Tarifmixer: Mix dir deinen individuellen Handytarif

Günstige Mobilfunktarife fürs Handy finden

Handytarife kostenlos vergleichen

Handytarif mit Handy

Deutschlands Handy-Discounter rollen den Markt auf

Seit 2004 gibt es in Deutschland billige Mobilfunkanbieter, allgemein bekannt als Handy-Discounter. Tchibo war der erste, dann kam simyo, und inzwischen tummeln sich Dutzende Handy-Discounter auf dem deutschen Markt. Positiv für den Verbraucher: Nicht nur die Handy-Discounter locken mit günstigen Preisen, auch die etablierten Mobilfunker senken ihre Kosten.

SMS

Free-SMS: Anbieterübersicht

SMS ohne Kosten versenden: Solche Angebote sind selten. Wir haben dennoch Anbieter ausfindig gemacht, die den kostenlosen Versand mehrere SMS am Tag ermöglichen.

Zu den Free-SMS-Diensten
Junge Frau mit Handy

Handy-Billigtarife für Wenignutzer

Im niedrigen Preissegment finden sich im Mobilfunk Prepaid-Tarife, Verträge mit Allnet-Flat und solche, bei denen pro Minute und MB abgerechnet wird.

Zu den Handy-Billigtarifen
Handytarife

Handytarife mit 100 Freiminuten

Wer lieber über das Festnetz telefoniert, benötigt keine Telefon-Flatrate für das Smartphone. Es gibt auch Tarife, bei denen 100 Freiminuten zum Telefonieren inklusive sind.

Tarife mit 100 Freiminuten
Handytarife

Handytarife ohne Grundgebühr

Flatrates dominieren den Mobilfunkmarkt. Trotzdem ist die Auswahl an Tarifen ohne Surf- und Telefonie-Flatrates groß, bei denen keine monatliche Grundgebühr anfällt.

Tarife ohne Grundgebühr

Handy-Discounter drücken Preise unter 10 Cent pro Gesprächsminute

Die Minuten- und SMS-Preise innerhalb Deutschlands sind schon auf unter zehn Cent bei den meisten Anbietern gesunken, und inzwischen gibt es auch etliche bezahlbare Angebote für mobiles Surfen. Dass die Discounter in aller Regel kein Smartphone zu ihren günstigen Tarifen dazugeben, können die Kunden gut verschmerzen - denn auch die arrivierten Anbieter verlangen fast in allen Tarifen Aufpreise für subventionierte Handys.

Nachdem die ersten Handy-Discounter ausschließlich die Netze von O2 und E-Plus nutzten, gibt es mittlerweile Billiganbieter in allen deutschen Netzen, sprich bei der Telekom, Vodafone und Telefónica. Im Netz des letzteren Unternehmens sind die ehemaligen Einzelnetze von O2 und E-Plus vereint.

Handy-Discounter sind erfolgreich am Markt

Eigentlich fürchten die großen Netzbetreiber solche Zweitmarken ein bisschen, denn es könnten viele eigene Kunden zu dem billigeren Angebot wechseln - das nennt man Kannibalisierung. Doch die Telekom ist mit ihrer Tochter congstar sehr erfolgreich, ebenso wie Telefónica mit den vielen Eigenmarken. Ertragreich für die "Großen" sind auch die Kooperationen mit Fremdanbietern, Resellern und auch den großen Lebensmittel-Discountern wie Aldi oder Lidl.

Die Handy-Discounter sind so erfolgreich, weil durch die vielfältigere Tariflandschaft für jeden Geldbeutel etwas geboten wird. Wer aufs Geld schauen muss, entscheidet sich oftmals für einen günstigeren Handyvertrag beim Discounter, auch wenn er vielleicht auf Premium-Features oder Beratung in speziellen Shops verzichten muss. Teilweise muss man Abstriche bei der Surfgeschwindigkeit machen oder hat weniger Multimedia-Optionen zur Wahl, aber damit können viele Nutzer gut leben. Dafür kostet der Vertrag eben nicht so viel.

Mobiles Internet fördert Geschäft der Handy-Discounter

Großen Erfolg haben die Mobilfunk-Discounter auch mit ihren Angeboten zum mobilen Internet. Surfsticks erfreuen sich großer Beliebtheit, und die dazu passenden Tarife erfüllen viele unterschiedliche Bedürfnisse zum relativ kleinen Preis. Es gibt sowohl Tages-Flatrates als auch Minutenpakete und Flatrates für den ganzen Monat (bzw. in der Regel vier Wochen). Surfer müssen sich allerdings mit einer Speed-Drosselung abfinden.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks