Kooperation mit TCL

Blackberry setzt bei Android-Smartphone KEYone auf Tastatur

Das neue Blackberry-Smartphone KEYone verfügt unterhalb des Displays über eine vierzeilige physische Tastatur. Blackberry hebt sich damit weiter vom Markt ab. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz.

BlackBerry KEYoneDas neue Blackberry-Smartphone KEYone mit physischer Tastatur.© BlackBerry Limited

Barcelona - Blackberry bringt erneut ein Smartphone mit Tastatur auf den Markt - diesmal in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Hersteller TCL. Das im Vorfeld der Mobilfunkmesse Mobile World Congress vorgestellte Android-Gerät namens KEYone hat unterhalb des Displays vier Tastenreihen mit Buchstaben und Sonderzeichen, eine Zahlenreihe gibt es nicht. Nach Angaben von Blackberry-Manager Alex Thurber erfasst die Oberfläche der Tastatur auch Touch-Gesten und lässt sich für diverse Schnellzugriffe programmieren. Die Leertaste dient gleichzeitig als Fingerabdrucksensor. Das auf Unternehmensnutzung ausgerichtet KEYone soll rund 600 Euro kosten.

Blackberry verkauft KEYone ab April

Im Inneren steckt Qualcomms Snapdragon 625 mit zwei Gigahertz Taktfrequenz, 32 Gigabyte (GB) Festspeicher, 3 GB Arbeitsspeicher und ein 3.505 Milliamperestunden fassender Akku. Er soll schon nach knapp 36 Minuten zu 50 Prozent geladen sein. Als Hauptkamera ist Sonys Sensor IMX378 mit 12 Megapixeln (MP) eingebaut, oberhalb des Displays sitzt eine 8-MP-Kamera. Das 4,5 Zoll messende Display hat eine Auflösung von 1.620 zu 1.080 Pixeln. Als Betriebssystem kommt Android 7.1 mit Blackberrys DTEK-Sicherheitssoftware zum Einsatz. Verkaufsstart des KEYone soll im April sein.

BlackBerry KEYone

BlackBerry KEYone

  • Betriebssystem Android
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 4,5 Zoll IPS Display
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 89,00 € mit Vertrag

Quelle: DPA

Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks