"Top 5"-Ranking

Gartner: Smartphone-Verkäufe stiegen im ersten Quartal 2021 um 26 Prozent

Weltweit gab es in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 wieder eine stärkere Nachfrage nach Smartphones. Nicht in der "Top 5"- vertreten ist Huawei, dafür aber mehrere andere chinesische Hersteller.

Jörg Schamberg, 07.06.2021, 13:02 Uhr
Junge Menschen mit SmartphoneImmer mehr 5G-Smartphones kommen auf den Markt.© leszekglasner / AdobeStock

Im vergangenen Jahr waren die Smartphone-Verkäufe stark zurückgegangen, im ersten Quartal 2021 sah es dagegen wieder deutlich besser aus. Laut dem Beratungsunternehmen Gartner stiegen die weltweiten Verkäufe von Smartphones in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 26 Prozent. Als Gründe nannten die Marktforscher verbesserte Verbraucheraussichten und eine aufgestaute Nachfrage. Auch 5G-Smartphones seien gefragt.

Samsung steigert Marktanteil auf 20,3 Prozent

Da sich die Pandemie-Situation in vielen Teilen der Welt verbessert habe, würden Verbraucher nun auch wieder Geld für Luxusartikel ausgeben. Berücksichtigt werden müsse aber, dass die Vergleichsbasis 2020 niedriger sei als 2019. Das erkläre das zweistellige Wachstum.

Gartner hat ein "Top 5"-Ranking der Verkäufe der führenden Smartphone-Hersteller erstellt. Gegenüber dem ersten Quartal 2020 konnte Samsung seinen Marktanteil Anfang 2021 von 18,4 auf 20,3 Prozent steigern. Dazu beigetragen hätte laut Gartner unter anderem der Launch von günstigen Samsung-Smartphones unter 150 US-Dollar und der frühe Marktstart der neuen 5G-Modelle. Samsung verkaufte im ersten Quartal 76,611 Millionen Smartphones an Endkunden.

Xiaomi, Oppo und Vivo: Drei chinesische Hersteller in der "Top 5"

Apple folgt auf dem zweiten Platz mit 58,550 Millionen verkauften Geräten. Der iPhone-Hersteller baute seinen Marktanteil von 13,6 Prozent im Vorjahr auf 15,5 Prozent im ersten Quartal 2021 aus. Auf dem dritten Platz findet sich Xiaomi mit 48,938 Millionen verkauften Smartphones. Der Marktanteil kletterte von 9,9 Prozent auf 12,9 Prozent. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Vivo auf dem vierten Platz mit 38,715 Millionen sowie Oppo auf Platz 5 mit 38,393 Millionen Smartphone-Verkäufen. Beide chinesischen Smartphone-Marken kommen jeweils auf einen weltweiten Marktanteil von 10,2 Prozent.

Schwächere Verkäufe bei Huawei und LG

Die Verkäufe von Huawei und LG schwächelten dagegen, die beiden Hersteller sind nicht in der "Top 5" von Gartner vertreten. Auf "andere Hersteller", darunter auch Huawei und LG, entfielen im ersten Quartal 116,781 Millionen verkaufte Smartphones, im Vorjahr waren es allerdings noch fast 128 Millionen gewesen. Der Marktanteil dieser Hersteller schrumpfte deutlich von 42,6 Prozent Anfang 2020 auf 30,9 Prozent im ersten Quartal 2021.

Chip-Mangel bislang noch ohne Folgen für Smartphone-Hersteller

Insgesamt wurden im ersten Quartal 2021 377,990 Millionen Smartphones an Verbraucher verkauft. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es rund 300 Millionen. Die globale Chip-Knappheit habe die Smartphone-Hersteller bislang noch nicht betroffen. Dies könne sich aber in den kommenden Quartalen ändern und auch Folgen haben: Die durchschnittlichen Verkaufspreise für Smartphones könnten weltweit steigen.

Smartphone finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks