Verivox-Umfrage

Deutsche lieben Smartphones von Samsung und Apple - trotz hoher Preise

Die Smartphone-Hersteller Samsung und Apple sind in Deutschland gut aufgestellt. Laut einer Verivox-Umfrage sind viele Deutsche bereit, für ein Smartphone dieser Marken mehr als 600 Euro zu zahlen.

Jörg Schamberg, 17.06.2021, 14:26 Uhr
Samsung Galaxy S21+ 5GDas Samsung Galaxy S21+ 5G.© Samsung Electronics GmbH

Smartphones der Hersteller Samsung und Apple sind in Deutschland sehr begehrt, weit vor anderen Smartphone-Marken. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Verivox. Für ein Mobiltelefon von Samsung und Apple seien die Bundesbürger bereit, tief in die Tasche zu greifen. Die Bereitschaft, mehr als 600 Euro für ein Smartphone der beiden Unternehmen zu zahlen, ist hierzulande relativ groß.

Fast einem Viertel der Deutschen ist ein iPhone mehr als 600 Euro wert

Einen Kaufpreis von mehr als 600 Euro für ein Samsung-Smartphone würden 12,8 Prozent der Befragten zahlen, für ein iPhone würden 23,6 Prozent der Umfrageteilnehmer einen solchen Betrag zahlen. Bei den 18- bis 29-Jährigen sitzt das Geld besonders locker: In dieser Altersgruppe würden 41,8 Prozent der Deutschen einen solch hohen Betrag für ein Apple-Smartphone aufwenden. Marken anderer Hersteller fallen dahinter stark ab. Immerhin 3,5 Prozent würden beispielsweise für ein Huawei-Smartphone mehr als 600 Euro auf den Ladentisch legen. Bei allen anderen Marken liegt die Zahlungsbereitschaft deutlich darunter.

"Samsung und Apple sind nicht die einzigen Hersteller, die hochpreisige Geräte anbieten", sagt Jens-Uwe Theumer, Vice President Telecommunications bei Verivox. "So kosten etwa die aktuellen Highend-Modelle von Xiaomi oder Huawei rund 1.200 Euro, von Motorola sogar 1.500 Euro. Allerdings sind offenbar die wenigsten deutschen Smartphone-Besitzer bereit, für diese Marken so viel Geld auszugeben."

Fairphone und Motorola haben es eher schwer in Deutschland

Manche Marken werden von potentiellen Käufern sogar grundsätzlich abgelehnt. So sprachen sich 53 Prozent gegen ein Smartphone der Marke Fairphone aus, für 48,3 Prozent komme kein Motorola-Smartphone in Betracht. Smartphones der chinesischen Hersteller Xiaomi und Huawei würden sich 43,5 bzw. 36,5 Prozent der Deutschen nicht kaufen. Den Kauf eines Apple-Smartphones lehnten nur 34,5 Prozent ab, gegen ein Samsung-Smartphone seien nur 13,9 Prozent der Befragten.

In Deutschland sind Apple und Samsung im Vergleich mit anderen europäischen Märkten laut Verivox besonders stark. Deutschland sei das "SamsApple"-Land. In Spanien konnte sich dagegen im 1. Quartal 2021 vor Samsung die Marktführerschaft sichern. In Italien findet sich Samsung auf dem ersten Platz, dahinter folgt jedoch Xiaomi vor Apple. Laut Zahlen von Counterpoint komme Samsung in ganz Europa auf einen Marktanteil von 30 Prozent, für Apple betrage dieser 22 Prozent.

Samsung und Apple investieren viel in Marketing in Deutschland

Laut Verivox-Experte Theumer sei der Hauptgrund für den Erfolg von Samsung und Apple hierzulande erfolgreiches Marketing. Deutschland sei der größte Smartphone-Einzelmarkt in Europa. "Apple und Samsung geben auf dem wichtigen deutschen Markt mehr für Marketing aus als in allen anderen europäischen Ländern. Das sorgt für eine permanent hohe Präsenz beider Marken und eine starke Kundenbindung", so Theumer weiter.

Smartphones von Samsung und Apple fast doppelt so teuer

Laut einer Analyse von Verivox sind die derzeitigen Modellreihen von Samsung und Apple im Schnitt fast doppelt so teuer wie aktuelle Modelle von Huawei, Xiaomi, Sony, Fairphone, OnePlus und Motorola. Smartphones von Samsung und Apple kämen im Schnitt auf ein Preisniveau von 1.001 Euro pro Modell, bei den anderen Marken koste ein Geräte durchschnittlich nur 517 Euro.

Smartphone finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks