Umfrage

Das Handy kommt mit aufs Büro-Klo

Jeder neunte Büroangestellte (11,5 Prozent) nimmt sein Handy sogar mit aufs Klo. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Opinion Matters zum Welttoilettentag am Dienstag (19.11.) ergeben.

Smartphone© drubig-photo / Fotolia.com

London (dpa/tmn/red) - Jeder Vierzehnte (7,2 Prozent) surft demnach auf der Toilette. Und einige (3,6 Prozent) blättern dort auch in Papierunterlagen. Das ist nicht zuletzt gesundheitlich bedenklich: Wer sein Smartphone nach dem Klogang auf den Schreibtisch legt, verteilt möglicherweise Keime im Büro.

46 Stunden im Jahr auf der Büro-Toilette

Hinzu kommt, dass manche es mit der Hygiene eh nicht so genau nehmen: Mehr als jeder Dritte (39 Prozent) wäscht sich nach dem Toilettengang nicht immer die Hände. Im Schnitt verbringt ein Büroangestellter in Deutschland 46 Stunden pro Jahr auf der Firmentoilette. Männer bleiben dabei fast acht Stunden länger auf dem stillen Örtchen als Frauen.

Im Auftrag des Hygienedienstleisters Rentokil Initial wurden 6.000 Büroangestellte zwischen 18 und 65 Jahre weltweit interviewt, davon 1.000 in Deutschland.

Quelle: DPA

Top