LTE an Bord

HTC First: Das ist das erste "Facebook-Handy"

Genau genommen ist das HTC First zwar kein "Facebook-Handy", aber es ist das erste Smartphone auf dem Facebooks neue App "Home" bereits vorinstalliert ist. Die Software macht aus Android eine Facebook-Zentrale.

05.04.2013, 12:42 Uhr
HTC FirstDas HTC First ist das erste Handy, auf dem Facebook Home bereits vorinstalliert ist.© HTC

Dallas/Paris/London (red) - Mark Zuckerberg hat im kalifornischen Menlo Park seine neue Facebook-Zentrale für Android-Smartphones vorgestellt: Facebook Home ist kein Betriebssystem, aber auch nicht einfach eine App. Es ist eine Serie von Apps. Facebook Home ist auf dem Sperrbildschirm und dem Homescreen integriert und zeigt dort beispielsweise die neuesten Nachrichten aus dem Facebook-Stream an. Zudem gibt es auch einen Messenger zum Chatten mit Freunden, während man andere Apps nutzt.

Ab Sommer in Europa verfügbar

Das erste Smartphone, auf dem Facebook Home bereits vorinstalliert sein wird, ist das HTC First. Das Handy wird in den USA ab dem 12. April beim Netzbetreiber AT&T erscheinen. Im Sommer soll das HTC First dann auch nach Europa kommen, zunächst in Frankreich und Großbritannien. Wann genau das Smartphone in Europa auf den Markt kommen wird und zu welchem Preis, ist noch unklar.

Highspeed-Internet mit LTE

Abgesehen von Facebook Home bietet das HTC First alles wichtige, was man von einem Smartphone erwartet. Das Gerät läuft im Kern unter Android 4.1 Jelly Bean. Es hat einen Dual-Core-Prozessor unter der Haube, der mit 1,4 GHz getaktet ist. Für mobiles Surfen ist der neue Datenstandard LTE verfügbar. Damit sind theoretisch Downloads mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s drin. Ist kein LTE-Netz verfügbar, kann man mit HSPA+ oder WLAN im N-Standard trotzdem schnelles Internet nutzen.

Was das HTC First sonst noch bietet

Der Bildschirm des HTC misst 4,3 Zoll und bietet eine scharfe Auflösung von 720x1280 Pixeln zum Anschauen von Filmen in HD-Qualität. Zum Aufnehmen von Fotos oder Aufzeichnen von Video-Clips ist eine Fünf-Megapixel-Kamera integriert. Außerdem gibt es eine Zweitkamera für Videotelefonie. Der interne Speicher bietet mit 16 GB ausreichend Platz für persönliche Fotos, Filmaufnahmen und andere Daten. Zum Datenaustausch auf kurzer Strecke stehen der Nahfunk NFC und USB zur Verfügung. Bluetooth und ein normaler Klinkenanschluss für Kopfhörer sind ebenfalls vorhanden.

Damit unterwegs beim Chatten und Posten von Facebook-Nachrichten nicht die Puste ausgeht, ist ein leistungsstarker Akku verbaut. Der soll Sprechzeiten von bis zu 14 Stunden und Standby-Zeiten von bis zu 18 Tagen ermöglichen.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks