Smartwatch

Apple Watch Series 7 soll sich angeblich verspäten

Die für diesen Herbst zu erwartende Apples Watch Series 7 könnte sich neuen Gerüchte zufolge verspäten. Grund dafür seien Produktionsprobleme, ausgelöst durch das neue abgeflachte Design der Smartwatch im iPhone-12-Stil.

Christoph Liedtke, 01.09.2021, 17:13 Uhr (Quelle: DPA)
Apple Watch Series 5© Apple Inc.

Der Verkaufsstart der neuen Apple Watch 7 könnte sich laut einem Medienbericht wegen Produktionsproblemen verzögern. Die Schwierigkeiten könnten zu Lieferverzögerungen oder einem knappen Angebot führen, wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Dienstag unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person berichtete.

Größere Apple Watch mit längerer Akkulaufzeit

Für Probleme habe die Umstellung auf ein neues, kantiges und abgeflachtes Design im iPhone-12-Stil mit größerem Bildschirm und schnellerem Prozessor gesorgt. Bisher gingen Experten davon aus, dass Apple die Smartwatch noch im September zusammen mit der neuen iPhone-13-Serie vorstellen wollte.

Neben diesen Veränderungen soll die smarte Computeruhr auch dünnere Displayränder und eine neue Laminierungstechnik erhalten, die das Panel näher an das Glas bringt und Licht weniger stark reflektieren soll. Hinsichtlich der Größenangaben will Apple von den seit der Apple Watch Series 4 eingeführten Gehäusegrößen von 40 und 44 Millimeter nun auf 41 beziehungsweise 45 Millimeter setzen, bisher erworbene Armbänder sollen weiterhin kompatibel sein.

Einen zusätzlicher Sensor, etwa um die Temperatur oder den Blutdruck zu messen, soll die Series 7 nicht erhalten. Experten gehen davon aus, dass das neue Design und die durch den größeren Akku verlängerte Laufzeit die maßgeblichen Neuerungen beim kommenden Modell darstellen sollen.

Günstige Handytarife finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks