Im D2-Netz

Drei neue LTE-Tarife von PremiumSIM

Drei LTE-Tarife hat die neue eteleon-Marke PremiumSIM gestartet. Die Tarife lehnen sich an die Red-Tarife von Vodafone an und werden auch im D2-Netz realisiert. Wir sagen, bei welchem Anbieter es günstiger ist.

PremiumSIM© Drillisch Online AG

München (red) - Alle Tarife von PremiumSIM bieten eine Telefonie-Flat, eine SMS-Flat und eine Internet-Flat, die Unterschiede liegen bei der Surf-Geschwindigkeit und beim ungedrosselten Inklusivvolumen.

Die Nutzer können zwischen dem PremiumSIM Red S für monatlich 34,99 Euro, dem PremiumSIM Red M für 44,99 Euro und dem PremiumSIM Red L für 69,99 Euro wählen. Alle haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Das bieten die LTE-Tarife von PremiumSIM

Der PremiumSIM Red S umfasst neben der Telefonie-Flat in alle deutschen Netze eine SMS-Flat sowie eine Internet-Flat mit 500 MB bei einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s. Bei höherem Surf-Bedarf gibt es den PremiumSIM Red M mit 1-GB-Internet-Flat und bis zu 42,2 Mbit/s. Der teuerste Tarif ist schließlich der PremiumSIM Red L mit einem Datenvolumen von vier GB und bis zu 100 Mbit/s an Downloadgeschwindigkeit.

Wer sich für einen der drei PremiumSIM-Tarife entscheidet, dem steht zusätzlich ein kostenloser Speicher für Daten wie Videos, Musik oder Fotos in einer sicheren Cloud zur Verfügung. Auf die gespeicherten Inhalte kann man von überall mit unterschiedlichen Endgeräten zugreifen. Beim PremiumSIM Red S sind fünf GB Speicher inklusive, beim PremiumSIM Red M 25 GB und beim Supertarif PremiumSIM Red L gibt es 50 GB.

Vergleich mit den Vodafone-Red-Tarifen

Bei Vodafone (www.vodafone.de/handy) kostet der Red S monatlich fünf Euro mehr. Diese Ersparnis reduziert sich auf einen Euro im Monat, wenn man berücksichtigt, dass Vodafone bei Online-Bestellung einen Rabatt während der ersten 24 Vertragsmonate gewährt. Beim Red M kommt der Besteller bei beiden Anbietern auf den gleichen Preis, nach 24 Monaten zahlt er bei Vodafone fünf Euro mehr. Beim Red L schließlich spart man monatlich zwei Euro, nach Ablauf der Rabattierung sind es acht Euro im Monat. Der Startpaketpreis beträgt bei allen PremiumSIM-Tarifen einmalig 19,95 Euro und damit zehn Euro weniger als bei Vodafone.

Mit oder ohne Handy

Möchte man ein Smartphone zum Tarif, kann man dieses bei beiden Anbietern bekommen, allerdings zu unterschiedlichen Konditionen. Während bei Vodafone ein monatlicher Aufschlag auf den Tarif und eine Einmalzahlung je nach gewähltem Handy fällig werden, ändert sich der Grundpreis bei PremiumSIM nicht, dafür muss man die Hardware auf einen Schlag komplett bezahlen. Dabei kommt man in der Regel bei Vodafone deutlich günstiger weg. Möchte man jedoch kein Handy und den Tarif länger als 24 Monate nutzen, sollte man lieber zu PremiumSIM greifen.

Top