Umfrage

94 Prozent wollen kein neues iPhone

Einer Umfrage zufolge wollen 94 Prozent der Deutschen aktuell auf keinen Fall ein neues iPhone kaufen. Sie brauchen kein neues Handy oder das Apple-Gerät ist ihnen zu teuer. Unter den iPhone-Nutzern ist immerhin jeder zehnte am neuen Modell interessiert.

Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus© Apple

Berlin - Trotz der auch in Deutschland mit Spannung erwarteten Präsentation des neuen iPhone wollen einer Umfrage zufolge nur wenige Verbraucher das neue Apple-Smartphone zum jetzigen Zeitpunkt wirklich kaufen.

94 Prozent schließen iPhone-Kauf aus

94 Prozent schließen den Kauf aus, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag des Onlineportals Sparwelt.de hervorgeht. Von ihnen gab knapp die Hälfte (46 Prozent) an, kein neues Gerät zu brauchen, etwa ein Drittel hält den Preis für zu hoch. Der repräsentativen Umfrage zufolge haben überwiegend diejenigen Interesse, die bereits ein Vorgängermodell besitzen: Jeder zehnte iPhone-Nutzer denkt über einen Kauf des neuen Smartphones nach, sechs Prozent planen ihn fest ein.

Dem stehen vier Prozent interessierte und zwei Prozent fest zum Kauf entschlossene Nutzer von Android-Geräten gegenüber. 14 Prozent der Android-Nutzer haben generelle Bedenken gegenüber Apple-Produkten.

iPhone am liebsten mit Vertrag

Die Mehrheit der potenziellen Käufer gab an, das neue iPhone durch einen bestehenden oder neuen Mobilfunkvertrag vergünstigt erwerben zu wollen, nur wenige werden der Umfrage zufolge sofort nach dem Verkaufsstart den vollen Marktpreis zahlen. Die Meinungsforscher von Forsa befragten knapp tausend Menschen ab 14 Jahren.

Quelle: AFP

Weiterführende Links
Top