Updates

Apple bringt iOS 14.2 und iPadOS 14.2: Die Neuerungen im Überblick

Apple hat für aktuelle iPhones und iPads neue Updates bereitgestellt. Neben vielen Fehlerbehebungen, mehr als 100 Emojis und acht Hintergrundbildern, bringt das Update die Intercom-Funktion und eine überarbeitete Musik-Steuerung.

Christoph Liedtke, 06.11.2020, 12:40 Uhr
Apple iOS 14 WidgetsFür iPhones steht das Update auf iOS 14.2 bereit.© Apple

Nach nur rund zwei Wochen seit dem letzten großen Update auf iOS 14.1 hat Apple am Donnerstagabend neue Software-Updates für iPhones und iPads bereitgestellt. Das Update auf iOS 14.2 für iPhones beziehungsweise iPadOS 14.2 für iPads enthält neben vielen gestopften Sicherheitslücken und Fehlerbehebungen auch sichtbare Neuerungen.

Die besten Neuerungen an iOS 14.2

Die prominenteste Neuerung dürfte dabei die Integration des Unicode-Standards 13.0 sein, so gelangen mit der neuen Version über 100 weitere Emojis auf die mobilen Apple-Geräte. Musik-Fans können sich indes im Kontrollzentrum auf eine überarbeitete Musik-Steuerung freuen, die nun auch Vorschläge unterbreitet. Darüber hinaus kann aus dem Kontrollzentrum heraus Shazam aktiviert werden, um einen noch unbekannten Song zu identifizieren.

Wie kann ich iOS 14.2 installieren?

Das Update lässt sich am einfachsten direkt auf dem iPhone oder iPad per WLAN durchführen:

  • "Einstellungen" öffnen
  • Menüpunkt "Allgemein" wählen
  • Option "Softwareupdate" wählen
  • das vorgeschlagene Update installieren

Alternativ kann das Update auch per iTunes an einem Mac oder Windows-Computer installiert werden.

iOS 14.2 enthält folgende Verbesserungen:

  • Mehr als 100 neue Emojis, darunter Tiere, Nahrungsmittel, Gesichter, Haushaltsobjekte, Musikinstrumente, genderneutrale Emojis und mehr.
  • Acht neue Hintergrundbilder sowohl für den Hell- als auch für den Dunkelmodus.
  • Die Lupe kann Personen in der Nähe erkennen und mithilfe des LiDAR-Sensors im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max die Entfernung zu den Personen melden.
  • Unterstützung für die iPhone 12 Lederhülle mit MagSafe.
  • Durch optimiertes Laden der AirPods-Batterien wird die Batteriealterung verzögert, da die AirPods durch eine spezielle Ladelogik seltener vollständig aufgeladen sind.
  • Mitteilungen zum Lautstärkepegel der Kopfhörer warnen vor zu hohen Lautstärken, die zu einer Schädigung des Gehörs führen können.
  • Neue AirPlay-Steuerelemente ermöglichen das Streaming von Unterhaltungsmedien im gesamten Haushalt.
  • Intercom-Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch, den AirPods und CarPlay.
  • Möglichkeit, den HomePod über Apple TV 4K für die Audiowiedergabe in Stereo, mit Surround-Sound und Dolby Atmos zu verwenden.
  • Option zur Übermittlung von anonymisierten Statistikdaten zu Begegnungsmitteilungen an teilnehmende Gesundheitsbehörden.

Apple hat außerdem auch Updates für Macs (macOS Catalina 10.15.7), die Apple Watch (watchOS 7.1), den HomePod (HomePod OS 14.2) und das Apple TV (tvOS 14.2) veröffentlicht.

Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks