Update auf iOS 12.5

Corona-Warn-App: Apple macht sieben Jahre altes iPhone 5s kompatibel

Mit dem Update auf iOS 12.5 bringt Apple die notwendige Schnittstelle zur Kontakt-Verfolgung auf weitere Endgeräte. Darunter das iPhone 5s und die iPhone-6-Generation.

Christoph Liedtke, 15.12.2020, 15:17 Uhr
Apple iPhone 5SDas mittlerweile sieben Jahre iPhone 5s hat ein weiteres Update erhalten.© Apple

Am gestrigen Dienstagabend (14. Dezember 2020) hat Apple nicht nur für viele aktuelle Geräte neue Software-Updates veröffentlicht, sondern auch für deutlich ältere iPhones, iPads und den iPad touch 6G. Mithilfe des Updates auf iOS 12.5 unterstützt Apple nun hinab bis zum iPhone 5s die Corona-Warn-App samt der in Zusammenarbeit mit Google entwickelten API zur Kontaktverfolgung.

Kontakt-Verfolgungs-Schnittstelle notwendig

Zur Veröffentlichung der Corona-Warn-App war ein wichtiges Thema die Kompatibilität zu möglichst vielen Smartphones. Nur wenn viele Menschen die App nutzen, entfaltet sie ihr ganzes Potenzial. Doch nicht jedes Smartphones unterstützt die App, denn häufig fehlen dazu entsprechende Updates, sodass das Smartphone per Bluetooth Kontakte registrieren und kleine Dateien austauschen kann.

Bei Apple funktionierte das bis dato nur mit Geräten, die mindestens iOS 13 unterstützen. Dazu war mindestens ein iPhone 6S aus dem Jahr 2015 notwendig. Mit dem gestrigen Update auf iOS 12.5, das zusätzlich ein paar Sicherheitslücken stopft, macht Apple auch deutlich ältere iPhones zur Corona-Warn-App prinzipiell kompatibel.

Auch das iPhone 6 ist jetzt bereit für die Corona-Warn-App

Der älteste Vertreter ist das iPhone 5s, das im September 2013, also vor sieben Jahren veröffentlicht wurde. Auch iPhone 6 und iPhone 6 Plus aus dem Jahr darauf können nun theoretisch mit der Corona-Warn-App umgehen.

Vor allem die iPhone-6-Generation ist noch in so manchen Regionen populär und vermutlich nutzen auch noch einige Menschen in Deutschland das sechs Jahre alte Smartphone im Alltag. Die jahrelange Unterstützung mit Software-Updates bei Apple ist löblich und darf unserer Meinung nach in der gesamten Branche inspirierend wirken.

Zum vollständigen Glück fehlt noch eine offizielle Unterstützung der älteren iPhones für die Corona-Warn-App. Nun sind die Entwickler von SAP und der Deutschen Telekom gefragt, die App entsprechend anzupassen. Die Grundlage hierfür wurde von Apple nun geschaffen.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks