Mobiles Betriebssystem

Apple gibt Update auf iOS 10.2 frei

iPhone-Nutzer können ihr Smartphone nun auf iOS 10.2 aktualisieren. Das Update für Apples mobiles Betriebssystem bringt Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Aber auch neue Features sowie neue Emojis sind nun verfügbar.

Apple iOS 10 iPhone iPadApple hat das Update auf iOS 10.2 bereitgestellt.© Apple Inc.

Cupertino – Apple hat mit iOS 10.2 eine neue Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Das Software-Update ist über 360 MB groß. Nutzer sollen von etlichen Neuerungen profitieren. Unter anderem stehen Emojis in neuem, detaillierten Design sowie über 100 neue Emojis aus den Kategorien "Gesicher", "Essen", "Tiere", "Sport" und "Berufe" zur Verfügung. In den USA lässt sich zudem eine TV-App für den Zugriff auf TV-Sendungen und Filme aus verschiedenen Video-Apps nutzen. Außerdem sei die Stabilität verbessert und Fehler behoben worden.

Verbesserungen bei Foto-Funktionen

Auch Kamerafunktionen wurden verbessert. Live Photos sollen stabiler laufen und schnellere Bildraten liefern. Optimiert wurde auch die Genauigkeit beim Gruppieren von ähnlichen Fotos einer Person im Album "Personen". Gefixt sei nun zudem ein Fehler beim iPhone 7 Plus, bei dem die Kamera nach dem Wechsel von "Aufnahmen" im Zoom-Modus blieb. Außerdem gibt es zusätzliche Unterstützung für digitale Kameras mit RAW-Format.

Fehler bei Facetime und Mail-Programm behoben

Bei Nachrichten hat Apple die beiden neuen Hintergrundeffekte "Herz" und "Funkenregen" hinzugefügt sowie ein Problem mit der Tastaturanzeige gefixt. Musikfans können nun auswählen wie Playlists, Alben und Titel in der Mediathek sortiert werden sollen. Im News-Bereich findet sich jetzt der neue Abschnitt "Saved" für gesicherte Storys. Kostenpflichtige Storys von abonnierten Kanälen werden im Abschnitt "For You" angezeigt. Das Update auf iOS 10.2 behebt zudem gleich drei Probleme im Mail-Programm.

Nach Angaben von Apple seien auch Bluetooth-Leistung und –Verbindungen mit Zubehör von Drittanbietern verbessert worden. Auch mehrere FaceTime-Probleme mit Bildschärfe und Bildformat bei Videoanrufen hätten die Apple-Entwickler behoben.

Der Download von 10.2 ist direkt mit dem iPhone bei bestehender WLAN-Verbindung oder aber über iTunes abrufbar.

Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks