Gaming-Smartphones

Honor Play und Asus ROG Phone - Zwei Zocker im Vergleich

Das Honor Play und das Asus ROG Phone werden beide als Gaming-Smartphones vermarktet, spielen aber zumindest preislich in einer komplett anderen Liga. Für welches sollte man sich entscheiden, wenn man ein Smartphone fürs Gaming sucht?

14.01.2019, 09:15 Uhr
ASUS ROG Phone Honor Play© ASUSTeK Computer Inc. / Honor

Wer unterwegs zocken will, der greift in der Regel zu seinem Smartphone. Berechtigt, denn vor allem die Flaggschiffe haben mehr als genug Power dafür. Wem das aber zu wenig ist, der sollte nach Gaming-Smartphones Ausschau halten. Zwei von ihnen hören auf die Namen Asus ROG Phone und Honor Play, allerdings unterscheiden sich die Geräte trotz gleichem Ziel deutlich voneinander. Das spiegelt sich im Design, in der Ausstattung, in den Erweiterungsmöglichkeiten und im Preis wieder. Interessenten werden sich daher schnell die zwei Fragen stellen: Wo liegen die Unterschiede und welches Modell eignet sich für welche Zielgruppe?

Asus ROG Phone – schon optisch ein Gaming-Smartphone

Kommen wir zuerst zum ROG Phone aus dem Hause Asus. Der Hersteller hat bereits Erfahrung auf diesem Gebiet (Gaming-Notebooks) und weiß deshalb, dass in erster Linie viel Rechenleistung notwendig ist. Eine vernünftige Hardware reichte ihnen aber nicht, denn wenn man das ROG Phone anschaut, dann werden seine Absichten schnell klar. An der Front ist es vielleicht gar nicht so sehr zu sehen; es dominiert ein 6 Zoll großer AMOLED-Touchscreen mit 90 Hertz, der mit 2.160 x 1.080 Pixeln auflöst, mit HDR umgehen kann und eine Reaktionszeit von 1 ms besitzt. Doch spätestes die Rückseite lässt keine Spekulationen mehr offen. Im 18-zu-9-Format zeigt sich nämlich nicht nur ein beleuchtetes Asus-ROG-Logo, sondern es zeigen sich auch die beiden Kühlrippen. Für ein Smartphone sehr untypisch, das Honor Play hat keine solche Besonderheit beim Design.

Was bietet das ROG Phone an Technik?

Äußerlich ist das Gerät also sofort als Gaming-Smartphone zu erkennen, doch wie sieht es innen aus? Ganz einfach, Asus hat sich im High-End-Segment bedient. Das heißt: Das Asus ROG Phone besitzt einen Qualcomm Snapdragon 845 (4x 2,96 GHz und 4x 1,7 GHz), 8 GB Speicher, einen 4.000 mAh großen Akku, eine Adreno-630-GPU und Stereo-Lautsprecher an der Front. Der interne Speicher liegt bei 128 oder 512 GB, außerdem kann es mit LTE CAT 18 umgehen und bleibt durch den Einsatz spezieller Materialien (und einem besonderen Aufbau) sehr lange kühl. Die Rückseite beinhaltet einen Fingerabdrucksensor und eine Dual-Kamera, sie verfügt über 12 und 8 Megapixeln. Vorne sind es 8 Megapixel, als Betriebssystem kommt eine angepasste Version von Android 8.1 zum Einsatz.

Eine weitere Besonderheit sind die Erweiterungen: Dazu zählen zum Beispiel das TwinView Dock (ein zweites Display kommt dazu) und ein aufsteckbarer Ventilator. Auch die AirTrigger (Schultertasten) und der X-Mode dürfen nicht vergessen werden (mehr Power und keine Ablenkung durch Benachrichtigungen.

Eine ganz andere Preisklasse – das Gaming-Smartphone Honor Play

Wer keine 900 Euro fürs Asus ROG Phone beziehungsweise für ein Gaming-Smartphone ausgeben möchte, der kann auch zum wesentlich günstigeren Honor Play greifen (UVP liegt bei 329 Euro). Man bekommt dafür zwar kein ausgefallenes Design, doch mit 6,3 Zoll (Auflösung 2.340 x 1.080 Pixeln und 19,5-zu-9-Format) ist zumindest der Bildschirm schön groß. Äußerlich ist es wie gesagt nicht von einem normalen Smartphone zu unterscheiden, was vor allem vorne an der Notch und hinten am glatten Rücken zu erkennen ist.

Unter der Haube werkelt ein hauseigener Kirin 970 (4x 2,4 GHz und 4x 1,8 GHz), dazu gibt es 4 GB RAM und einen erweiterbaren 64 GB internen Speicher. Die Stromversorgung übernimmt ein Akku mit 3.750 mAh, die Rückseite wird von einem Fingerabdrucksensor und einer Dual-Kamera (16 und 2 Megapixel) eingenommen. Porträts werden mit 16 Megapixeln geschossen. Als Betriebssystem ist Android 8 vorinstalliert, ein Update auf Android 9 (inklusive der eigenen Oberfläche EMUI 9) ist aber in Anmarsch. Eine Besonderheit des Geräts ist „GPU Turbo“, dabei wird die Leistung der Grafik bei Bedarf nach oben geschraubt.

Fazit: Zwei sehr unterschiedliche Gaming-Smartphones

Das Asus ROG Phone und das Honor Play sind beides Gaming-Smartphones, doch sie unterscheiden sich wesentlich voneinander. Die Investition ins teurere ROG Phone (im Vergleich zum Honor Play) lohnt sich dann, wenn man ein waschechtes Gaming-Smartphone haben möchte. Es glänzt mit einem außergewöhnlichen Design, mit richtig viel Power und vielen Erweiterungsmöglichkeiten. Möchte man "nur" ein normales Smartphone mit Zocker-Features haben, dann ab zu Honor.

ASUS ROG Phone
ASUS ROG PhoneZum ROG Phone
Allgemein
ASUS ROG Phone
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
MarktstartNovember 2018
Farben
Schwarz
AbmessungenHöhe: 158,8 mm
Breite: 76,16 mm
Tiefe: 8,65 mm
Gewicht200 g
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
ASUS ROG Phone
TechnologieTouchscreen
TypAMOLED
Größe6 Zoll
Auflösung1080 x 2160 Pixel
Pixeldichte402 ppi
AnmerkungenCorning Gorilla Glass
Speicher
ASUS ROG Phone
Speicher intern128 GB
512 GB
Arbeitsspeicher8 GB
Prozessor und Akku
ASUS ROG Phone
ProzessorQualcomm Snapdragon 845
Octa-Core-Prozessor
1,8 GHz
Akku-Kapazität4000 mAh
Software
ASUS ROG Phone
BetriebssystemAndroid
App-ShopGoogle Play
Daten und Netze
ASUS ROG Phone
AnschlüsseBluetooth
USB
WLAN
NFC
Kopfhöreranschluss
DatenstandardsMMS
GPRS
UMTS
EDGE
HSDPA
HSUPA
LTE
Unterstützte NetzeQuad-Band
Messaging und Multimedia
ASUS ROG Phone
MessagingSMS
MMS
E-Mail
Instant Messaging
Videotelefonie
Soziale Netzwerke
MultimediaMP3-/Music-/Mediaplayer
Radio
Video-Player
NavigationNavigationssoftware
GPS
Kamera12 Megapixel
Autofokus
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
Zweit-Kamera8 Megapixel
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks