehler gefunden habt. Und vielleicht auch die 64 euro, wenn es auch diese Summe von meine Konto an Euch geflossen ist, da ich noch nicht weiss: wieso-warum! Wenn Sie nicht interessiert sind dieses Problem zu erklären, werde ich raus aus O2, sogar diesen Fall überall bekannt machen. Denn netten Mitarbeiter hier in Wedel könnte ich bis jetzt nicht treffen, da er im Urlaub ist, was noch paar Tagen dauert, wie der andere Kollege sagte.

    Deshalb, nach diesen nicht normale Geschichte, möchte ich zurück zu meiner alten Vertrag, mit 55 euro im Monat, ohne extra Gebühren. Ich hoffe, Sie finden die oberen kurz-erklärte Geschichte für aussergewöhnlich, deshalb bringen Sie mir zu vorherigen Vertrag/ Standpunkt.

    Mit freundlichen Grüssen, Rxxx Txxx.
     
  8. Dimitri22

    Dimitri22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    warum sie es einen Betrug nannten? im konfus gemacht.
     
  9. robi

    robi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dimitri, das ist erste Brief an Tel.Germ.(O2), am Sontag geschrieben, wo auch für mich noch nicht klar war, was es passiert ist, Betrug oder Fehler!? In zweiten Brief an Kundenbetreuung von O2 und in dritten Brief an Verbraucherzentrale HH -ein Tag später (Mo.) geschrieben- versteht etwa mehr von der Fall. Leider sind die anderen Briefe hier von Admin raus geholt. Aber wenn Du über den Fall interessierst, dann könnte ich empfehlen meine webside: fjale cimbuese. Die webside ist meistens in albanisch, aber es gibt auch ein Rubrik in deutsche Sprache. Beim: DEUTSCH geht man mit der Maus bei: DEUTSCHLAND KRIMINEL?, dann weiter rechst bei TELEFON MAFIA, und da noch rechts ist : TELEFONICA GERMANY, wo Du (und jeder) über diesen Fall mehr weiss. Wenn Du bis bei dritten Brief bist, obwohl mein deutsch nicht so korrekt ist, ich denke wird Dir die Geschichte interessieren und wirst Du weiter lesen. Bei diese Geschichte liegt ein sehr banales Betrüg, der keine Mensch heut zu tage denken würde. Aber für den Kunden ist sehr teuer und sehr ungerecht. Wenn man solche Fälle akzeptiert, dann machen die Leute von O2 weiter so, und weiter und weiter werden wir in Miniatur Kashogis Fälle haben. Du kannst es helfen gegen solche Betrügereien, wen Du es weiter diesen Fall erzählst. Grüsse, robi.