Heimnetz

Fritz!-App macht das Smartphone zur Webcam

Mit der neuen Fritz!App Cam von AVM werden Android-Smartphones und -Tablets zur Webcam. Fritz!App Cam nimmt automatisch Bilder auf und stellt sie über eine sichere Webseite bereit. Die Anwendung ermöglicht verschiedenste Einsatzszenarien für Fritz!Box-Besitzer.

AVM© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Berlin (red) - Beispielsweise könnte das Endgerät als Sicherheitskamera oder Babycam eingesetzt werden - ein gute Weiterverwendungsmöglichkeit für ungenutzte Smartphones und Tablets.

Webcam-Funktionen der Fritz!App Cam

Schnappschüsse lassen sich mit der App Cam speichern und in der Fritz!App-Cam-Galerie anschauen. Je nach Bandbreite ist die Bildqualität in fünf Qualitätsstufen einstellbar. Mit der Autofokus-Funktion ist es auch mit älteren Smartphones möglich, das Bildmotiv scharfzustellen, ohne kontinuierlich nachzujustieren. Für eine bessere Ausleuchtung der Bilder kann das Kameralicht über den Browser ein- und ausgeschaltet werden.

Die von Fritz!App Cam bereitgestellte HTTP/HTTPS-Adresse lässt sich bequem im Browser aufrufen und ist auch aus dem Internet und über MyFritz! erreichbar. Verschiedene Nutzer können gleichzeitig auf die Webseite zugreifen und durch die Kennwortvergabe ist sie vor unberechtigten Zugriffen geschützt. Die Teilen-Funktion von Android ermöglicht eine schnelle Weitergabe des Links zur Webseite mit integriertem Kennwort direkt per E-Mail oder beispielsweise What's App.

Einrichtung und Voraussetzungen

Fritz!App Cam steht ab sofort als Laborversion im Google Play Store bereit. Voraussetzungen für Fritz!App Cam sind ein Smartphone oder Tablet mit Android ab Version 2.2 sowie eine Fritz!Box ab Fritz!OS 5.50.

Smart Home mit Fritz!

AVM erweitert mit Fritz!App Cam sein Produktangebot für das smarte Heimnetz um eine Kamerafunktion. Mit den intelligenten Steckdosen Fritz!DECT 200 und Fritz!Powerline 546E können elektrische Geräte komfortabel über die Fritz!Box geschaltet werden. Zusätzlich lässt sich der Stromverbrauch messen und optimieren – per PC, Tablet, Smartphone oder mit dem Fritz!Fon. Mit der MyFritz!App für Android und iOS ist das Heimnetz auch von unterwegs steuerbar.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks