MWC-Highlights

Die Trends der wichtigsten Handymesse

Auf dem Mobile World Congress, der weltgrößten Handy- und Mobilfunkmesse, zeigen die Hersteller jedes Jahr ihre Neuheiten. So gibt es 2011 das erste Playstation-Handy, das erste 3D-Handy, und einige Topmodelle bekommen Nachfolger. Die wichtigsten neuen Handys im Überblick!

Handytarife© Udo Kroener / Fotolia.com

Barcelona/Linden (red) - Am 14. Februar 2011 öffneten sich die Tore zum MWC im spanischen Barcelona. Hier zeigen die Hersteller ihre lang erwarteten Neuheiten und kündigen die Smartphones, Handys und Tablets des kommenden Jahres an.

Das dünnste Smartphone von Samsung

Los geht der Handyreigen mit Samsung: Der Hersteller aus Südkorea zeigt mit dem Galaxy S2 nicht nur einen Nachfolger des Erfolgsmodells Galaxy S, sondern auch das bisher wohl flachste Smartphone. Es ist nur 8,49 Millimetern dünn. Als Betriebssystem wurde die neue Android-Variante 2.3 (Gingerbread) verbaut, der Doppelkern-Prozessor bietet ein Gigahertz Leistung. Der Super AMOLED Plus-Touchscreen misst 4,27 Zoll und löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Das Galaxy S2 hat sowohl eine HD-fähige Fünf-Megapixel-Kamera als auch eine Frontkamera für Videotelefonie.

Weitere Samsung-Neuheiten

Auf das eigene Betriebssystem Bada setzt Samsung beim neuen Wave 578. Es soll die Neuerungen bei Bada zeigen und zudem NFC-fähig sein, also etwa zum bargeldlosen Zahlen geeignet sein. Zudem ist das Wave 578 auf Social Networking und Konnektivität ausgerichtet. Dann wäre da noch das Samsung Galaxy Tab 10.1. Es kommt mit Android 3.0 (Honeycomb), das speziell an das größere Display von Tablets angepasst ist. Das Tab wurde in Zusammenarbeit mit Vodafone entwickelt.

Sony Ericsson und das Playstation-Handy

Mit dem Xperia Play stellt Sony Ericsson das erste Handy vor, das eine Mischung aus Smartphone und Spielekonsole ist. Auf den ersten Blick ein normales Smartphone, verbergen sich unter der Slider-Oberfläche die typischen Playstation-Tasten. Eine extra schnelle Grafikleistung soll ruckelfreies Spielen auf dem vier Zoll großen Display ermöglichen. Weiterhin ist eine 5,1 Megapixel-Kamera an Bord; der Preis soll bei rund 650 Euro liegen.

LG stellt erstes 3D-Smartphone vor

Das Optimus 3D steht bei LG im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Das erste 3D-Smartphone hat ein 4,3-Zoll-Display mit 480 × 800 Pixeln, auf dem man 3D-Inhalte ganz ohne zusätzliche Brille sehen kann. Dank einer Doppellinsenkamera kann man auch 3D-Fotos und -Videos aufnehmen. Der Doppelkernprozessor soll außerdem für eine besonders schnelle Datenübertragung sorgen. Das Optimus 3D soll im April für rund 600 Euro auf den Markt kommen.

Passend zum Smartphone stellte LG auch gleich noch das V900 Optimus Tab vor. Ausgestatt ist das Tablet mit dem neuen Android 3.0 Honeycomb von Google und einem Dual-Core-Prozessor. Auch der Tablet PC kann dank einer integrierten 3D-Kamera Fotos und Videos in diesem Format erstellen.

Neue Wildfire- und Desire-Modelle von HTC

Die beliebten Smartphones HTC Desire und HTC Wildfire bekommen vom Hersteller aktuelle Nachfolger mit Android 2.4 zugesellt. HTC Desire S und HTC Wildfire S heißen die Neuheiten. Das Unibody-Gehäuse des HTC Desire S ist aus massivem Aluminium gefertigt, das wiederum vom Design des HTC Legend inspiriert ist. Im Inneren schlägt der neue ein Gigahertz schnelle 8255 Snapdragon-Prozessor von Qualcomm. Duale Kameras mit fünf Megapixeln, Autofokus und LED-Blitzlicht auf der Vorder- und Rückseite machen die Aufnahme und Wiedergabe von HD-Videos auf dem 3,7 Zoll großen SLC-Display möglich.

Das neue HTC Wildfire S verfügt über ein kapazitives 3,2 Zoll großes TFT-Display, einen mit 600 MHz getakteten Prozessor sowie eine Kamera mit fünf Megapixeln und automatischem LED-Blitz. Zahlreiche vorinstallierte oder aus dem Android Market heruntergeladene Widgets und Apps bieten die Möglichkeit, das HTC Wildfire S an die eigenen Vorlieben anzupassen. Die beiden Modelle sollen laut Hersteller etwa 489 Euro (Desire S) beziehungsweise 279 Euro (Wildfire S) kosten.

Mehr Neuheiten von HTC

HTC hat aber noch mehr Neues zu bieten: Mit dem HTC Salsa und dem ChaCha gibt es zwei Smartphones, die auf Social Networking ausgelegt sind und auf die Interaktion mit Facebook hin optimiert sind. Mit einem Knopfdruck auf den speziellen Button können Inhalte mit Facebook geteilt werden. Die beiden Modelle laufen ebenfalls mit der neuen Android-Version 2.4. Die Facebook-Handys sollen laut HTC 389 und 319 Euro kosten.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks