Prepaid

blauworld senkt die Preise für Auslandsgespräche

Der Mobilfunker blauworld senkt die Minutenpreise für viele ausländische Festnetze. So kann man mit blauworld bereits ab einem Cent beispielsweise mobil von Deutschland ins Festnetz von China telefonieren.

Mobilfunk Tarife© Uwe Malitz / Fotolia.com

Hamburg (red) – Ab sofort kann ab einem Cent pro Minute ins Ausland telefoniert werden (zuzüglich einmaliger Verbindungsgebühr). So können alle Kunden von blauworld (www.blauworld.de) günstige Auslandsgespräche unter anderem in die Festnetze von China, Indien und Singapur führen.

Dauerhafte Preissenkungen

Insgesamt sinken die Preise für Telefonate in über 50 Länder. Viele EU-Länder sind durch eine Senkung der Festnetz-Preise nun für fünf Cent pro Minute erreichbar. Ein Anruf ins Fest- und Mobilfunknetz der USA und Kanada kostet ebenfalls fünf Cent pro Minute. blauworld senkt die Preise so um bis zu 80 Prozent.

15 Cent Verbindungsgebühr

blauworld-Kunden telefonieren ohne Vertragsbindung, Mindestumsatz und Grundgebühr von Deutschland in über 220 Länder bereits ab einem Cent pro Minute. Innerdeutsche Verbindungen und SMS kosten einheitlich 15 Cent pro Minute in alle Netze, ebenso jede SMS ins ausländische Netz. Gespräche unter Kunden werden mit fünf Cent pro Minute abgerechnet. Die einmalige Verbindungsgebühr für jedes ins Ausland abgehende Gespräch beträgt 15 Cent.

Mit Prepaid-Karte günstig ins Ausland telefonieren

Die blauworld-SIM-Karte ist für 9,90 Euro erhältlich. Jeder Neukunde profitiert beim Startpaket-Kauf von zehn Euro Guthaben: 7,50 Euro Startguthaben sofort bei Aktivierung der SIM-Karte und weitere 2,50 Euro bei der ersten Guthaben- Aufladung. Der Tarif wird im E-Plus-Netz realisiert.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks