Tarif plus Smartphone

Erste Preise für iPhone 5C mit Vertrag bekannt

Das iPhone 5C kann bereits bei den Mobilfunkern vorbestellt werden. o2, Vodafone und die Telekom haben ihre Preise bereits bekannt gegeben. Bei der Telekom geht es bei einem Euro für das Smartphone los. Diesen Preis bekommt man natürlich nur mit einem sehr teuren Tarif.

Apple iPhone 5C© Apple

Bonn/München (red) - Bei der Telekom (www.t-mobile.de) kostet das iPhone 5C ab einem Euro. Dieser günstigste Einmalpreis gilt aber nur in den teuersten Tarifen Complete Comfort XL und XXL und für die Variante mit 16 GB Speicher.

Neben Flatrates für Gespräche und SMS bieten die Tarife viel Surfvolumen in LTE-Geschwindigkeit und zusätzliche Minuten im EU-Ausland sowie mehrmals den Travel-&-Surf-Weekpass. Der Kunde zahlt für den Complete Comfort XL beispielsweise 79,95 Euro monatlich, bei Online-Bestellung gibt es einen Rabatt, sodass man 24 Monate lang nur 69,45 Euro zahlt.

iPhone in Kombination mit weiteren Tarifen

Wer einen eher günstigeren Tarif möchte, muss für das iPhone dafür einen höheren Einmalpreis berappen, nämlich 29,95 Euro im Complete Comfort L (monatlich 60,45 Euro), 229,98 Euro im Complete Comfort M (42,45 Euro im Monat), 329,95 im Complete Comfort S (28,95 Euro im Monat) und schließlich 479,95 Euro im Tarif Complete Comfort XS (17,96 Euro monatlich, alle Preise bereits inklusive Online-Rabatt). LTE lässt sich in den beiden kleinsten Tarifen nicht nutzen, hier sind auch keine Gesprächs-Flatrates enthalten.

Mit 32 GB Speicher meist 100 Euro mehr

Möchte man das iPhone 5C mit dem größeren Speicher (32 GB), zahlt man von Complete Mobil XS bis M jeweils genau 100 Euro mehr als für die kleinere Version. Im Complete Mobil XL werde 79,95 Euro und im XXL 29,95 Euro fällig.

Die iPhone-Preise bei o2

Auch o2 (www.o2-online.de/handy) hat die Preise für das neue iPhone bereits veröffentlicht. Hier hat man zwei Abzahl-Varianten zur Auswahl: Entweder man bezahlt einen einmaligen Preis zwischen 149 Euro (iPhone 5C 16 GB) und 269 Euro (iPhone 5S 16 GB) oder der Einmalpreis sinkt auf 29 Euro und der monatliche Tarifpreis steigt dafür um fünf oder zehn Euro. Welche Variante man bevorzugt, hat auf den Gesamtpreis keinen Einfluss. Zusätzlich gibt es bei Online-Bestellung mehrere Rabatte in unterschiedlicher Höhe, sodass es zu kompliziert wäre, alle Varianten aufzuführen.

Rechenbeispiel

Ein Beispiel: Entscheidet man sich für den o2 Blue All-in L und das iPhone 5C mit 32 GB Speicher und wählt die Anzahlung von 269 Euro, kommt man insgesamt auf 45,99 Euro monatliche Kosten in den ersten 24 Monaten. Dafür hat man neben der Sprach- und SMS-Flat zwei GB Datenvolumen sowie LTE und eine MultiCard sowie sieben Tage surfen in der EU inklusive. Das entspricht insgesamt 749 Euro Gerätepreis, 50 Euro mehr als man bei Apple direkt zahlen würde. Die Leistungen des Tarifs entsprechen etwa den des deutlich teureren Complete Mobil XL bei der Telekom.

Das iPhone 5C in den RED-Tarifen von Vodafone

Vodafone (www.vodafone.de) verkauft das iPhone 5C zusammen mit seinen RED-Tarifen. Die geringste Anzahlung leistet man für die 16-GB-Version mit 30,99 Euro beispielsweise im RED Premium oder RED L. Der letztgenannte Tarif kostet dann noch (Rabatte bereits berücksichtigt) 84,99 Euro im Monat. Im RED M zahlt man einmalig 79,89 Euro und monatlich 57,99 Euro. Den günstigsten monatlichen Preis gibt es im RED S mit 48,99 Euro. Hier kommen noch 209,89 Euro für das iPhone dazu. Entscheidet man sich für das iPhone mit 32 GB Speicher, sind es 100 Euro mehr.

Kombiniert man RED M und das 32-GB-iPhone, kommt man auf 129,89 Euro einmalige Kosten und mit dem RED L oder Premium auf 79,89 Euro. Die geringste Zuzahlung von 30,99 Euro bekommt man lediglich im 200 Euro teuren Vodafone Black.

Ausgeliefert werden soll das iPhone 5C ab dem 20. September. Dann soll auch das iPhone 5S bestellbar sein.

Weitere Handytarife finden Sie mit unserem Tarifrechner

Video: Apple iPhone 5S und iPhone 5C im Vergleich

Weitere Infos zum Thema
Top