Lollipop

Android 5.0 kommt auf Handys und Tablets

Android 5.0, Codename Lollipop, wurde von Google veröffentlicht und ist auf dem Weg auf die ersten Geräte. Das sind natürlich erst einmal die Nexus-Modelle aus der eigenen Produktion. Die Updates werden drahtlos ausgeliefert.

Android© Google

Berlin (dpa/tmn/red) - Google hat mit der Auslieferung der neuen Android-Version 5.0 (Lollipop) für die hauseigenen Nexus-Geräte begonnen. Zuerst erhalten nach und nach Besitzer eines Nexus 5, 7 (Versionen von 2012 und 2013) sowie 10 die neue Firmware. Die Auslieferung von Lollipop für die LTE-Varianten des Nexus 7 sowie für das Nexus 4 soll erst später starten. Die neuen Geräte Nexus 6 und 9 werden bereits mit dem neuesten Android ausgeliefert, aber auch sie erhalten kleinere Aktualisierungen.

Update kommt over the air

Die Updates werden drahtlos an die Geräte verteilt, wenn diese etwa mit einem WLAN-Netz verbunden sind. Das nennt sich Over-the-Air-Update (OTA). Auf den Entwicklerseiten von Android stehen die neuen Firmware-Versionen zwar auch als sogenannte Factory Images bereit. Ungeduldige sollten diese aber besser nicht installieren, oder zumindest nicht, ohne zuvor eine komplette Sicherung des Gerätes angefertigt zu haben. Denn bei den sogenannten Developer-Preview-Versionen handelt es sich nicht um die finalen OTA-Versionen, die direkt an die Geräte der Nutzer verteilt werden.

Android 5.0 bei HTC, LG und Motorola

Auch HTC, LG oder Motorola haben die neue Android-Version bereits für diverse Geräte angekündigt, darunter das HTC One M7 und One M8, das LG G2 und G3 sowie das Motorola Moto X, Moto G und Moto E. Während etwa Motorola in anderen Ländern bereits Updates verteilt, gibt es bislang von keinem der drei Hersteller konkrete Starttermine für das Update in Deutschland.

Was gibts Neues bei Android Lollipop

Lollipop hält viele Neuerungen bereit: Eine neue, grafisch reduzierte Gestaltungsrichtlinie namens Material Design soll die Darstellung optisch auffrischen und führt größere Schaltflächen ein. Für Benachrichtigungen wird es neue Felder nach Art von Pop-ups geben, die sich am oberen Bildschirmrand über die aktive Anwendung legen. Der Nutzer kann dann in dem Feld eine Aktion ausführen - etwa einen Anruf annehmen - oder aber die Benachrichtigung einfach wegwischen.

Neue Nachrichten können unter Lollipop nun auch direkt auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden. Zudem gibt es neue Möglichkeiten zum Entsperren des Smartphones oder Tablets - etwa durch die Kopplung mit anderen Geräte wie Smartwatches (Smart Lock). Eine neue Akkusparfunktion taktet die CPU herunter, unterbindet Updates oder stoppt Prozesse, wenn die Batterie leerzulaufen droht.

Neu ist zudem die Möglichkeit, auch auf Smartphones mehrere Nutzerkonten und Gastprofile anlegen zu können. Und wer mehrere Androiden besitzt, soll Medien oder Apps beim Wechsel von einem Gerät zum anderen nahtlos weiternutzen können.

Quelle: DPA

Top