iOS-Update

Apples iOS 13.7 erweitert Corona-Kontaktverfolgung

Mit einem neuen Beta-Update können iPhones ohne zusätzlich installierte Corona-Apps Kontaktmitteilungen empfangen und verschicken. Die deutsche Corona-Warn-App ist aber weiterhin notwendig.

Christoph Liedtke, 28.08.2020, 16:19 Uhr
Apple iPhone 11Mit iOS 13.7 erweitert Apple die System-eigenen Möglichkeiten zur Kontaktverfolung.© Apple Inc.

Für iOS-Entwickler und freiwillige Tester im Rahmen des "Apple Beta Software"-Programms steht mit iOS 13.7 eine neue Testversion zum Download bereit. Das Update bietet neue Funktionen für die per Bluetooth realisierte Kontaktverfolgung (Exposure Notification System). Diese Schnittstelle wurde in iOS 13.5 veröffentlicht und bildet beispielsweise die Basis für die deutsche Corona-Warn-App.

Neues Feature macht die deutsche Corona-Warn-App nicht obsolet

Mit iOS 13.7 beherrschen iPhones erstmals selbst die Möglichkeit zur Kontaktverfolgung samt Benachrichtigungen und benötigen – zumindest technisch – keine App von Gesundheitsbehörden mehr dazu. Noch ist diese für deutsche Nutzer der Corona-Warn-App aber zwingend notwendig.

Denn grundlegend müssten die offiziellen Corona-Apps der Gesundheitsbehörden dazu sowohl die von Apple und Google entworfene dezentrale Schnittstelle nutzen, als auch über die nun von Apple eigene Kontaktverfolgung Benachrichtigungen über positiv getestete Kontakte zulassen.

Eine Chance für die Verbreitung

Sind diese Anforderungen erfüllt, könnte die neue Funktion rund um das sogenannte Contact Tracing deutlich mehr Menschen erreichen, da Nutzer es nur noch einmalig aktivieren müssen, anstatt zusätzlich eine App zu suchen und zu installieren. Jedoch steht bereits fest, dass deutsche Nutzer ohne die Corona-Warn-App kein positives Covid-19-Ergebnis an andere Nutzer weiterleiten können.

Aber auch ohne einen direkten Mehrwert dieses Features bietet iOS 13.7 weitere "Corona"-Verbesserungen: Der entsprechende Eintrag in den Einstellungen ist nun prominenter platziert und lässt sich so schneller erreichen. Auch wird Nutzern nun angezeigt, ob eine Corona-App einer Gesundheitsbehörde in der jeweiligen, vom Nutzer festgelegten Region verfügbar ist.

Veröffentlichung dürfte bald erfolgen

Das finale und für alle iPhone-Nutzer zugängliche Update auf iOS 13.7 wird für die kommenden Tage erwartet, denn Apples neue Betriebssystemversion iOS 14 dürfte bereits im September folgen und kann schon jetzt von Entwicklern und privaten Testern ausprobiert werden.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks