China

Gefälschte Stores: Jetzt hat Apple es eilig

Nach der Entdeckung von mehr als 20 falschen Apple-Geschäften allein in der südwestchinesischen Stadt Kunming hat der US-Konzern nun die rasche Eröffnung weiterer Geschäfte in der Volksrepublik angekündigt.

Handytarife© Sandra Neumann / Fotolia.com

Hongkong (afp/red) - Zu den bislang nur vier offiziellen Apple-Stores - zwei in Peking, zwei in Shanghai - sollen noch bis Ende des Jahres einer in Hongkong und ein weiterer in Shanghai dazukommen, wie eine Apple-Sprecherin am Dienstag ankündigte.

Die Chinesen lieben Apple

Die Begeisterung der Chinesen für Produkte von Apple ist groß; beim Verkauf neuer iPhones oder iPads bilden sich regelmäßig lange Schlangen vor den Läden. Wer nicht in einer Stadt mit Apple-Laden wohnt, kann sich ein Smartphone oder einen Tablet-Computer von Apple übers Internet bestellen. Der Konzern machte im zweiten Quartal einen Gewinn von 3,8 Milliarden Dollar (2,7 Milliarden Euro) in China inklusive Hongkong und Taiwan - das war sechs Mal so viel wie im Vorjahresquartal.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks