IFA

Alcatel OneTouch: Noch mehr Geräteneuheiten

Alcatel OneTouch hat noch weitere Neuheiten im IFA-Gepäck. Ein Einsteiger-Smartphone, ein Tablet und vernetzte Hardware hat der Hersteller am Wochenende auf der Elektronik-Messe vorgestellt.

Alcatel OneTouch Pixi FirstOneTouch Pixi First© Alcatel OneTouch

Berlin – Neben den bereits vorgestellten Geräten gibt es von Alcatel OneTouch noch weitere Neuheiten, die auf der IFA mit dabei sind. Mit dem Pixi First hat der Hersteller ein neues Familienmitglied der Pixi-Familie vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein preisgünstiges Einsteigergerät. Das 9,7 Millimeter schlanke Pixi First kommt mit einem Quad-Core-Prozessor und UMTS.

Die 5-Megapixel-Rück- und 2-Megapixel-Frontkamera sollen scharfe Fotos und Selfies hinbekommen. Der Akku soll 300 Stunden im Standby und eine Gesprächszeit von sieben Stunden schaffen. Der 4-Zoll-Bildschirm steckt in einem handlichen Gehäuse mit einem wechselbaren, metallicveredelten Cover. Das Smartphone kommt in vier Farben: Soft Slate, Metal Silver, Metal Gold und Rose Gold.

Pixi 3: Nützliche Features und große Kompatibilität

Mit der Vorstellung des Tablets Pixi 3 will Alcatel den Kunden mehr Auswahl bieten: Ab sofort kann zwischen verschiedenen Gerätegrößen (7,8 oder 10 Zoll) und der notwendigen Konnektivität gewählt werden (LTE, 3G oder WLAN).

Das Pixi 3 (10) eignet sich als Arbeits- und Freizeit-Tablet. Es können E-Mails bearbeitet, Sprachanrufe getätigt, Bilder geteilt und Filme angeschaut werden. Das Betriebssystem Android 5.0 (Lollipop) ermöglicht die Erstellung von mehreren Nutzerprofilen. So kann die ganze Familie das Gerät sicher nutzen. Das Tablet lässt sich mit Peripheriegeräten wie USB-Sticks, externen Laufwerken, Digitalkameras, Druckern und anderen Geräten verbinden.

Alcatel OneTouch Pixi 3 (10)OneTouch Pixi 3 mit 10-Zoll-Display© Alcatel OneTouch

Wie für alle anderen Pixi-Geräte gibt es eine große Auswahl an Rückcovern, Zubehör und Möglichkeiten zur Individualisierung. Der Zubehör-E-Shop kann mit Hilfe einer nativen App besucht werden.

Vernetzte Hardware für den Alltag

Der Hersteller erweitert außerdem seine Palette von vernetzten Geräten: Auf der IFA wurden zwei neue Geräte vorgestellt, mit denen das Internet der Dinge Einzug in den Alltag erhält. Mit dem 4G Car WiFi erhält der Nutzer ein schnelles WLAN-Netz für das Auto. Mit der WiFi Music Box kann die heimische Musiksammlung ab sofort über das Smartphone oder das Tablet angesteuert werden.

WLAN für unterwegs

Einfach in den Zigarettenanzünder stecken und los geht’s. Der 4G-Car-Wifi-Stick ist mit allen Automarken kompatibel. Bis zu 15 Geräte können kabellos mit dem Stick verbunden werden und mit Hilfe eines zusätzlichen USB-Ports unterwegs geladen werden. Eine Android- und iOS kompatible App ermöglicht die Verwaltung und Geräteupdates.

Musik für alle Räume

Mit der WiFi Music Box kann der Nutzer entweder gespeicherte Offline-Playlists oder Online-Musik der gängigsten Streaming-Dienste abspielen. In Verbindung mit allen Qualcomm-AllPlay-Geräten können Lautsprecher in der gesamten Wohnung angesteuert werden. Dafür muss nur die mobile App (für Android oder iOS) installiert und die entsprechenden Lautsprecher angesteuert werden. So lassen sich gleichzeitig verschiedene Playlists in Küche und Wohnzimmer abspielen.

Top