Sommerferien

Berufstätige sind auch im Urlaub erreichbar

Die große Mehrheit der Berufstätigen ist einer Umfrage des Bitkom zufolge auch in den Sommerferien für Kollegen, Vorgesetzte oder Geschäftspartner erreichbar. Der Branchenverband sieht diese Entwicklung eher kritisch. Im Urlaub müsse man auch abschalten können.

Handy im Urlaub© teressa / Fotolia.com

Berlin (red) - Mehr als drei Viertel der Berufstätigen (76 Prozent), die in der warmen Jahreszeit Urlaub haben, beantworten auch in den Sommerferien dienstliche E-Mails oder Anrufe. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bitkom ergeben. Ans Telefon gehen dabei 61 Prozent der Urlauber, E-Mails lesen und beantworten 54 Prozent.

Abschalten ist im Urlaub wichtig

"So erfreulich die hohe Identifikation der Beschäftigten mit ihrer Arbeit ist, Berufstätige müssen in den Ferien einmal richtig abschalten können", kommentiert Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf das Umfrageergebnis. "Moderne Kommunikationsmittel zu nutzen um im Notfall erreichbar zu sein ist das eine, den Erholungswert eines Urlaubs jedoch durch regelmäßige dienstliche Korrespondenz zu gefährden, ist etwas anderes."

Jüngere sind öfter erreichbar

Nicht einmal jeder vierte Urlauber (24 Prozent) schaltet komplett ab und ist beruflich nicht erreichbar. Bei den Jüngeren bis 29 Jahre sind es mit 30 Prozent die meisten, bei den Beschäftigten ab 30 Jahren sind es rund 22 Prozent. Die Jüngeren beantworten dabei seltener Telefonanrufe (50 Prozent), aber häufiger Mails (56 Prozent). Bei den 50- bis 64-Jährigen wird häufiger das Telefon genutzt (64 Prozent) als E-Mail (48 Prozent). Rund jeder fünfte Berufstätige (18 Prozent) hat in den Sommermonaten keinen Urlaub.

Weitere Infos zum Thema
Top