Update erhältlich

Apple: iOS 13.6 macht iPhone zum Autoschlüssel

Mit dem iPhone lassen sich nach dem Update auf iOS 13.6 digitale Autoschlüssel verwenden. Die neue Software wartet zudem mit weiteren Verbesserungen auf und fixt diverse Fehler.

Jörg Schamberg, 16.07.2020, 15:18 Uhr
iosApple macht iPhones mit iOS 13.6 zu Autoschlüsseln.© Apple Inc.

Apple hat die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht und rollt ein Update auf iOS 13.6 bzw. iPadOS 13.6 aus. Nutzer profitieren nach Angaben des Herstellers nach der Installation unter anderem von der Unterstützung für digitale Autoschlüssel. Das iPhone wird damit zum Autoschlüssel.

Digitale Autoschlüssel mit dem iPhone nutzen

Mit dem iPhone sollen sich nun kompatible Fahrzeuge Aufschließen, Abschließen und Starten lassen. Über die iCloud könnten digitale Autoschlüssel bei Verlust eines Geräts sicher entfernt werden. Über iMessage sollen sich digitale Schlüssel einfach teilen lassen. Nach Bedarf lassen sich Profile für einzelne Fahrer anlegen und ihnen einen Vollzugriff oder ein nur eingeschränktes Fahren ermöglichen. Selbst falls das iPhone keinen Strom mehr hat, soll es eine Stromreserve zum Aufsperren und Starten des Fahrzeugs für bis zu fünf Stunden geben.

Eine weitere Neuerung in iOS 13.6 ist die neue Kategorie "Symptome" in der App Health. Nutzer haben die Möglichkeit, Symptome wie Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen und Husten mit Apps von Drittanbietern zu protokollieren und zu teilen.

Apple fixt mehrere Fehler mit iOS 13.6

Außerdem haben die Apple-Techniker in iOS 13.6 bzw. iPadOS 13.6 diverse Fehler behoben und einige Verbesserungen vorgenommen:

  • Eine neue Einstellung ermöglicht automatische Downloads auf das Gerät, wenn eine WLAN-Verbindung besteht
  • Korrektur eines Problems, bei dem Apps beim Synchronisieren von Daten mit iCloud Drive möglicherweise nicht mehr reagieren
  • Behebung eines Problems, bei dem Datenroaming auf der eSIM deaktiviert zu sein scheint, obwohl es aktiv geblieben ist
  • Behebung eines Problems, bei dem Anrufe aus Saskatchewan (Kanada) scheinbar in den USA getätigt werden
  • Korrektur eines Problems, bei dem Audio unterbrochen werden kann, wenn Anrufe als WLAN-Anrufe getätigt werden
  • Behebung eines Problems, durch das einige iPhone 6S- and iPhone SE-Geräte nicht für WLAN-Anrufe registriert werden können
  • Lösung eines Problems, bei dem bei der Verbindung mit bestimmten Hardware-Tastaturen von Drittanbietern unerwartet die Software-Tastatur angezeigt wird
  • Behebung eines Problems, bei dem japanische Hardware-Tastaturen fälschlich als US-Tastaturen zugeordnet werden
  • Korrektur von Stabilitätsproblemen beim Zugriff auf das Kontrollzentrum, wenn AssistiveTouch aktiviert ist
  • Eine Funktion für Administratoren, mit der die angegebenen Domains bei immer eingeschalteten VPN-Verbindungen vom Netzwerkverkehr ausgeschlossen werden können

Die Installation erfolgt bei aktivierter Option "Automatische Update" automatisch. Alternativ lässt sich die neue Software in den Einstellungen unter "Softwareupdate" auch manuell installieren.

Smartphone finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks