Asus auf der IFA

Fonepads und Tablets von 6 bis 10 Zoll

Zwei neue Modelle des Fonepad, mehrere günstige Android-Tablets und ein neues Transformer Pad bilden das Line-up von Asus auf der IFA. Die Geräte besitzen allesamt einen großen Bildschirm mit Diagonalen zwischen sechs und zehn Zoll.

Asus Fonepad Note 6Asus Fonepad Note 6© Asus

Berlin (red) - Asus präsentiert mit dem New Transformer Pad ein Premium-Tablet mit hochauflösendem 10,1-Zoll-IPS-Display und 2560 x 1600 Pixeln. Zum ersten Mal setzt Asus auf die neue Tegra 4 Quad-Core-Prozessor-Technik von Nvidia, außerdem zählt ein leichter Tastatur-Dock samt USB-3.0-Anschluss zur Ausstattung.

New Transformer Pad

Mit einem Gewicht von 585 Gramm und einem 8,9 Millimeter schlanken Korpus im schicken Metallic-Design erweist sich das New Transformer Pad als idealer Begleiter für die Unterhaltung unterwegs. Die eingebauten Premium-Lautsprecher liefern dank Asus SonicMaster Audio Technologie Sound für Filme, Musik und Spiele. Der interne eMMC-Speicher des New Transformer Pad von ASUS ist 32 GB groß.

Mit Dock fit für den Büro-Einsatz

Mit dem mobilen Tastatur-Dock verwandelt das Pad sich im Handumdrehen in ein hervorragend ausgestattetes Android-Notebook mit einer vollwertigen QWERTZ-Tastatur und großflächigem Multitouch-Touchpad. Die vorinstallierte Microsoft Office-kompatible Applikation Polaris Office sorgt für reibungsloses Arbeiten mit sämtlichen Büroanwendungen – auch unterwegs.

Das Tastatur-Dock verfügt darüber hinaus über einen USB-3.0-Anschluss, der Datenübertragungen in rasanter Geschwindigkeit ermöglicht. Zur weiteren Ausstattung gehört ein SDXC- Kartenslot, der bis zu 64 GB große Speicherkarten verwaltet. Darüber hinaus erweitert ein in das Tastatur-Dock zusätzlich integrierter Akku die Laufzeit des Tablets von 13 auf 17 Stunden.

Leuchtstarkes Display und zwei Kameras

Eine weitere Technik-Komponente des New Transformer Pad ist das 10,1 Zoll große IGZO-TFT Display mit 2560 x 1600 Pixeln Auflösung und IPS-Technologie. Das 10-Punkt-Multitouch-Display verfügt über eine Pixeldichte von 300 ppi. Auch bei hellem Tageslicht soll die Darstellung dank einer hohen Leuchtdichte von 400 cd/m² klar und deutlich bleiben.

Zwei integrierte Kameras stehen für verschiedene Nutzungsszenarien zur Verfügung: Während die 1,2-Megapixel-Frontkamera Video-Chats in HD-Auflösung ermöglicht, liefert die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des New Transformer Pad tolle Bildaufnahmen. Dabei sind gleichzeitig auch Videoaufnahmen in Full-HD möglich. Für verzögerungsfreies Fotografieren und Filmen sorgt die Funktion Zero Shutter Lag. Auch dank HDR-Modus und intelligenter Gesichtserfassung gelingen Foto- und Videoaufnahmen jederzeit und überall.

FonePad Note 6: Stift trifft Touchscreen

Das Fonepad Note ist ein weiteres technisches Highlight im 6-Zoll-Format. Das Full-HD-IPS+-Display lässt sich wahlweise mit dem Finger oder dem beiliegenden Stylus bedienen, der auch bequem im 10,3 Millimeter dünnen und 210 Gramm leichten Fonepad Note 6 verstaut werden kann.

Das Fonepad Note 6 wird vom neuen Intel Atom Z2580 Dual-Core-Prozessor mit zwei GHz angetrieben, der für herausragende Multitasking-Leistungen steht und zugleich höchste Energie-Effizienz gewährleistet. Unterwegs ermöglicht HSPA+ den schnellen Internetzugang mit bis zu 42 Mbit/s im Download und 5,76 Mbit/s im Upload. Dank der Rauschunterdrückung im Mikrofon gehört kristallklare Sprachqualität bei Telefongesprächen zum Standard.

Bedienung mit Finger oder Stift

Das Betriebssystem Android 4.2 lässt sich auf dem neuen Fonepad Note 6 von Asus über das 6 Zoll große Touchscreen-Display schnell und präzise per Fingerzeig bedienen. Das Fonepad Note 6 bietet darüber hinaus die Möglichkeit der Steuerung mit dem Stylus. Die vielseitige Nutzung dieses kompakten Bedienstiftes wird durch zahlreiche Asus-Apps unterstrichen: Wird etwa der Eingabestift aus seiner Befestigung gelöst, öffnet sich automatisch die Instant-Pages-Funktion, die direkt Notizen auf dem Display ermöglicht. Mit der Funktion Smart-Crop lassen sich angezeigte Inhalte durch einfaches einkreisen mit dem Stylus ausschneiden und speichern. Smart Peek gewährt durch eine einfache Berührung mit dem Bedienstift einen schnellen Zugriff auf den gewünschten App-Content.

Viele praktische Apps an Bord

Das neue Fonepad 6 bietet eine Vielzahl weiterer Asus-exklusiver Apps, darunter die praktische Integration sozialer Netzwerke und eine innovative Darstellung der Gesprächsverläufe. Eine neue Kamera-App optimiert die Leistung der 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie der 1,2-Megapixel-Kamera auf der Frontseite. Smart Remove retuschiert unerwünschte Elemente auf dem Bild und unterstützt so gekonnt beim Streben nach dem perfekten Schnappschuss.

Das Asus Fonepad Note 6 wird in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar sein. Das Gerät besitzt einen microSDXC-Kartenslot für eine Erweiterung des Speichers auf bis zu 64 GB. Fünf GB kostenloser Cloud-Speicher stehen außerdem über den Asus Webstorage bereit.

Fonepad 7

Das Fonepad 7 richtet sich an alle Tablet-Nutzer, die nicht nur ein kompaktes Tablet mit UMTS suchen, sondern auch auf Smartphone-Funktionen nicht verzichten möchten. Neu sind die rutschfeste Rückseite, der TruVivid Bildschirm für eine optimierte Bilddarstellung und schnelleres mobiles Internet via HSPA+ mit bis zu 42 Mbit/s Download-Geschwindigkeit.

Das Fonepad 7 läuft mit dem Intel Atom Z2560 Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz und Android in der Version 4.2. Für ein optimiertes Multitasking sorgt die Floating App, indem sie optional bis zu sechs Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm präsentiert.

Spezielle Beschichtung für weniger Spiegelung

Dynamische Farben liefert das neue Fonepad 7 über ein 7 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, das außerdem für exzellente Sichtbarkeit bei Tageslicht sorgt. Für eine perfekte Anzeige mit reduzierter Spiegelung stattet Asus das Display des Fonepad 7 mit einer TruVivid Beschichtung aus, die den Luftabstand zwischen LCD-Panel und Oberflächenglas beseitigt. Die neue, schmutzresistente Beschichtung des Displays verhindert darüber hinaus Fingerabdrücke.

Das Fonepad 7 ist 10,5 Millimeter schmal und 340 g Gramm leicht und lässt sich bequem transportieren. Die auf der Vorderseite liegenden Stereo-Lautsprechersorgen mit präzisem, kräftigem Sound für Unterhaltung. Via Miracast überträgt das Gerät drahtlos Inhalte vom Display auf jeden kompatiblen HDTV-Bildschirm. Die Autofokus-Kamera des Fonepad 7 liefert brillante Fotos mit einer Auflösung von fünf Megapixeln. Per 1,2-Megapixel-Frontkamera lassen sich Video-Telefonate in HD-Qualität praktisch überall führen. Der 3950 mAh starke Akku sorgt für bis zu 28 Stunden Gesprächszeit, 35 Tage Standby und bis zu zehn Stunden Videogenuss in 1080p Full-HD-Qualität.

Tablet mit Telefonie-Funktion

Unterwegs landen Daten per HSPA+ mit einer Geschwindigkeit von bis zu 42 Mbit/s auf dem Fonepad 7. Darüber hinaus eignet sich das neue Fonepad auch zum Telefonieren. Das integrierte Mikrofon filtert dabei Umgebungsgeräusche und sorgt für eine kristallklare Übertragung.

Kontakte und Informationen aus sozialen Netzwerken werden über die individuell anpassbare Benutzeroberfläche verwaltet. Diese hält den Nutzer auf einen Blick über aktuelle Status-Updates von Freunden auf dem Laufenden oder informiert über eingehende Nachrichten. Die vorinstallierte App SuperNote ermöglicht durch die Integration von Bildern, Videos und Sprachmemos multimediale Notizen.

Viel Speicherplatz dank Cloud und Kartenslot

Das Asus Fonepad 7 bietet 16 GB internen Speicher. Es besitzt einen microSDHC-Kartenslot und kann mit bis zu 64 GB zusätzlichem Speicherplatz ausgerüstet werden. Im WebStorage stehen zudem fünf GB Cloud-Speicher zur Verfügung. Dort lassen sich Office Dateien per Asus WebStorage Office auch unterwegs bequem und sicher bearbeiten und beanspruchen so keinerlei Speicherplatz auf dem Gerät.

MeMo Pad 8 und 10

Mit dem MeMo Pad 8 und dem MeMo Pad 10 stellt Asus gleich zwei neue, preisgünstige Android-Tablets im 8- und 10-Zoll-Format vor. Beide Tablets verfügen über ein IPS-Display mit HD-Auflösung, einen Quad-Core-Prozessor und einen microSD-Slot für die Speichererweiterung.

127 Millimeter breit und 350 Gramm leicht, lässt sich das MeMo Pad 8 bequem mit einer Hand bedienen. Das acht Zoll große Display liefert dabei im Vergleich zum 7-Zoll-Format 30 Prozent zusätzliche Bildschirmfläche. Das MeMO Pad 10 bewährt sich mit einem 10,5 Millimeter schmalem Korpus und 522 Gramm Gewicht ebenfalls im mobilen Einsatz.

Asus stattet die Displays beider MeMo Pads mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln samt In-Plane-Switching (IPS)-Technologie aus. Diese punktet neben der hervorragenden Darstellung bei Tageslicht auch mit einem großen Blickwinkel. Hochwertige Stereolautsprecher sorgen außerdem für kraftvollen Sound.

Das MeMo Pad 8 nimmt Fotos mit einer 5-Megapixel-Kamera in hervorragender Bildqualität auf, das MeMO Pad 10 verfügt über eine 2- Megapixel-Kamera. Beide Modelle filmen Videos in HD-Qualität mit 720p und eignen sich hervorragend für den Videochat mit ihren zusätzlichen 1,2-Megapixel-Kameras im Frontbereich.

Quad-Core und starker Akku

Betrieben werden beide MeMo Pads mit einem 1,6-GHz-Quad-Core-Prozessor von Asus, der eine perfekte Balance zwischen starker Leistung und Energieeffizienz bietet. Der Akku erlaubt beim MeMo Pad 8 bis zu acht Stunden HD-Video-Entertainment – beim MeMo Pad 10 reicht die Laufzeit für bis zu neun Stunden.

Der Speicherplatz der beiden MeMo Pads 8 und 10 lässt sich per microSDXC-Slot ganz einfach um bis zu 32 GB (MeMo Pad 8) bzw. 64 GB (MeMo Pad 10) erweitern. Beide neuen MeMo Pads werden in den Farben Grau, Weiß und Pink angeboten.

Preise und Verfügbarkeit für die neuen Geräte sind derzeit noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top