Kurvig

G Flex 2: Biege-Smartphone die Zweite

LG hat zur Messe in Las Vegas die zweite Generation seines gebogenen Smartphones G Flex mitgebracht. Das neue Modell soll nun, so der Hersteller, seinen Vorgänger in so ziemlich allen Bereichen überflügeln. Es ist nun auf allen vier Seiten gebogen.

LG G Flex2© LG Electronics

Las Vegas (red) - Schlankere, stylischere Kurven verspricht LG mit der zweiten Ausgabe des G Flex 2. Dabei sollen die Biegungen aber nicht nur toll aussehen, sondern haben auch eine ergonomische Funktion. Die Form bringt das Mikrofon näher zum Mund, was Nebengeräusche reduzieren soll. Zudem soll das Gerät gut in der Hand liegen. Dazu fällt der Radius der Biegung übers Telefon verteilt unterschiedlich aus. Der 700-mm-Radius ist für das Seherlebnis besonders geeignet und dank des 650-mm-Radius‘ der Rückseite liegt das Smartphone angenehm in der Hand.

Präzises und robustes Full-HD-Display

Das Display besitzt eine Full-HD-Auflösung von 1080 x 1920 Pixeln, was bei einer Größe von 5,5, Zoll 403 ppi entspricht. Auch die Darstellung soll noch präziser ausfallen als beim ersten G Flex. Zudem beschreibt LG das Displayglas als 20 Prozent robuster durch eine spezielle Beschichtung.

Leistungsfähiger Snapdragon-Prozessor

Innen im Smartphone findet sich ein Snapdragon-810-Prozessor von Qualcomm mit acht Kernen. Dieser ist 64-bit-fähig und taktet mit zwei GHz. Der Snapdragon 810 unterstützt zudem 3x20-MHz-Carrier-Aggregation. Das ermöglicht schnellere, effizientere Verbindungen. Außerdem wurde ein Adreo-430-Grafikprozessor verbaut. Multimedia und schnelles Arbeiten dürften für das G Flex 2 überhaupt kein Problem darstellen.

Kleine Kratzer auf der Rückseite heilen von selbst

Auch die selbstheilende Rückseitenbeschichtung will LG signifikant verbessert haben. Die durchschnittliche Heilungszeit für Kratzer und kleine Beschädigungen wurde demnach deutlich verkürzt.

Die Kamera mit Laser-Autofokus fängt die besten Momente selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen ein, indem der Abstand zwischen Kamera und Objekt mittels Laserstrahl gemessen wird. In Kombination mit LGs OIS+ Bildstabilisierungs-Technologie und doppeltem LED-Blitz liefert das G Flex 2 überzeugende Fotos und Videos.

LG-Software im G Flex 2

  • Gesture Shot (Selfie-Cam) ermöglicht das Schießen von Selfies mit einer einfachen Handgeste, die das Gerät aus bis zu 1,5 Metern Abstand erkennt.
  • Gesture View erlaubt, das Resultat des letzten Fotos unmittelbar nach der Aufnahme zu sehen.
  • Glance View zeigt die wichtigsten Informationen wie Uhrzeit, verpasste Nachrichten oder Anrufe auf einen Blick. Nutzer können die Funktion bei ausgeschaltetem Display mit einer einfachen Abwärts-Bewegung aktivieren.
  • Durch Fast Charge können Nutzer die integrierte 3.000-mAh-Batterie besonders schnell aufladen.

Flexibles LG-Smartphone kommt zuerst nach Korea

Übrigens ist das G Flex 2 nicht nur gebogen, sondern tatsächlich flexibel. Es lässt sich Tests zufolge problemlos auf der Tischplatte flachdrücken - übertreiben sollte man es aber wohl nicht, wie Chip.de rät.

Das LG G Flex 2 wird laut Hersteller ab Ende Januar zuerst in Korea verfügbar sein. Andere globale Märkte sollen folgen.

LG G Flex2

LG G Flex 2

  • Betriebssystem Android
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 5,5 Zoll OLED Display
  • 16 GB Speicher
Weitere Infos zum Thema
Top