Fire Phone

Amazon stellt sein erstes eigenes Smartphone vor

Amazon hat sein lang erwartetes erstes eigenes Smartphone vorgestellt - das Amazon Fire Phone. Das Gerät kann durch ein ausgeklügeltes Kamerasystem seine gesamte Umgebung scannen und brilliert unter anderem mit einem neuartigen 3D-Display.

Amazon Fire PhoneDas Amazon Fire Phone verfügt über einen neuartige© Amazon

New York (afp/red) - Der Online-Handelsriese Amazon wagt den Einstieg in den heiß umkämpften Markt für Smartphones. In Seattle präsentierte Konzernchef Jeff Bezos das Amazon Fire Phone - ein schwarzes Edel-Smartphones aus Glas und Aluminium, das sich mit einem 3D-Bildschirm sowie hochauflösenden Kameras von der Konkurrenz absetzen und zugleich die Kunden enger an Amazon binden.

Firefly erfasst Umgebung

Denn wie schon mit dem Kindle und Kindle Fire möchte Amazon mit dem neuen Smartphone vor allem eins - sein eigenes Angebot an digitalen Inhalten und Einkaufsmöglichkeiten noch stärker an den Kunden zu bringen. So verfügt das Gerät über eine Firefly genannte Scan-Funktion, ein System aus verschiedenen Kameras, mit der sich die gesamte Umgebung scannen lässt. Nicht nur Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Barcodes erkennt das Smartphone, auch Lieder, Bücher oder Filme können so ausfindig gemacht werden. Auf Knopfdruck kann der Nutzer dann die entsprechenden Artikel direkt bei Amazon kaufen. Mehr als hundert Millionen Artikel kann Firelfy eigenen Angaben zufolge erkennen.

"Bahnbrechende" 3D-Technik

Als weiteres Highlight bietet das Amazon Fire Phone einen 4,7 Zoll großen Bildschirm, der eine dreidimensionale Perspektive darstellen kann, ähnlich einem Hologramm. Ein System von Infrarot-Sensoren erfasst dazu ständig die Kopfposition des Nutzers. Dreht und bewegt der Handynutzer das Gerät, wird die dreidimensionale Darstellung entsprechend angepasst. Die 3D-Optik erlaube "Erfahrungen wie bei keinem anderen Smartphone", so Amazon.

Sonst mittelklassige Ausstattung

Ansonsten bietet das Fire Phone eine gute Mittelklasse-Ausstattung. Es läuft unter dem eigenen Fire OS (einer Abwandlung von Googles Android), verfügt über einen Quadcore-Prozessor inklusive zwei GB an Arbeitsspeicher sowie einer Hauptkamera mit 13 Megapixeln. Videochats sind über die vorn abgebrachte Zweitkamera möglich. Der interne Speicher liegt je nach Modell bei 32 oder 64 GB, ein Erweitern ist nicht möglich. Allerdings erhalten Kunden einen uneingeschränkten Online-Speicherplatz für Fotos. Außerdem bekommen sie gratis ein Jahresabo des Amazon-Dienstes Prime, bei dem viele Filme, TV-Serien und Lieder aus dem Internet abgespielt werden können und Einkäufe kostenlos geliefert werden.

Deutschlandstart ungewiss

Anders als von einigen Beobachtern angenommen kommt das neue Amazon-Handy nicht zum Kampfpreis in die Läden. Das Smartphone soll je nach Ausstattung zwischen 200 und 300 Dollar (150 bis 220 Euro) bei Abschluss eines Zweijahresvertrag kosten. Ab dem 25. Juli wird das Amazon Fire Phone zunächst exklusiv in den USA über den Mobilfunkanbieter AT&T verkauft. Ob und wann das Amazon-Smartphone auch noch Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Quelle: AFP

Weitere Infos zum Thema
Top