Günstige Mobilfunktarife fürs Handy finden

Handytarife schnell und einfach vergleichen

Deutschlands Handy-Discounter rollen den Markt auf

Seit 2004 gibt es in Deutschland billige Mobilfunk-Anbieter, allgemein bekannt als Handy-Discounter. Tchibo war der erste, dann kam simyo, und inzwischen tummeln sich mehr als zwei Dutzend Handy-Discounter auf dem deutschen Markt. Positiv für den Kunden: Nicht nur die Handy-Discounter locken mit günstigen Preisen, auch die etablierten Mobilfunkanbieter senkten ihre Tarife.

Handy-Discounter drücken Preise unter 10 Cent pro Gesprächsminute

Die Minuten- und SMS-Preise innerhalb Deutschlands sind schon auf unter zehn Cent bei den meisten Anbietern gesunken, und inzwischen gibt es auch etliche bezahlbare Angebote für mobiles Surfen. Dass die Discounter in aller Regel kein Handy zu ihren günstigen Tarifen dazugeben, können die Kunden gut verschmerzen - denn die arrivierten Anbieter verlangen inzwischen fast in allen Tarifen Aufpreise für subventionierte Handys.

Nachdem die ersten Handy-Discounter ausschließlich die Netze von o2 und E-Plus nutzten, gibt es mittlerweile Billiganbieter in allen deutschen Netzen. Die wenigsten Fremdmarken im eigenen Netz verzeichnet Vodafone.

Mehr zum Thema Handy-Discounter

  • E-Reader
    Im Ausland mobil surfen

    Datenroaming: Die Preise der Mobilfunk-Discounter im Überblick

    Wer mit dem Smartphone oder Tablet auch im Ausland mobil surft, muss mit Gebühren für Datenroaming rechnen. Wir haben einer Tabelle zusammengestellt, wie viel Datenroaming bei bekannten Mobilfunk-Discountern kostet.

    weiter
  • Strahlung
    Netz-Übersicht

    Handy-Discounter & Netze: Wer funkt wo?

    Schon seit einigen Jahren kann man als Mobilfunkkunde nicht nur zu bekannten Handyanbietern gehen - etwa Netzbetreibern und großen Providern -, sondern auch auf diverse Handy-Discounter bauen, die Netzkapazitäten aufkaufen und die Tarife dann günstig unter eigenem Namen verkaufen.

    weiter
  • Handy im Urlaub
    In die Ferne

    Die besten Auslandstarife vom Handy-Discounter

    Nachdem die erste Welle von Deutschlands Handy-Discountern vor allem auf günstige Preise innerhalb Deutschlands achtete, kamen mit einer zweiten Welle einige neue Anbieter hinzu, die sich auf günstige Auslandstarife konzentrierten. Teilweise kann man für wenige Cent pro Minute im Ausland anrufen.

    weiter

Handy-Discounter sind erfolgreich am Markt

Eigentlich fürchten die großen Anbieter solche Zweitmarken ein bisschen, denn es könnten viele eigene Kunden zu dem billigeren Angebot wechseln - das nennt man Kannibalisierung. Doch die Telekom ist mit ihrer Tochter congstar sehr erfolgreich, ebenso wie E-Plus bzw. Telefónica mit seinen vielen Fremdmarken. Ertragreich für die Netzbetreiber sind vor allem die Kooperationen mit den großen Lebensmittel-Discountern wie Aldi oder Lidl.

Die Handy-Discounter sind so erfolgreich, dass beispielsweise im Falle von E-Plus über die Zweitmarken mehr Kunden neu hinzukamen als über die eigentliche Marke - kaum verwunderlich, schließlich funken einige der erfolgreichsten Discounter im Netz von E-Plus. Nach der Übernahme von E-Plus durch Telefónica veränderte sich einiges in der Tariflandschaft, beispielsweise wurden Kunden von simyo an Blau.de übergeben. Am grundlegenden Erfolg der Discounter dürfte sich aber wenig ändern.

Surfsticks fördern Geschäft der Handy-Discounter

Großen Erfolg haben die Mobilfunk-Discounter auch mit ihren Angeboten zum mobilen Internet. Die Surfsticks erfreuen sich großer Beliebtheit, und die dazu passenden Tarife erfüllen viele unterschiedliche Bedürfnisse zum relativ kleinen Preis. Es gibt sowohl Tages-Flatrates als auch Minutenpakete und Pauschalen ohne Volumenbegrenzung. Surfer müssen sich allerdings mit einer Speed-Drosselung abfinden.

Aktuelle Handy-News auf Billiger-Telefonieren.de
  • Drillisch Zentrale
    Mobilfunk-Deal

    Aktionäre von Drillisch segnen Übernahme ab

    Die Aktionäre des Mobilfunkanbieters Drillisch haben mit einer deutlichen Mehrheit für die Übernahme durch United Internet gestimmt. Das Kartellamt hatte der Transaktion bereits zugestimmt.

    weiter
  • Lebara mobile
    Prepaid

    Lebara: 20 GB für knapp 50 Euro

    Bei Lebara gibt es jetzt einen ungewöhnlich großen Datentarif für Nutzer, die zeitweise viel Datenvolumen benötigen. Für knapp 50 Euro bekommt man 20 GB für vier Wochen. Das Angebot wird auf Prepaid-Basis realisiert.

    weiter
  • Android
    Erpressung

    Neuer Android-Trojaner ist auf Bankdaten aus

    Ein neuer Android-Trojaner droht damit, Informationen an alle Kontakte zu schicken, wenn kein Lösegeld bezahlt wird. Auf diese Forderung sollte man nicht eingehen. Erste betroffene Apps wurden bereits aus dem Play Store entfernt.

    weiter
Top