Pläne

Alle ICEs sollen drahtloses Internet bekommen

Die Bahn will ihren Fahrgästen künftig mehr Informationen und Unterhaltung in den Zügen anbieten. Dafür sei bis Ende 2014 geplant, die Zahl der mit WLAN ausgestatteten Züge von bislang 69 auf alle 255 ICE-Züge auszuweiten.

04.04.2013, 09:22 Uhr
Breitband© cuiphoto / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - "Wir wollen das Angebot in Sachen Internet und Unterhaltung im Zug ausbauen", sagte der Marketing-Vorstand der Sparte Fernverkehr, Manuel Rehkopf, dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Bis Ende 2014 sollen fast alle ICEs mit drahtlosem Internet ausgerüstet sein. Bezahlen könne man per Kreditkarte oder über die Telefonrechnung, wenn man Kunde der Telekom ist.

Probebetrieb für Ende 2014 erwartet

Daneben prüft die Bahn nach Informationen der Zeitung die Entwicklung eines Unterhaltungs-Portals in den Zügen. Es solle nicht fest eingebaut sein wie im Flugzeug, sondern auf den Notebooks oder Tablet-Computern der Fahrgäste laufen. Auf einer personalisierten Seite könne sich jeder Fahrgast über Zugverbindungen, Verspätungen und Umsteigemöglichkeiten informieren. Wer aussteigen muss, bekomme rechtzeitig einen Hinweis. Auf der drahtlosen Plattform sollen dem Bericht zufolge auch Videospiele und Filme angeboten werden. Der Probebetrieb für das Portal könne Ende 2014 beginnen.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks