"Kein-Ton-Problem"

Apple startet Reparaturprogramm für iPhone 12 und iPhone 12 Pro

Ein fehlerhafter Ohrhörer macht Telefonate bei zwei der vier neuen iPhone-12-Modelle teilweise unmöglich. Das Problem geht Apple nun mit einem Serviceprogramm an und repariert betroffene iPhones kostenlos.

Christoph Liedtke, 30.08.2021, 12:14 Uhr
Apple iPhone 12 (mini)© Apple Inc.

Die Ende Oktober 2020 veröffentlichten Apple-Smartphones iPhone 12 und iPhone 12 Pro leiden unter einem Serienfehler, den Apple nun mithilfe eines Serviceprogramms aus der Welt schaffen will: Beim sogenannten "Kein-Ton-Problem" können Nutzerinnen und Nutzer der genannten iPhones bei einem eingehenden oder abgehenden Anruf das Gegenüber in manchen Fällen nicht verstehen. Das liegt an einem fehlerhaften Ohrhörer, der in der oberen Display-Aussparung (Notch) platziert ist.

Fehlerhafter Ohrhörer wurde bis einschließlich April 2021 verbaut

Von dem Problem betroffen sollen nur iPhone 12- und iPhone 12 Pro-Modelle sein, die im Zeitraum zwischen Oktober 2020 und April 2021 hergestellt worden sind. Die ebenfalls zur iPhone-12-Serie gehörenden Modelle iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max sollen laut Apple nicht unter diesem Fehler leiden und fallen entsprechend auch nicht unter das Serviceprogramm.

Wer ein qualifiziertes iPhone nutzt und jenen Fehler bemerkt hat, kann ungehindert der bald ablaufenden einjährigen Garantie eine kostenlose Reparatur über das unten verlinkte Serviceprogramm starten. Das Programm soll für betroffene iPhones zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig sein.

Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks