Fragen und Antworten zum Mobilfunkanbieter GMX

GMX Logo

Das vielfältige Produktangebot des Mobilfunkanbieters GMX hält für Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen das richtige Paket bereit. Hier finden Sie die häufigsten Fragen zum Mobilfunkanbieter GMX mit passenden Antworten.

Aktuell keine Tarife

Für diesen Anbieter haben wir zurzeit keine Tarife im Vergleich. Schauen Sie aber gerne unsere Anbieterliste durch oder vergleichen Sie direkt alle Handytarife nach Ihren Wunschfiltereinstellungen!

Günstige Handytarife finden

In welchem Netz funkt GMX?

In Deutschland gibt es die drei Netze der Telekom, Vodafone und O2. Die Mobilfunk-Dienste von GMX werden im D- und E-Netz umgesetzt. Dabei nehmen die Endgeräte der Nutzer das Netz von Vodafone oder O2 (Telefónica) in Anspruch.

GMX als Mobilfunkanbieter?

Seit 2010 agiert GMX als Mobilfunker in der Branche. Entscheidend beteiligt an der Bereitstellung des Angebots ist 1&1 mit ihrer Zweigstelle in Karlsruhe. Die Kunden gehen eigentlich einen Vertrag mit 1&1 ein.

Kann man bei GMX mit LTE surfen?

Was die Netz-Technik angeht, so greift der GMX auf die Technik des LTE-, UMTS- und GSM-Netzes zurück. Maximal kommen die Tarife des Anbieters dabei auf Surfgeschwindigkeiten von 11 Mbit/s beim Hochladen und 21,6 Mbit/s beim Herunterladen von Daten. Nicht alle Verträge unterstützen die LTE-Technik.

Nutzt GMX Drosselung oder Datenautomatik?

Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Datenübertragungsrate auf bis zu 64 kbit/s gedrosselt. Das Datenvolumen wird bei GMX nicht mittels Datenautomatik von selbst wieder aufgeladen, nachdem es aufgebraucht wurde.

Kann man Datenpakete nachbuchen?

Bei der Entscheidung für einen GMX-Tarif sollte man darauf achten, dass bei GMX keine anderen zusätzlichen Datenpakete buchbar sind. In diesem Fall bleibt die Übertragungsrate bis zum Ende des Abrechnungszeitraums langsam. Der Anbieter stellt leider keine Hotspot-Flatrate für WLAN zu Verfügung.

Gibt es auch Datentarife oder Prepaid bei GMX?

Es werden keine reinen Datentarife, sondern nur klassische Handytarife angeboten. Vor dem Vertragsabschluss bei GMX sollte man sich bewusst machen, dass man sich auf einen Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit einlässt. Außerdem gibt es kein Prepaid-Angebot.

Bietet GMX auch Smartphones an?

Es gibt bei GMX die Möglichkeit, ein Smartphone dazuzubuchen, sehr groß ist die Auswahl aber nicht.

Welche Vergünstigungen bietet GMX?

Der Anbieter gewährt keinen Rabatt für junge Kunden. Beim Anbieterwechsel wird dem Kunden ein Bonus gutgeschrieben, sofern er seine vorherige Rufnummer auf den neuen Vertrag übertragen lässt. Die Möglichkeit, zusätzlich eine Festnetznummer in den Vertrag aufzunehmen, besteht leider nicht.

Wie nutzt man GMX im Ausland?

Die Tarife des Anbieters beinhalten das sogenannte EU-Roaming, mit dem man in der EU, Norwegen, Island und Liechtenstein zu Inlandspreisen surfen und telefonieren kann. Besonders praktisch ist dies beispielsweise für Geschäftskunden, die viel auf Reisen gehen. Diese Entwicklung basiert auf der Mitte 2017 in Kraft getretenen EU-Verordnung. Im Sortiment von GMX finden sich allerdings keine speziellen Auslandspakete für Handynutzung außerhalb der EU.

Was bietet GMX noch an?

Eine Multicard, das heißt eine zusätzliche SIM-Karte mit der gleichen Nummer, erhält man leider nicht. Neben seinem Mobilfunkangebot stellt GMX auch andere Dienste zur Verfügung, am bekanntesten ist das Unternehmen wohl als Mail-Dienstleister.

Wie sperre ich meine GMX-SIM-Karte?

Der Anbieter 1&1 besitzt eine eigene Sperr-Hotline, die unter der Nummer 0721-9600 erreichbar ist. Beim Verlust des Telefons kann damit der Vertrag sofort vorübergehend deaktiviert werden, um Missbrauch zu vermeiden.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks