Neuer E-Reader

Amazon rüstet Kindle Paperwhite auf

Amazon verpasst seinem beliebtesten E-Reader ein Update. Der Kindle Paperwhite 3 bekommt unter anderem ein besseres Display mit einer höheren Auflösung. Äußerlich bleibt das Gerät unverändert. Möchte man keine Werbung auf dem Reader, zahlt man einen Aufpreis.

Kindle Paperwhite 3© Amazon

Seattle (dpa/red) - In der scharfen Konkurrenz im Markt für E-Book-Lesegeräte verpasst Amazon seinem wichtigsten Modell Kindle Paperwhite ein Upgrade. Die neue Version bekommt unter anderem ein besseres Display mit doppelt so hoher Auflösung, wie Amazon am Mittwoch mitteilte. Beim nunmehr dritten Paperwhite-Modell erhöht sich die Pixeldichte des beleuchteten Sechs-Zoll-Displays von 212 auf 300 Pixel pro Zoll (ppi).

Zudem führt der Konzern eine neue Schrift speziell für das Lesen auf digitalen Geräten ein, "Bookerly". Äußerlich bleibt der Reader unverändert.

Kindle Paperwhite 3 mit und ohne Werbung

Der Kindle Paperwhite 3 soll von Ende Juni an für 120 Euro verfügbar sein. Für 180 Euro gibt es auch eine Version mit UMTS-Modul. Die Preise verstehen sich mit Werbung auf dem Sperrbildschirm und in den Menüs. Für Werbefreiheit zahlt man jeweils 20 Euro Aufpreis - entweder sofort beim Kauf oder jederzeit nachträglich. Vorbestellen kann man den neuen Reader bereits.

Der meistverkaufte Kindle

Das Modell Paperwhite ist laut Amazon der meistverkaufte Kindle. Genaue Zahlen nennt der US-Konzern aber traditionell nicht. In Deutschland bekam Amazon unter anderem starke Konkurrenz von den Buchhändlern mit ihrem E-Book-Reader "Tolino".

Quelle: DPA

Top