Billig, Billiger, am billigsten

Billig-Smartphones von Mozilla im Anflug

Die Smartphones mit Mozillas mobilen Firefox-Betriebssystem bieten gute Ausstattung für kleines Geld. Doch Mozilla will die Preise noch weiter drücken und will noch dieses Jahr mit einem 25-Dollar-Smartphone angreifen.

Firefox OSMozilla will Billig-Smartphone für 25 Euro auf den Markt werfen.© Mozilla

Schanghai (red) - Ein Smartphone für 25 Dollar? Scheinbar undenkbar, aber nicht wenn es nach der Mozilla Stiftung geht. Die will jetzt in die Handy-Offensive gehen und noch in diesem Jahr ein solches Billig-Smartphone auf den Markt bringen. Das Smartphone soll zunächst in Indien und Indonesien auf den Markt kommen und selbstverständlich mit dem eigenen Firefox-Betriebssystem laufen. Das berichtet das Wall Street Journal .

Firefox-Smartphones sind preisgünstig

Mozilla versucht seit knapp einem Jahr, sein mobiles Betriebssystem als Alternative zu Apples iOS und Googles Android zu positionieren. Dazu kooperiert Mozilla mit einer Handvoll an Hardware-Herstellern wie ZTE, Alcatel oder LG. Die Geräte zeichnen sich durch eine verhältnismäßig gute Ausstattung zum kleinen Preis aus. Die Firefox-Smartphones kosten hierzulande im Schnitt um die 70 Euro.

Billig-Smartphones: 10 Millionen anvisiert

Für die meisten Menschen in den Schwellenländern seien diese Preise jedoch unbezahlbar. Mit dem Billig-Smartphone für 25 Euro will Mozilla nun die nächsten Milliarde Menschen zu Mobilfunknutzern. Als Partner hat sich die Stiftung den chinesischen Chip-Hersteller Spreadtrum Communications ausgesucht.

Mozilla habe bisher rund eine Million Firefox-Smartphones unter die Leute gebraucht. Mit dem Billig-Smartphone will die Stiftung den Absatz in nächsten zwölf Monaten auf zehn Millionen verkaufte Geräte katapultieren.

Weitere Infos zum Thema
Top