Mobilfunkanbieter

Gerüchte: Base und E-Plus sollen wegfallen

Die Marken Base und E-Plus sollen abgeschafft werden, berichtet das Manager-Magazin. Aus blau.de und simyo soll eine Marke werden. Telefónica hingegen bestreitet, schon über die Zukunft der übernommenen Marken entschieden zu haben.

19.02.2015, 14:29 Uhr (Quelle: AFP, DPA)
Zusammenschluss O2 e-plus© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG / Montage: i12 GmbH

München/Hamburg (dpa/AFP/red) - Deutschlands größter Mobilfunker Telefónica Deutschland (o2) hat noch keine Entscheidung über die Zukunft einzelner Marken gefällt. Nach der Übernahme des Rivalen E-Plus werde weiter geprüft, wie die einzelnen Marken wie Base (www.base.de), simyo, blau.de, o2 oder Fonic künftig ausgerichtet werden.

"Wir arbeiten an Konzepten für eine Repositionierung einzelner Marken, um mögliche Überschneidungen insbesondere in einzelnen Vertriebskanälen zu reduzieren", sagte ein Sprecher des Konzerns am Donnerstag.

Manager-Magazin: Base und E-Plus sollen weichen

Zuvor hatte das "Manager Magazin" vorab berichtet, Telefónica plane unter anderem die Marke Base zu streichen. Man kommentiere keine Marktgerüchte, sagte der Sprecher dazu. Beschlüsse seien noch nicht gefasst worden. "Grundsätzlich gilt: Das Unternehmen wird auch künftig eine fokussierte Mehrmarkenstrategie verfolgen und für alle Kunden höchstmögliche Kontinuität sicherstellen."

Der Wegfall der Marke Base sei beschlossene Sache, berichtete dagegen das "Manager-Magazin" unter Berufung auf Insider. Neben Base solle auch die Marke E-Plus wegfallen. Die beiden Marken blau.de und simyo würden verschmolzen. Allein die Telefónica-Billigmarke Fonic (www.fonic.de) werde weitergeführt, hieß es in dem Bericht weiter.

Kunden sollen künftig nur noch zwischen o2 und blau.de wählen können, berichtet etwas später das Fachmagazin W&V Werben & Verkaufen in seiner Print-Ausgabe. Etablierte Marken wie Base, E-Plus und Simyo verschwinden aus dem Tarifgeschäft, will W&V aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Die Marke Fonic solle übergangsweise bestehen bleiben.

Aus vier Mobilfunkern werden drei

Telefónica Deutschland hatte E-Plus im vergangenen Jahr übernommen und stieg damit zum Mobilfunkanbieter mit der größten Zahl an Kunden hierzulande auf. Der deutsche Markt schrumpfte damit von vier auf drei große Mobilnetzbetreiber - die anderen beiden sind die Deutsche Telekom und Vodafone. Im Oktober hatte das Telefónica-Management die Streichung von 1600 Vollzeitstellen angekündigt, vor allem um Doppelfunktionen abzuschaffen.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks